Drohende NEAT-Mehrkosten
publiziert: Sonntag, 19. Feb 2006 / 12:05 Uhr

Bern - Die NEAT wird immer teurer: Nun drohen beim Bau des Ceneri- Basistunnels Mehrkosten von 174 Millionen Franken.

Wie die Zusatzkosten zu stande kommen ist noch unklar.
Wie die Zusatzkosten zu stande kommen ist noch unklar.
2 Meldungen im Zusammenhang
Das Bundesamt für Verkehr (BAV) bestätigte diesen von der «SonntagsZeitung» publizierten Betrag.

Vor «Risiken bezüglich Kosten und Terminen» gewarnt hatte das BAV schon vor einer Woche: Der Bau des Basistunnels durch den Monte Ceneri drohe sich zu verzögern und teurer zu werden als geplant. Das Zweimilliarden-Projekt werde darum von externen Experten überprüft.

Die genaue Höhe der Mehrkosten sei erst nach Abschluss der Prüfung bekannt, darum sei bisher auch keine Zahl genannt worden, sagte BAV- Sprecher Gregor Saladin auf Anfrage. 174 Millionen Franken seien aber von der Grössenordnung her korrekt.

Gründe unbekannt

Ebenfalls nicht im Detail bekannt sind die Gründe für die Zusatzkosten. Ein gewichtiger Posten steht allerdings schon fest: Bei der Budgetierung hatte die Erstellergesellschaft Alptransit Gotthard (ATG) keinen Betrag für die Bauplatz-Versicherung eingesetzt. Die Kosten dafür dürften sich auf rund 40 Millionen Franken belaufen.

Die ATG habe die Versicherung nicht vergessen, sagte Saladin. Nach den Terroranschlägen von New York habe aber einige Zeit grosse Verunsicherung auf dem Versicherungsmarkt geherrscht. Weil sich die Kosten nicht exakt beziffern liessen, habe die ATG sie nicht ins Auflageprojekt 2003 aufgenommen. Laut Saladin hat die ATG dieses Vorgehen transparent gemacht.

Nicht bestätigen konnte Saladin, dass sich die Fertigstellung bis 2018 verzögern wird. Der Bau werde aber zwei Jahre länger dauern, wenn nicht wie geplant ein grosser Teil des Tunnels mit Bohrmaschinen ausgebrochen werden könne.

Ob dies der Fall sei, werde aber erst der Expertenbericht zeigen. Das Mandat dafür wurden am vergangenen Freitag vergeben, der Bericht soll im Sommer vorliegen, wie Saladin sagte. Der 15,4 Kilometer lange Ceneri-Basistunnel ist Teil der Gotthard-Achse der NEAT.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bellinzona - Mit einer symbolischen ... mehr lesen
Nach derzeitigem Stand kommt das Bauwerk auf rund 2,2 Milliarden Franken zu stehen.
Mit fortschreitender Bauzeit werden die geologischen Risiken kleiner.
Bern - Am Gotthard sind fast 60 ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Wie Europa seine Autobahnen finanziert  Die Haupturlaubszeit naht und besonders denjenigen, die ins Ausland reisen wollen, empfiehlt sich ... mehr lesen  
Autobahn, Autos, Sonnenuntergang
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der Schriftzug das Dach der Vertretung zieren. mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Basel -2°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 0°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern -3°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Luzern 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 1°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 2°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten