Sojus-Kapsel dockt nach Rekordzeit an ISS an
Drei Raumfahrer erreichen Raumstation ISS in Rekordzeit
publiziert: Freitag, 29. Mrz 2013 / 08:47 Uhr
Bloss 5 Stunden und 46 Minuten vor dem Andocken an der ISS war die Sojus-Kapsel vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan gestartet.
Bloss 5 Stunden und 46 Minuten vor dem Andocken an der ISS war die Sojus-Kapsel vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan gestartet.

Koroljow - Mit einem bahnbrechenden Manöver haben drei Raumfahrer aus Russland und den USA Geschichte geschrieben. In deutlich weniger als sechs Stunden und damit so schnell wie noch nie erreichen die Männer die Raumstation ISS.

7 Meldungen im Zusammenhang
Die Sojus-Kapsel mit den russischen Kosmonauten Pawel Winogradow und Alexander Missurkin sowie dem US-Astronauten Chris Cassidy an Bord dockte wie geplant in der Nacht zum Freitag an der ISS an. Bislang waren dafür zwei Tage nötig.

Das Staatsfernsehen übertrug den Start sowie das Andockmanöver um 3.29 Uhr MEZ - etwa zwei Minuten früher als geplant - live. «Das bemannte Raumschiff ist an das »Poisk«-Modul der ISS angedockt. Alle Systeme funktionieren normal», verkündete eine Stimme über Lautsprecher.

5 Stunden und 46 Minuten zuvor war die Sojus mit einer gleichnamigen Trägerrakete vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan gestartet. Auf dem Weg zur ISS umrundete Sojus TMA-08M viermal die Erde. Russland ist seit dem Aus der US-Space-Shuttles das einzige Land, das Menschen ins All und wieder zurück transportieren kann.

Schnellflug bald Standard

Das neue «kurze Schema» ist möglich, da der digitale Bordcomputer nun unabhängig vom Flugleitzentrum in Koroljow bei Moskau arbeitet. Ein ständiger Funkkontakt mit der Bodenstation ist damit nicht mehr nötig. Der Schnellflug war seit August 2012 mit drei verschiedenen unbemannten Raumfrachtern getestet worden.

«Wir werden sicherlich einen weiteren Flug nach dem schnellen Schema durchführen», sagte der Chef der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, Wladimir Popowkin, der Agentur Itar-Tass zufolge. «Danach werden wir genau alle biologischen Faktoren der Crew prüfen und dann entscheiden, ob der Schnellflug zum Standard wird», sagte Popowkin.

Während ihres gut fünfmonatigen Aufenthaltes in rund 410 Kilometern Höhe stehen für die Raumfahrer unter anderem fünf Ausstiege ins All sowie dutzende Experimente auf dem Programm. Die drei Männer haben alle Weltraumerfahrung. Winogradow, der am 31. August in rund 410 Kilometern Höhe seinen 60. Geburtstag feiert, ist der älteste Russe im All.

Mit der Ankunft der «Neulinge» erreicht die Crew wieder ihre sechsköpfige Sollstärke. Auf der ISS arbeiten derzeit Chris Hadfield (Kanada), Thomas Marshburn (USA) und Roman Romanenko (Russland), die im Mai auf die Erde zurückkehren sollen.

(asu/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Moskau - Astronomische Zahlung für den Fiskus: Erstmals hat mit dem russischen ... mehr lesen
Kosmonaut Winogradow hat seine Steuern aus dem All bezahlt. (Archivbild)
Eine Sojuskapsel landete in der kasachischen Steppe. (Archivbild)
Moskau - Nach mehreren Monaten im ... mehr lesen
Moskau - Aus einem kleinen Leck im ... mehr lesen
Falls das Leck an der ISS nicht repariert werden kann, muss das Energiesystem abgeschaltet werden.
Die Flugpreise für einen Astronauten zur internationalen Raumstation ISS pro Person wurden deutlich erhöt.
Moskau - Russland hat die Flugpreise für US-Astronauten zur Internationalen Raumstation ISS deutlich erhöht: Pro Person wird ein Hin- und Rückflug an Bord einer russischen Sojus-Kapsel ... mehr lesen
Koroljow - Drei Raumfahrer sind ... mehr lesen
Drei Raumfahrer fliegen zur Internationalen Raumstation ISS.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Mit an Bord des «Dragon» sind mehr als 1200 Kilogramm Fracht von der Internationalen Raumstation ISS.
Washington - Der private Raumfrachter «Dragon» ist nach rund drei Wochen wieder zurück auf der Erde. Der unbemannte Transporter sei am Dienstagmittag (Ortszeit) wie geplant mehrere ... mehr lesen
Ottawa - Zum ersten Mal hat ein Kanadier das Kommando auf der Internationalen ... mehr lesen
Zum ersten Mal hat ein Kanadier das Kommando auf der Internationalen Raumstation ISS übernommen. (Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sieben Stunden lang pumpte Astronaut Jeff Williams das Modul «Beam» in kleinen Schüben auf, bis es am Samstag um 16.00 Uhr (22.00 Uhr MESZ) ganz entfaltet war.
Sieben Stunden lang pumpte Astronaut Jeff Williams das Modul «Beam» in ...
Raumfahrt-Experiment zu guter Letzt erfolgreich  Washington - Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Zwei Tage nach dem abgebrochenen Versuch, die Internationale Raumstation ISS durch ein aufblasbares Modul zu erweitern, ist der US-Weltraumbehörde NASA das Experiment doch noch gelungen. mehr lesen 
Raumsonde Rosetta  Bern - Die Raumsonde Rosetta hat eine Aminosäure und Phosphor in den Ausgasungen des Kometen Tschuri gefunden. Beides sind wichtige Bestandteile für die Entstehung von Leben. mehr lesen
Die hellen Strahlen rund um den Kometen Tschuri nennt man Koma.
Modul gerade einmal ein paar Zentimeter aufgeblasen  Miami - Ein Experiment mit einem aufblasbaren Wohnraum-Modul an der Internationalen Raumstation ISS ist fehlgeschlagen. Das neuartige Modul mit dem Namen «Beam», das an die Raumstation ... mehr lesen  
Ungewöhnlicher Vorgang  Winterthur ZH - Im südwestlichen Quadranten der Sonne zeigt sich derzeit ein ungewöhnlich grosser ... mehr lesen  
Der Sonnenfleck entspricht einem Durchmesser der doppelt so gross ist wie die Erde.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 2°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 5°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 5°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 2°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 4°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 8°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten