Belgische Orden für Walliser Politiker
Drei Walliser Politiker erhalten belgische Ehrenorden
publiziert: Montag, 3. Sep 2012 / 23:38 Uhr
Esther Waeber-Kalbermatten (l.) und Jacques Melly (r.) bei der Überführung der Toten am Flughafen Sion.
Esther Waeber-Kalbermatten (l.) und Jacques Melly (r.) bei der Überführung der Toten am Flughafen Sion.

Siders VS - Der belgische Aussenminister Didier Reynders hat am Montag in Siders im Namen von König Albert II zwei Walliser Staatsräte und den Stadtpräsidenten von Siders ausgezeichnet. Die Ehrung ist eine Geste des Dankes für den Einsatz der Walliser beim Busunglück im letzten März, bei dem 28 Menschen ums Leben kamen.

Für Liebhaber und als exklusive Geschenkeidee: frische Pralinen der führenden Chocolatiers der Schweiz
2 Meldungen im Zusammenhang
Die Walliser Staatsratspräsidentin Esther Waeber-Kalbermatten und Staatsrat Jacques Melly erhielten vom belgischen Aussenminister den Leopoldsorden verliehen. François Genoud, Stadtpräsident von Siders, wurde mit dem belgischen Kronenorden ausgezeichnet.

Die Ehrungen seien ein Zeichen von König Albert II und als Dank für den grossen Einsatz beim tragischen Busunglück zu verstehen, sagte Reynders beim der Verleihung im Ratshaus von Siders. Es sei äusserst selten, dass der König im Rahmen solcher Umstände Ehrenorden verleihen lasse.

Der Aussenminister bedankte sich im Namen des belgischen Volkes bei den Rettungskräften und bei der Walliser Bevölkerung. Das Engagement der Rettungskräfte und der Empfang der Familien im Wallis war in Belgien laut Reynders sehr geschätzt worden.

Beziehungen verstärkt

Die Beziehungen zwischen den Ländern habe sich durch den Unfall verstärkt, sagte der Aussenminister weiter. Einen Eindruck, den die Walliser Staatsratspräsidentin teilte: «Belgien, aber auch die Niederlande und die Schweiz - vor allem aber das Wallis - haben sich angenähert.»

Man freue sich über den Dank aus Belgien. Doch die Freude sei getrübt beim Gedanken an die vom Unfall betroffenen Menschen, sagte Waeber-Kalbermatten weiter. «Wir haben das getan, was in einem solchen Moment getan werden muss. Und Sie können uns glauben, wir hätten gerne mehr getan.»

An der Zeremonie nahmen neben der Delegation aus Belgien und den Walliser Politikern auch der Walliser Polizeikommandant Christian Varone teil. Ebenfalls anwesend war Bundesrat Didier Burkhalter, der am Dienstag mit seinem belgischen Amtskollegen verschiedene bilaterale, europäische und internationale Themen erörtern wird.

Ein belgischer Reisecar mit 52 Personen an Bord war am 13. März im Tunnel der Autobahn A9 nahe Siders frontal in die Wand einer Nothalte-Nische gefahren. Beim Unfall wurden 22 Kinder und 6 Erwachsene getötet. 24 Kinder wurden teils schwer verletzt.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Siders - Fünf Personen sowie neun Rettungsorganisationen sind am Montag für ihren Einsatz beim Busunglück bei Siders ... mehr lesen
Der tragische Carunfall im Wallis forderte 28 Todesopfer.
Das Wrack des verunglückten Cars.
Brüssel - Die Ursache des Busunglücks im Wallis muss im menschlichen Bereich liegen. Technische Probleme schloss der ... mehr lesen
Ihr Spezialist für Gravuren, Pokale & Medaillen
Für Liebhaber und als exklusive Geschenkeidee: frische Pralinen der führenden Chocolatiers der Schweiz
«Ich habe das Gefühl, als ob das gerade erst der Anfang ...
People Magazine Awards  In Los Angeles wurden die People Magazine Awards vergeben - Superstar Jennifer Lopez (45) freute sich unglaublich über ihre Auszeichnung. 
Jennifer Lopez: Schluss mit dem Cougar-Label! Jennifer Lopez (45) machen die «ganzen alten Klischees über Frauen» krank.
Gesamtsieg  Der italienische Radprofi Vincenzo Nibali ist von der Stadt Lugano für seinen Gesamtsieg an ...
Nibali voll in Fahrt.
Ein neuer Ehrenpreis  Der Internationale Eishockey-Verband (IIHF) hat einen neuen Ehrenpreis kreiert, der nach dem legendären Schweizer Stürmer Richard «Bibi» Torriani benannt ist.  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Die Musen sterben! Es wäre ja eine schöne Sache, wenn alle Waren der Welt überall frei ... Sa, 22.11.14 20:28
  • LinusLuchs aus Basel 51
    Demokratie im Niedergang? Ihre Überlegungen finde ich absolut plausibel und sehr spannend, ... Sa, 22.11.14 11:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Kapitalismus im Niedergang? Ich möchte mich mal nur auf den Schluss ihres Beitrages konzentrieren, ... Fr, 21.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 51
    Inquisition Reloaded Das Festhalten am Bekannten, Bewährten und damit am Sicheren, ... Fr, 21.11.14 13:45
  • jorian aus Dulliken 1534
    Die verdammten Fakten Warum heisst Grönland Grönland? Warum kann man in Schottland keinen ... Fr, 21.11.14 04:03
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Ideologische Scheuklappen? Sie haben wohl Recht, LinusLuchs, wenn Sie bezüglich der Aussage "„Dass ... Do, 20.11.14 18:34
  • Kassandra aus Frauenfeld 1100
    Das kann ich aus meinem Berufsleben unbedingt bestätigen. Mitarbeiter im Verkauf und den ... Do, 20.11.14 00:51
  • LinusLuchs aus Basel 51
    Neoliberalismus keine Ideologie? Patrik Etschmayer war bei diesem Satz wohl einen Moment etwas ... Mi, 19.11.14 13:18
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 5°C 5°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 2°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 6°C 6°C stark bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 7°C 9°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 7°C 9°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 7°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 4°C 12°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten