Namen noch nicht genannt
Drei positive A-Proben im Biathlon
publiziert: Mittwoch, 29. Jan 2014 / 17:05 Uhr
Ob die Athleten endgültig gesperrt werden, wird erst noch entschieden.(Symbolbild)
Ob die Athleten endgültig gesperrt werden, wird erst noch entschieden.(Symbolbild)

Kurz vor den Olympischen Winterspielen bahnt sich im Biathlon ein Doping-Skandal an. Der Biathlon-Weltverband machte drei positive A-Proben von Athleten aus Russland und Litauen öffentlich. Namen wurden noch keine genannt.

1 Meldung im Zusammenhang
Die Internationale Biathlon Union (IBU) schloss die betroffenen Biathleten provisorisch von allen IBU-Wettkämpfen aus und informierte das Internationale Olympische Komitee über die Vorfalle. Die positiven Proben waren bei Kontrollen während der Wettkampfpause zwischen Weihnachten und Neujahr genommen worden. Über die Art der festgestellten Substanz machte die IBU keine Angaben. Ob die Athleten endgültig gesperrt werden, wird erst nach Öffnung der B-Proben und einer Anhörung entschieden. Bis dahin werden auch die Namen, die Geschlechter und die Nationalität der Betroffenen nicht veröffentlicht.

Meldung löste Hektik aus

Die Meldung löste vor allem bei den Russen Hektik aus. Die nationale Biathlon Union berief sofort eine Sondersitzung ein. «Das Team bereitet sich auf Sotschi so gewissenhaft vor wie noch nie auf Olympischen Winterspiele», liess sich Russlands Sportminister Witali Mutko in den Medien zitieren. Brisant an der Geschichte ist, dass russische Athleten auch für den letzten Doping-Skandal im Biathlon verantwortlich waren. Vor gut fünf Jahren wurde das damalige Weltklasse-Trio Albina Achatowa, Jekaterina Jurjewa und Dimitri Jaroschenko des EPO-Missbrauchs überführt. Bei den anstehenden Spielen gehören die Russen zum erweiterten Favoritenkreis. Die Hoffnungen auf Medaillen sind gross.

(ig/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Sportnation Russland ist auf systematischem Doping, Betrug und Korruption ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Nun werden noch die B-Proben analysiert.
Dopingverdacht  Bei Nachtests von Dopingproben der Olympischen Sommerspiele 2012 in London wurden 23 Sportler aus fünf Sportarten und sechs verschiedenen Ländern erwischt. mehr lesen 
Ermittlungen wegen möglicher Verschwörung und Betrugs  Das US-Justizministerium hat offenbar Ermittlungen wegen des Verdachts auf systematisches Doping russischer Athleten eingeleitet. Das berichtet die «New York Times». mehr lesen  
Alexej Lotschew für vier Jahre gesperrt  Der bei der WM 2015 in Houston positiv auf die verbotene Substanz Ipamorelin getestete ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 15°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen sonnig
Basel 18°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter recht sonnig
St. Gallen 22°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
Bern 15°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen sonnig
Luzern 16°C 28°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt mit Gewittern recht sonnig
Genf 17°C 29°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft sonnig
Lugano 16°C 30°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten