Belgische Orden für Walliser Politiker
Drei Walliser Politiker erhalten belgische Ehrenorden
publiziert: Montag, 3. Sep 2012 / 23:38 Uhr
Esther Waeber-Kalbermatten (l.) und Jacques Melly (r.) bei der Überführung der Toten am Flughafen Sion.
Esther Waeber-Kalbermatten (l.) und Jacques Melly (r.) bei der Überführung der Toten am Flughafen Sion.

Siders VS - Der belgische Aussenminister Didier Reynders hat am Montag in Siders im Namen von König Albert II zwei Walliser Staatsräte und den Stadtpräsidenten von Siders ausgezeichnet. Die Ehrung ist eine Geste des Dankes für den Einsatz der Walliser beim Busunglück im letzten März, bei dem 28 Menschen ums Leben kamen.

Ihr Spezialist für Gravuren, Pokale & Medaillen
2 Meldungen im Zusammenhang
Die Walliser Staatsratspräsidentin Esther Waeber-Kalbermatten und Staatsrat Jacques Melly erhielten vom belgischen Aussenminister den Leopoldsorden verliehen. François Genoud, Stadtpräsident von Siders, wurde mit dem belgischen Kronenorden ausgezeichnet.

Die Ehrungen seien ein Zeichen von König Albert II und als Dank für den grossen Einsatz beim tragischen Busunglück zu verstehen, sagte Reynders beim der Verleihung im Ratshaus von Siders. Es sei äusserst selten, dass der König im Rahmen solcher Umstände Ehrenorden verleihen lasse.

Der Aussenminister bedankte sich im Namen des belgischen Volkes bei den Rettungskräften und bei der Walliser Bevölkerung. Das Engagement der Rettungskräfte und der Empfang der Familien im Wallis war in Belgien laut Reynders sehr geschätzt worden.

Beziehungen verstärkt

Die Beziehungen zwischen den Ländern habe sich durch den Unfall verstärkt, sagte der Aussenminister weiter. Einen Eindruck, den die Walliser Staatsratspräsidentin teilte: «Belgien, aber auch die Niederlande und die Schweiz - vor allem aber das Wallis - haben sich angenähert.»

Man freue sich über den Dank aus Belgien. Doch die Freude sei getrübt beim Gedanken an die vom Unfall betroffenen Menschen, sagte Waeber-Kalbermatten weiter. «Wir haben das getan, was in einem solchen Moment getan werden muss. Und Sie können uns glauben, wir hätten gerne mehr getan.»

An der Zeremonie nahmen neben der Delegation aus Belgien und den Walliser Politikern auch der Walliser Polizeikommandant Christian Varone teil. Ebenfalls anwesend war Bundesrat Didier Burkhalter, der am Dienstag mit seinem belgischen Amtskollegen verschiedene bilaterale, europäische und internationale Themen erörtern wird.

Ein belgischer Reisecar mit 52 Personen an Bord war am 13. März im Tunnel der Autobahn A9 nahe Siders frontal in die Wand einer Nothalte-Nische gefahren. Beim Unfall wurden 22 Kinder und 6 Erwachsene getötet. 24 Kinder wurden teils schwer verletzt.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Siders - Fünf Personen sowie neun Rettungsorganisationen sind am Montag für ihren Einsatz beim Busunglück bei Siders ... mehr lesen
Der tragische Carunfall im Wallis forderte 28 Todesopfer.
Das Wrack des verunglückten Cars.
Brüssel - Die Ursache des Busunglücks im Wallis muss im menschlichen Bereich liegen. Technische Probleme schloss der ... mehr lesen
Ihr Spezialist für Gravuren, Pokale & Medaillen
Kofi Annan ist Ehrenpräsident der Schweizer Stiftung Cartooning for Peace. (Archivbild)
Kofi Annan ist Ehrenpräsident der Schweizer Stiftung ...
Tag der Pressefreiheit  Genf - Der kenianische Karikaturist Gado und der malaysische Zeichner Zunar haben am Tag der Pressefreiheit in Genf den Internationalen Karikaturenpreis erhalten. Beide Künstler werden in ihrer Heimat bedroht und können dort nicht mehr arbeiten. 
Landesmuseum Zürich  Zürich - Junge Menschen in Tschernobyl, eine alte Dame, die Verhaftung der Fifa-Funktionäre, ein spektakulärer Sturz, ...  
Rund 90 Bilder sind in der Ausstellung zu sehen.
Für musikalische Unterhaltung sorgen bei dem Event derweil Justin Bieber, Ludacris sowie Ciara und Pink.
Fürs Lebenswerk  Popstar Britney Spears wird bei den Billboard Music Awards einen Sonderpreis für ihre ...  
Britney Spears Selbstbewusstsein ist auf dem Höhepunkt Britney Spears (34) geht es besser als je zuvor. Das verdankt sie ihrem mysteriösen Life-Coach.
Titel Forum Teaser
  • HeinrichFrei aus Zürich 423
    Probleme auf der Erde lösen, nicht auf dem Mars Hätte es auf der Erde nicht genügend Aufgaben die zu lösen wären, statt ... Do, 14.04.16 18:38
  • jorian aus Dulliken 1750
    UAE/Iran Im Iran kann der Jude seine Kippa auch tragen. So sollte es ... Fr, 04.03.16 00:30
  • Midas aus Dubai 3810
    Kämpfen Ausländer, Secondos, Muslime, Juden, sie allen sind Teil und Bürger der ... Do, 03.03.16 14:43
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3895
    Seit... einigen Jahren ist der Antisemitismus wieder auf dem Vormarsch. ... Di, 01.03.16 09:32
  • jorian aus Dulliken 1750
    Heute Abend kommt auf 3sat.... .... Cannabis Droge oder Medizin. Für mich ganz klar ... Do, 28.01.16 17:27
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3895
    Nach... Neptun geht es also weiter! Es gibt seit Jahrzehnten Fachbücher zum ... So, 24.01.16 22:46
  • Kassandra aus Frauenfeld 1745
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • jorian aus Dulliken 1750
    Planet X! Als Pluto noch ein Planet war,wurden die belächelt, wo behaupteten, es ... Fr, 22.01.16 08:59
Wie werden Wasserkraftwerke wieder rentabel?
ETH-Zukunftsblog Zur Wirtschaftlichkeit der Wasserkraft Die Schweizer Wasserkraft darbt. Die Ursache dafür ...
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 3°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 5°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 2°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 3°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 2°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 3°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 11°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten