Tour de France
Dritter Etappensieg in dieser Tour für Top-Sprinter Greipel
publiziert: Sonntag, 19. Jul 2015 / 19:40 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 19. Jul 2015 / 21:36 Uhr
André Greipel gewinnt in Valence.
André Greipel gewinnt in Valence.

Die Sprinter lassen sich die vorletzte Chance auf den Tagessieg in der 102. Tour de France nicht entgehen. In Valence gewinnt André Greipel vor John Degenkolb den Massensprint in der 15. Etappe.

1 Meldung im Zusammenhang
Drei Tage nach seinem 33. Geburtstag kam Greipel zu seinem neunten Etappensieg an der "Grande Boucle", dem bereits dritten in diesem Jahr. Der Deutsche setzte sich mit einer halben Radlänge vor seinem Landsmann Degenkolb durch, der nach wie vor auf seinen ersten Tour-Erfolg warten muss. Dritter wurde der Norweger Alexander Kristoff, Vierter der Slowake Peter Sagan.

Das über 183 km führende Teilstück, das in Mende gestartet wurde, beinhaltete zwar vier Bergpreiswertungen. Doch der letzte Anstieg, der Col de l'Escrinet, endete 56 km vor dem Ziel. Bereits rund 30 km vor Valence, das erst zum zweiten Mal nach 1996 Zielort der Tour war, sahen sich mit Matteo Trentin und Ryder Hesjedal die letzten zwei Ausreisser wieder eingeholt. Von den Top-Sprintern fehlte im Finish einzig der Brite Mark Cavendish, der schon früh dem Feld nicht hatte folgen können.

Im Gesamtklassement ergaben sich an der Spitze keine Veränderungen. Zwischen Chris Froome, dem britischen Tour-Sieger von 2013, und dem Kolumbianer Nairo Quintana, dem damaligen Gesamtzweiten, liegen nach wie vor 3:10 Minuten. Als Dritter liegt der Amerikaner Tejay van Garderen dreieinhalb Minuten zurück. IAM-Leader Mathias Frank ist als bester Schweizer im 13. Rang klassiert.

Vor dem zweiten Ruhetag folgt am Montag die 16. Etappe über 201 km von Bourg-de-Péage nach Gap. Mit zwei Bergpreisen der zweiten Kategorie, darunter dem Col de Manse kurz vor dem Ziel, ist dieses Teilstück durchs Rhone-Tal nicht geeignet für die Sprinter. Ab Mittwoch folgen vier schwere Tage in den Alpen, mit dem Höhepunkt in der vorletzten Tour-Etappe, in welcher es zum Ziel hinauf nach Alpe d'Huez geht.

Resultate:
102. Tour de France. 15. Etappe, Mende - Valence (183 km): 1. André Greipel (De) 3:56:35 (46,4 km/h). 2. John Degenkolb (De). 3. Alexander Kristoff (No). 4. Peter Sagan (Slk). 5. Edvald Boasson Hagen (No). 6. Ramunas Navardauskas (Lit). 7. Christophe Laporte (Fr). 8. Michael Matthews (Au). 9. Davide Cimolai (It). 10. Florian Vachon (Fr).

11. Jarlinson Pantano (Kol). 12. Jan Bakelants (Ho). 13. Paul Voss (De). 14. Paul Martens (De). 15. Bryan Coquard (Fr). 16. Julien Vermote (Be). 17. Brice Feillu (Fr). 18. Gregory Rast (Sz). 19. Kristijan Koren (Sln). 20. Serge Pauwels (Be).

Ferner: 23. Chris Froome (Gb). 25. Tejay van Garderen (USA). 27. Reto Hollenstein (Sz). 30. Vincenzo Nibali (It). 35. Alejandro Valverde (Sp). 42. Mathias Frank (Sz). 44. Martin Elmiger (Sz). 49. Alberto Contador (Sp). 52. Nairo Quintana (Kol), alle gleiche Zeit. 82. Danilo Wyss (Sz) 1:45 zurück. 85. Michael Schär (Sz), gl. Zeit. 97. Marcel Wyss (Sz) 2:14. 151. Mark Cavendish (Gb) 15:41. - 172 Fahrer gestartet, 171 klassiert.

14. Etappe, Rodez - Mende (178,5 km): 1. Steve Cummings (Gb) 4:23:43 (40,6 km/h). 2. Thibaut Pinot (Fr) 0:02 zurück. 3. Romain Bardet (Fr) 0:03. 4. Rigoberto Uran (Kol) 0:20. 5. Sagan 0:29. 6. Cyril Gautier (Fr) 0:32. 7. Ruben Plaza (Sp). 8. Bob Jungels (Lux). 9. Jonathan Castroviejo (Sp), alle gleiche Zeit. 10. Simon Yates (Gb) 0:33.

11. Bakelants 1:07. 12. Pantano 1:10. 13. Pierre-Luc Périchon (Fr) 2:00. 14. Koren 2:12. 15. Koen de Kort (Ho). 16. Greg van Avermaet (Be), beide gl. Zeit. 17. Andrei Griwko (Ukr) 2:43. 18. Michal Golas (Pol) 3:25. 19. Jérémy Roy (Fr), gl. Zeit. 20. Froome 4:15.

21. Quintana 4:16. 22. Valverde 4:19. 23. Contador 4:34. 24. Nibali 4:45. 25. Van Garderen 4:55. Ferner: 30. Geraint Thomas (Gb) 5:06. 31. Frank, gl. Zeit. 58. Danilo Wyss 9:44. 60. Elmiger. 61. Schär. 62. Marcel Wyss. 68. Hollenstein, alle gl. Zeit. 97. Rast 13:13. - 175 Fahrer gestartet, 172 klassiert; aufgegeben u.a.: Steve Morabito (Sz).

Gesamtklassement: 1. Froome 59:58:54. 2. Quintana 3:10. 3. Van Garderen 3:32. 4. Valverde 4:02. 5. Contador 4:23. 6. Thomas 4:54. 7. Robert Gesink (Ho) 6:23. 8. Nibali 8:17. 9. Tony Gallopin (Fr) 8:23. 10. Bauke Mollema (Ho) 8:53.

11. Warren Barguil (Fr) 11:03. 12. Bardet 13:10. 13. Frank 13:26. 14. Samuel Sanchez (Sp) 14:21. 15. Pierre Rolland (Fr) 14:58. 16. Andrew Talansky (USA) 22:18. 17. Pinot 30:57. 18. Pantano 34:44. 19. Jakob Fuglsang (Dä) 35:26. 20. Alexis Vuillermoz (Fr) 35:32.

Ferner 52. Schär 1:20:07. 58. Marcel Wyss 1:26:32. 63. Danilo Wyss 1:30:52. 74. Hollenstein 1:40:47. 108. Rast 1:56:16. 109. Elmiger 1:56:30.

(jbo/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tour-de-France-Leader Chris Froome ... mehr lesen
Der Showdown beginnt.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der «Fahrplan» der diesjährigen Tour de France.
Der «Fahrplan» der diesjährigen Tour de France.
Festlicher Charakter soll dennoch nicht gestört werden  Die Tour de France wird in diesem Sommer erstmals von Spezialkräften der französischen Gendarmerie bewacht. mehr lesen 
Ein Dutzend Fahrer betroffen  Bei der Tour de France 2015 sollen rund ein Dutzend Fahrer teilweise mit verstecktem Motor gefahren sein. mehr lesen  
Volksfest in Bern  Bern - Wenn am 18. Juli der Tour-de-France-Tross nach Bern kommt, wollen sich Stadt und Kanton Bern im besten Licht präsentieren. Deshalb planen sie nun auch ein zweitägiges ... mehr lesen
Der Tour de France-Zirkus gastiert am 18. Juli in Bern.
Die Tour de France 2017 startet in Düsseldorf.
Radsport-Grossereignis  Düsseldorf ist 2017 Startort der Tour de France. Die Hauptstadt von Nordrhein-Westfalen erhält vom Veranstalter ASO den Zuschlag für das ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 8°C 20°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Basel 10°C 20°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 14°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bewölkt, etwas Regen
Bern 7°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen gewittrige Regengüsse
Luzern 6°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewittrige Regengüsse
Genf 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen gewittrige Regengüsse
Lugano 11°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten