Gericht greift durch
Drogengesetz von Italien rechtswidrig
publiziert: Donnerstag, 13. Feb 2014 / 14:05 Uhr
Ob Marihuana oder stärkere Drogen im Spiel sind, ist bei dem Gesetzesvollzug weniger bedeutend. (Symbolbild)
Ob Marihuana oder stärkere Drogen im Spiel sind, ist bei dem Gesetzesvollzug weniger bedeutend. (Symbolbild)

Rom - Italiens Verfassungsgericht hat ein seit 2006 geltendes Anti-Drogen-Gesetz für rechtswidrig erklärt. Die Gleichstellung der Strafen für den Konsum von weichen und harten Drogen widerspreche dem Verfassungsprinzip der Verhältnismässigkeit in Bezug auf das Fehlverhalten.

1 Meldung im Zusammenhang
Ziel des Gesetzes war es, die US-Vision der «Null-Toleranz» auch in Italien zu etablieren. Seit dem Inkrafttreten des Gesetzes, das von der Mitte-Rechts-Regierung um Ex-Premier Silvio Berlusconi unterstützt worden war, werden Besitzer von einem Gramm Marihuana ebenso drakonisch verfolgt wie organisierte Rauschgifthändler.

Nach dem Spruch des Verfassungsgerichts gilt jetzt wieder ein mit einem Referendum im Jahr 1993 geändertes Drogengesetz, das mildere Strafen für den Konsum und Handel weicher Drogen vorsieht. Die Parteien werden entscheiden müssen, ob sie dem Parlament ein neues Anti-Drogen-Gesetz vorlegen werden.

Doch die Fronten sind verhärtet. Während die konservativen Mitte-rechts-Parteien das Urteil des Verfassungsgerichts kritisierten, lobten es die Linksparteien.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rom - Wie italienische Medien am Dienstag berichteten, sind italienische Ermittler ... mehr lesen
Insgesamt sind rund 40 Verdächtige festgenommen worden.(Symbolbild)
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Jeff Daniels.
Jeff Daniels.
Der 50. Geburtstag brachte nichts Gutes mit sich für Leinwandlegende  Jeff Daniels (61) wusste nach seinem zweiten Rückfall in die Alkoholsucht, dass er sich nicht alleine erholen können würde. mehr lesen 
«Therapeutisches Cannavaping»  Lausanne - Mit E-Zigaretten zerstäubtes Haschisch-Öl ist eine vielversprechende Alternative für die medizinische Inhalation von Cannabis. Das zeigt eine Studie des ... mehr lesen
80 bis 100 Züge mit der so bestückten E-Zigarette entsprechen etwa einem Joint. (Symbolbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 3°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer stark bewölkt, Regen
Basel 4°C 5°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen stark bewölkt, Regen
St. Gallen 1°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich stark bewölkt, Regen
Bern 2°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer stark bewölkt, Regen
Luzern 4°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer stark bewölkt, Regen
Genf 4°C 4°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer stark bewölkt, Regen
Lugano 2°C 6°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=663&lang=de