Drápas für Diktatoren
publiziert: Montag, 18. Apr 2016 / 12:20 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 19. Apr 2016 / 13:32 Uhr
Die Zielgruppe des EPC: Sensible Herrscher, die immer froh um ein Lobgedicht sind.
Die Zielgruppe des EPC: Sensible Herrscher, die immer froh um ein Lobgedicht sind.

Sollten Sie nicht wissen, was eine Drápa ist, keine Angst. Der Autor wusste es vor kurzem auch noch nicht. Eine Drápa ist ein altnordisches Preislied oder Lobgesang. Und passenderweise die einzige Gedichtsform, die den gleichen Anfangsbuchstaben hat wie «Diktator».

2 Meldungen im Zusammenhang
Diktatoren, Tyrannen und absolute Monarchen mögen nicht verspottet werden. Denn solche Herrscher trampeln zwar angeblich ohne grosse Hemmungen auf den Rechten, Freiheiten und auch Existenzen ihrer Untertanen herum, haben aber selbst meist eine Haut, deren Dicke sich im einstelligen Ångström-Bereich bewegt (und ja, der Autor weiss, dass dies keine offizielle Masseinheit mehr ist, aber es tönt einfach besser als '100 Pikometer').

Aus diesem Grund muss auf solche Herrscher besondere Rücksicht genommen werden. Spott- oder gar Schmähgedichte zu ihren tatsächlichen und (meist) angeblichen Verfehlungen (die sie ja sowieso nur im Dienste und Interesse ihrer Untertanen begehen, wenn überhaupt) sind tunlichst zu Unterlassen.

Jüngste Ereignisse haben ein Schlaglicht auf diese Problematik geworfen. So habe ein eindeutig fäkal-lastiges Gedicht, das in Deutschland veröffentlicht worden war, bei einem peripher-europäischen Herrscher grösstes Unwohlsein ausgelöst. Dies ging so weit, dass dieser - nur um ein wenig von dieser Belastung abzubauen - Klagen gegen den Dichter anstrengte und die Anweisung erliess, die Spannung der, in seinen Gefängnissen angeblich eingesetzten, Elektroschockgeräte von 1500 auf 2000 Volt zu erhöhen.

Dies macht klar, was für einen verheerenden Effekt Spottlyrik auf das Wohlbefinden nicht wirklich existierender politischer Häftlinge haben kann. Schon im Interesse dieser - rein fiktiven, aber trotzdem - Gefangenen sollten spitze Federn, was autokratische Herrscher angeht, zuerst schön rund geschliffen werden.

Denn man stelle sich vor, was sonst noch alles passieren könnte! Ein Haiku über die Grösse der Hoden von Nordkoreas Kim Jong-un könnte zu Massenerschiessungen in den fiktiven Konzentrationslagern und zur Explosion Dutzender Mittelstreckenraketen und der Akne des Jung-Diktatoren führen.

Ein Limerick über die mentalen Defizite von Weissrusslands Lukaschenka würde diesen womöglich dazu bringen, Bündel zusammengeketteter Oppositioneller (die es in Belarus in Wirklichkeit gar nicht gibt) über Irland abzuwerfen und ein spöttisches Sonett über Putins Verständnis von Demokratie könnte diesen dazu bringen, Frauke Petry zu klonieren und mit der so gezüchteten Armee einen Klonkrieg gegen Europa anzuzuetteln!

Man sieht aus diesen Beispielen ganz klar: Spottgedichte gegen angebliche Diktatoren machen nur Ärger. Denn diese sind eigentlich nichts anderes, als hypersensible Staatsoberhäupter, die lediglich aus einem tiefen Harmoniebedürfnis heraus die Opposition proaktiv minimieren und/oder dezimieren.

Es wäre daher viel konstruktiver, auf Hohn und Spott über diese Bedauernswerten, gegen ihren Willen in die Pflicht gegenüber ihrem Volk gezwungenen Herrscher zu verzichten und stattdessen, einen sogenannten European Poetry Contest - ganz analog zum ESC - einzuführen. In diesem würden Dichter Lobschriften für einen Autokraten ihrer Wahl zur Aufführung bringen. Das Fernsehpublikum dürfte in der Folge über den Sieger abstimmen. Als Prämie winkte diesem ein Posten als Hofdichter beim Diktatoren seiner Wahl auf Lebenszeit (des Diktators). Für einen Lyriker eine fast einmalige Gelegenheit, sich materiell abzusichern.

Dabei wäre es egal, ob es sich nun um eine Drápa, eine Ballade, ein Madrigal oder sein Sonett handelte - Hauptsache positiv müsste es sein: Elegien für Erdogan, Madrigale für Mobutu oder Prosagedichte für Putin, Oden an Orbàn, Sestinen für König Salman und General el-Sisi oder Kanzones für Kim: Diese Sendung wäre Balsam für die geschundenen Psychen dieser missverstandenen Verteidiger der absoluten Macht und endlich ein aktiver Beitrag zum Weltfrieden und der Harmonie zwischen den Völkern und ihren Diktatoren!

(Patrik Etschmayer/news.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Recep Tayyip Erdogan geht derzeit juristisch gegen den deutschen TV-Moderator Jan Böhmermann vor. (Archivbild)
Eindhoven - Ein Aufruf des türkischen Konsulats sorgt in den Niederlanden für Unmut. Die niederländische Regierung verlangt Aufklärung darüber, warum Türken in den ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
«Hier hätte ich noch eine ...
In den USA ist bei einer Frau mit Harnwegsinfektion zum ersten mal ein Bakterium aufgetaucht, das gegen das letzte Reserve-Antibiotikum resistent ist. Wer Angst vor ISIS hat, sollte sich überlegen, ob er seinen Paranoia-Focus nicht neu einstellen will. Denn das hier ist jenseits aller im Alltag sonst verklickerten Gefahren anzusiedeln. mehr lesen 4
Durch ungeschickte Avancen von SBB- und Post-Chefs, droht die Service-Public-Initiative tatsächlich angenommen zu werden. Von bürgerlicher Seite her solle ... mehr lesen  
Künftig mindestens 500'000.-- und die ganze Schweiz inklusive: SwissPass, der schon bald mal GACH heissen könnte.
Urversion von IBM's Supercomputer WATSON: Basis für 'ROSS'... und unsere zukünftigen Regierungen?
Eine renommierte US-Kanzlei stellt einen neuen Anwalt Namens Ross ein. Die Aufgabe: Teil des Insolvenz-Teams zu sein und sich durch Millionen Seiten Unternehmensrecht kämpfen. Und nein, ROSS ist kein armes Schwein, sondern ein ... mehr lesen  
In letzter Zeit wurden aus Terrorangst zwei Flüge in den USA aufgehalten. Dies, weil Passagiere sich vor Mitreisenden wegen deren 'verdächtigen' Verhaltens bedroht fühlten. ... mehr lesen  
Sicherheitskontrolle in US-Airport: 95% Versagen, 100% nervig.
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
saleduck.ch, Logo
Shopping «Wär hetts erfunde?» Zwei Jahre nach der Gründung erhält Saleduck.ch eine neue Plattform und wird zu einer Deal Community. Neben einem neuen Layout bieten sich auch für Netzwerke und Advertiser viele ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 10°C 14°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen starker Schneeregen
Basel 12°C 13°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen starker Schneeregen
St. Gallen 10°C 12°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen starker Schneeregen
Bern 11°C 13°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregen
Luzern 10°C 14°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen starker Schneeregen
Genf 12°C 13°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Lugano 11°C 14°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig unwetterartige Gewitter stark bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten