Dritter Saisonsieg von Simon Ammann
publiziert: Sonntag, 13. Mrz 2011 / 17:05 Uhr
Gute Stilnoten sicherten Simon Ammann den Sieg.
Gute Stilnoten sicherten Simon Ammann den Sieg.

Simon Ammann erzielt in Lahti den 20. Weltcupsieg seiner Karriere. Der Toggenburger siegt mit 4,5 Punkten Vorsprung auf den Österreicher Andreas Kofler.

Der Dritte der WM in Oslo auf der Grossschanze führte nach dem ersten Durchgang. Mit 128,5 m gelang dem vierfachen Olympiasieger zwar nicht die grösste Weite. Aber Ammann erhielt gute Haltungsnoten. Dies zeichnete Ammann auch im Final aus, in dem er von Kofler mit einer Weite von 132 m herausgefordert wurde. Der Toggenburger hielt mit 129,5 m dagegen und erhielt erneut wegen seiner Telemark-Landung gute Noten. Kofler hingegen musste sich Abzüge gefallen lassen.

Es sei für ihn wichtig gewesen, endlich die Marke von 20 Siegen zu erreichen. Im Training habe er sich noch nicht so gut gefühlt. In diesem fairen Wettkampf habe er sich durchsetzen können, weil nun der Druck der WM weg gewesen sei, erklärte Ammann nach seinem neuesten Triumph. Die Frage, ob er, in Lahti schon letztes Jahr Sieger, auch nächstes Jahr wieder in Finnland antreten werde, beantwortete Amman ausweichend. Er werde im Frühjahr über die Fortsetzung seiner Karriere entscheiden, wenn er etwas Abstand von diesem Winter gewonnen habe. Aber das Skispringen bereite ihm immer noch Freude.

Der als Weltcup-Gesamtsieger festehende Thomas Morgenstern belegte nach der ersten Serie nur den 8. Zwischenrang. Der Österreicher vebresserte sich im Final auf den 5. Schlussrang. Janne Ahonen (Fi) beendete im Alter von 34 Jahren seine überaus erfolgreiche Karriere, ohne dass es ihm auf seiner Hausschanze vergönnt gewesen wäre, in den Final vorzustossen.

Resultate:
Schlussklassement: 1. Ammann 286,8 (128,5/129,5). 2. Kofler (Ö) 282,3 (127,5/132). 3. Freund (De) 280,0 (128/130). 4. Anders Bardal (No) 278,5 (132,5/127,5). 5. Morgenstern (Ö) 276,5 (125,5/129,5). 6. Martin Koch (Ö) 275,3 (126,5/127,5).

(fest/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin ... mehr lesen
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 12°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 13°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 12°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 13°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten