Drei Schweizer Gastarbeiter an der Fussball-WM
publiziert: Montag, 27. Mai 2002 / 18:35 Uhr

Seoul - Die Schweiz ist an der Fussball-WM in Südkorea und Japan nicht vertreten. Drei aktuelle, acht ehemalige und ein künftiger Schweizer Gastarbeiter figurieren aber in den WM-Kadern der 32 Endrunden-Teilnehmer.

Die derzeitigen «Schweizer» Nationalliga-Spieler, die im Frühjahr für Schweizer Vereine im Einsatz standen, heissen Ike Shorunmu (Luzerns nigerianischer Torhüter), Teboho Mokoena (St. Gallens südafrikanischer Mittelfeldakteur) und George Koumantarakis (Basels südafrikanischer Stürmer). Vor vier Jahren in Frankreich stellte die Schweiz mit Sions Torhüter Baruwa und FCZ-Stürmer Yekini (beide Nigeria), Nyathi (Südafrika/Ex-St. Gallen ), Triki (Marokko/Ex-Lausanne) und Vivas (Argentinien/Ex-Lugano) fünf WM- Akteure.

Von Xamax an die WM

Wer die Kaderlisten der 736 Namen der 32 WM-Teilnehmer durchgeht, stösst auf acht weitere Fussballer, die einmal das Dress eines Schweizer Kubs trugen. Allein in Senegals Kader findet man vier Namen mit Schweizer Vergangenheit. Malik Diop (Lorient), Henri Camara (Sedan) und Papa Bouba Diop (Lens) trugen die Farben von Xamax. Bouba Diop und Camara wurden vor 18 Monaten von den Neuenburgern zu den Zürchern transferiert und feierten im Sommer 2001 unter «Bidu» Zaugg den Meistertitel. Camara war nicht mehr zu halten, Bouba Diop schloss sich in der vergangenen Winterpause dem französischen Spitzenklub Lens an. Pape Thiaw stürmte bis vor wenigen Wochen noch für Lausanne, ehe er zu Strasbourg wechselte.

Von Dida bis Opabumni

Brasiliens Torhüter Dida stand einst ebenso wie Sloweniens Stürmer Mladen Rudonja in Diensten Luganos, als noch Helios Jermini für die Saläre verantwortlich zeichnete. Auch der Pole Tomas Rzasa von Feyenoord Rotterdam hat Tessiner Vergangenheit. Er wurde einst von den Grasshoppers ins Tessin abgeschoben. GC-Vergangenheit hat auch der Offensivspieler James Obiorah, der nun für Lokomotive Moskau stürmt.

Einen Ex-St. Galler lässt sich in Paraguays Kader aufstöbern. José Cardozo begann 1989 seine Laufbahn im Ausland bei den Ostschweizern und ist seit nunmehr fünf Jahren bei Toluca in Mexiko auf Torjagd. Auch Chinas Nationalcoach Velibor «Bora» Milutinovic erinnert sich gerne an seine Zeiten vor 34 Jahren als Spieler beim FC Winterthur zurück. Der 62-jährige Weltenbummler mit serbischen Wurzeln nimmt zum fünften Mal in Folge mit einer anderen Nationalmannschaft an der WM-Endrunde teil. Nach Mexiko (1986), Costa Rica (1990), USA (1994) und Nigeria (1998) ist er nun für China verantwortlich.

Der jüngste WM-Teilnehmer wird künftig bei den Grasshoppers aus- und weitergebildet. GC sicherte sich die Rechte des nigerianischen Talentes Femi Opabunmi. Der 17-jährige Offensivspieler wird nach der WM zu den Zürchern stossen und soll zunächst im Nachwuchsteam der Hoppers in der 1. Liga Erfahrungen in einer fremden Welt sammeln, Opabunmi war an der U17-WM im vergangenen Jahr zweitbester Torschütze und hatte massgeblichen Anteil an der Final- Qualifikation Nigerias. Der Spieler vom nigerianischen Verein Ibadan wird eine grosse Zukunft vorausgesagt. Auch ein gewisser Pelé begann 1958 in Schweden seine Weltkarriere als 17-jähriger.

(Peter Wyrsch/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Dimitri Oberlin wechselt vom FC Basel nach Belgien zu Zulte Waregem.
Dimitri Oberlin wechselt vom FC Basel nach Belgien zu Zulte Waregem.
An Zulte Waregem  Basels Stürmer Dimitri Oberlin wird wie schon in der abgelaufenen Rückrunde ausgeliehen: Diesmal nach Belgien zu Zulte Waregem. mehr lesen 
Rückkehr nach Österreich  Fredy Bickel bewältigt gerade seine letzten Tage als Sportchef von Rapid Wien. Als quasi letzte Amtshandlung soll er YB-Flügelspieler Thorsten Schick nach Österreich zurückholen. mehr lesen  
Abkehr von Schweizer Nati  Jetzt ist es endgültig: Der frühere Schweizer Nationalspieler Florent Hadergjonaj läuft ab sofort für den Kosovo auf. mehr lesen  
Florent Hadergjonaj läuft ab sofort für den Kosovo auf.
Basels Partnerklub Chennai City FC steht unter Manipulationsverdacht.
FCB-Partnerklub  Der indische Verein Chennai City FC ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
     
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 20°C 35°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 21°C 36°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 20°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 20°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 20°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 22°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 23°C 36°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten