Dritter Schweinegrippe-Fall in der Schweiz
publiziert: Sonntag, 24. Mai 2009 / 13:38 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 24. Mai 2009 / 14:49 Uhr

Bern - Die Schweiz hat ihren dritten Schweinegrippefall. Eine Frau fühlte nach einem USA-Aufenthalt bei ihrer Rückkehr am 22. Mai bereits während des Fluges von Washington nach Zürich Grippesymptome, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) mitteilte.

Die Frau hat das Spital bereits wieder  verlassen und weilt zu Hause.
Die Frau hat das Spital bereits wieder verlassen und weilt zu Hause.
10 Meldungen im Zusammenhang
Das Kantonsspital Basel-Stadt diagnostizierte bei der Frau die Schweinegrippe. Der Befund muss vom Nationalen Referenzzentrum für Influenza in Genf noch bestätigt werden. Die Frau ist bei sich zuhause isoliert; sie und ihre Familie werden gemäss BAG antiviral behandelt.

Erstmals hat die betroffene Fluggesellschaft dem BAG die Passagierdaten übergeben. Die betroffenen Passagiere werden von den Gesundheitsbehörden der jeweiligen Länder informiert.

Passagierdaten nicht ausgehändigt

Noch beim zweiten Fall von Schweinegrippe waren die Passagierdaten nicht ausgehändigt worden. Das BAG hat darum eine Änderung der Pandemieverordnung in die Konsultation geschickt. Sie soll möglichst schnell in Kraft treten, wie Hans Matter, Chef der Sektion Füherkennung und Epidemiologie im BAG, am Samstagmorgen im Schweizer Radio DRS sagte.

Thema wurde die Verordnungsänderung, nachdem die US-Gesellschaft, mit der der erste an A/H1N1 erkrankte Mann Ende April in die Schweiz geflogen war, die Datenherausgabe verweigert hatte. Das BAG musste daraufhin zu einem öffentlichen Aufruf Zuflucht nehmen.

Virus bei Bernerin bestätigt

Bei den drei bestätigten Fällen von Schweinegrippe sind ein Mann und zwei Frauen betroffen. Bei einer jungen Bernerin wurde der Virus an Auffahrt bestätigt. Sie war am Tag zuvor ins Berner Inselspital eingeliefert und isoliert worden. Am Samstag konnte die Frau das Spital verlassen.

Bei diesem Fall gehen die Gesundheitsbehörden von keiner Gefahr für die Mitreisenden aus, da sie zum Zeitpunkt ihrer Reise nach menschlichem Ermessen nicht ansteckend war. Die Bernerin war Mitte Mai von einer Reise aus Mexiko und den USA zurückgekehrt.

(ht/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - In der Schweiz sind in den ... mehr lesen
Die Frau wurde positiv auf das Grippevirus getestet.
Die Flugpassagiere sind über den Fall informiert worden. (Archivbild)
Bern - Die Schweiz hat ihren sechsten bestätigten Fall von Schweinegrippe. Es handelt sich um eine Frau aus dem Kanton Bern, die am 23. Mai aus der Dominikanischen Republik ... mehr lesen
Das Virus H1/N1 breitet sich am meisten in den USA und Kanada aus.
Genf - Das Schweinegrippevirus verbreitet sich weiterhin schnell. Innert 24 Stunden ist die Zahl der erkrankten Personen laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) um rund 500 auf 12'954 ... mehr lesen 1
Sydney - Nach der Schweinegrippe-Erkrankung von zwei Kindern an Bord des ... mehr lesen
An Bord der «Pacific Dawn» wurde bei zwei Fünfjährigen das Virus entdeckt.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Sanofi-Aventis: Der Auftrag der US-Regierung umfasst ein Volumen  von rund 190 Mio. Dollar.
Paris/New York - Der französische Pharmakonzern Sanofi-Aventis soll für die USA einen Impfstoff gegen die sogenannte Schweinegrippe entwickeln. Der Auftrag der US-Regierung habe ein ... mehr lesen
Genf/New York - Die Zahl von Schweinegrippe-Infektionen ist laut der ... mehr lesen
Mit 282 Infizierten liegt Mexiko an der Spitze der neuen Schweinegrippe-Fälle.
Bern - In der Schweiz ist ein zweiter Fall von Schweinegrippe bestätigt worden. Die 24-jährige Patientin wurde im Berner Inselspital isoliert. Die Frau war von einer Reise aus Mexiko und den USA zurückgekehrt. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Roche widersprach den Ergebnissen in einer Stellungnahme.
Wirksamkeit in Frage gestellt  London/Basel - Jahrelang hat ein Forschergremium mit der Pharmafirma Roche darum gerungen, die Forschungsresultate zur Wirksamkeit des Grippemittels Tamiflu öffentlich zu machen. Nun kommen die Wissenschaftler zum Schluss: Seine Wirkung sei höchstens bescheiden. mehr lesen 2
Gefährlicher Erreger  Atlanta - Die Schweinegrippe, die vor mittlerweile fünf Jahren weltweit mehr als 18.000 Todesopfer gefordert ... mehr lesen  
Der Experte empfiehlt eine Vorsorgeimpfung gegen die Schweinegrippe.
In Spanien sind zwei Menschen an dem tödlichen Virus gestorben. (Archivbild)
H1N1-Virus  Saragossa - Nach dem Ausbruch einer neuen Schweinegrippe-Epidemie mit fast 50 Infektionsfällen im ... mehr lesen  
Etschmayer Am 22. September wird über das neue Epidemiegesetz abgestimmt. Und die Alternativmedizin-Anhänger, Impf-Gegner und Pseudoheiler rufen ... mehr lesen   11
Epidemologische Zeitbombe: H5N1 - «Vogelgrippe»-Virus
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 9°C 20°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 9°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 9°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 7°C 19°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 10°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 9°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 12°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten