Dünne Models von Madrider Modewoche ausgeschlossen
publiziert: Sonntag, 11. Feb 2007 / 21:53 Uhr

Madrid - Auch in diesem Jahr sind fünf Models von der Madrider Modewoche ausgeschlossen worden, weil sie zu dünn sind. Die Madrider Regierung will mit den Massnahmen verhindern, dass junge Mädchen sich untergewichtige Models zum Vorbild nehmen.

Die Models dürfen den Körpermassindex von 18 nicht unterschreiten.
Die Models dürfen den Körpermassindex von 18 nicht unterschreiten.
4 Meldungen im Zusammenhang
Die Ärztin Susana Monereo sagte am Sonntag bei einer Pressekonferenz in Madrid, die Magerkeit der Models könne ein schlechtes Vorbild und verantwortlich für Essstörungen sein.

Bereits im vergangenen Jahr waren fünf Models von der «Pasarela Cibeles» ausgeschlossen worden, weil sie in Relation zu ihrer Grösse nicht das vorgeschriebene Mindestgewicht auf die Wage brachten.

Bei diesen Regeln stützen sich die Veranstalter auf Kriterien der Weltgesundheitsorganisation, wonach die Models mindestens einen Körpermassindex von 18 - also bei einer Grösse von 1,75 ein Gewicht von 56 Kilogramm - nicht unterschreiten dürfen.

Die spanische Regierung hatte Ende Januar ein Abkommen mit den grossen Modemarken unterzeichnet, das dem Schlankheitswahn entgegenwirken soll. Im vergangenen Jahr hatte der Tod mehrerer Models Entsetzen ausgelöst.

(smw/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Da hilft alles Debattieren über Hunger-Models nicht, die Kleider von Karl ... mehr lesen
Karl Lagerfeld will dünne Models.
Gisele Bündchen brauchte den Rückhalt ihrer Familie.
Gisele Bündchen hat Berichte zurückgewiesen, die Modeindustrie wäre schuld an dünnen Models, und hält schwache Familien für den wahren Grund für Magersucht. mehr lesen
Ana Carolina Reston letztes Shooting für Armani.
Paris - Betreten, aber nicht bekehrt hat die Modewelt auf den Tod der 21 Jahre alten Ana Carolina Reston reagiert. Das Fotomodell war am Dienstag in São Paulo an den Folgen seiner ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ein neuer optischer Sensor könnte verwendet werden, um Konzentrationen des Virus an stark frequentierten Orten zu messen.
Ein neuer optischer Sensor könnte verwendet ...
Publinews Coronavirus in der Luft nachweisen  Dübendorf, St. Gallen und Thun - Einem Team von Forschern der Empa, der ETH Zürich und des Universitätsspitals Zürich ist es gelungen, einen neuartigen Sensor zum Nachweis des neuen Coronavirus zu entwickeln. Er könnte künftig eingesetzt werden, um die Virenkonzentration in der Umwelt zu bestimmen - beispielsweise an Orten, an denen sich viele Menschen aufhalten oder in Lüftungssystemen von Spitälern. mehr lesen  
Publinews Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit bei den Deutschen. Der Trend, Nahrungsmittelergänzungsmittel ... mehr lesen  
Nicht nur im medizinischen Bereich finden CBD Produkte Akzeptanz.
Einschulung.
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der ... mehr lesen  
Der Sehsinn gilt als wichtigster Sinn des Menschen. Rund 90 Prozent aller Umwelteindrücke hängen von den Augen ab. Trotzdem steigt die Anzahl an fehlsichtigen Menschen seit einigen Jahren auf der ganzen ... mehr lesen
Wie man die Zukunft sieht...
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 9°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 11°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Bern 8°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 12°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 15°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten