Dutzende Festnahmen bei Protesten gegen russische Regierung
publiziert: Sonntag, 18. Mrz 2012 / 17:23 Uhr
Festnahmen in Russland. (Archivbild)
Festnahmen in Russland. (Archivbild)

Moskau - Die russische Polizei hat am Wochenende in Moskau dutzende Gegner des derzeitigen Regierungschefs und künftigen Staatspräsidenten Wladimir Putin festgenommen. Am Sonntag wurden auch der ehemalige Minister Boris Nemzow und der Chef der oppositionellen Linksfront, Sergej Udalzow, verhaftet.

6 Meldungen im Zusammenhang
Sie hatten zusammen mit rund 500 Demonstranten gegen eine kürzlich im Fernsehsender NTW ausgestrahlte Dokumentation über Regierungsgegner protestiert. Udalzow war erst am Freitagabend freigelassen worden, nachdem er am Tag davor zu zehn Tagen Haft verurteilt worden war. Seine Strafe wurde in eine Geldbusse umgewandelt.

Bei der nicht genehmigten Kundgebung vor dem NTW-Gebäude im nördlichen Stadtteil Ostankino skandierten die Demonstranten Parolen wie «Schande über NTW» und «Russland ohne Putin». Dutzende Bereitschaftspolizisten schützten den Eingang zum Gebäude, andere Polizisten nahmen etwa 30 Kundgebungsteilnehmer fest.

Auf dem Manegenplatz gegenüber dem Kreml nahm die Polizei weitere zwölf Putin-Gegner fest, wie russische Nachrichtenagenturen meldeten. Zur Begründung hiess es, sie hätten versucht, eine nicht genehmigte Demonstration zu veranstalten.

Bereits am Samstag hatte etwa 200 Menschen auf dem zentralen Puschkin-Platz gegen Putin demonstriert. An der von den Behörden als illegal bezeichneten Kundgebung nahmen auch Nemzow und Udalzow teil. Die Polizei nahm mehr als 20 Demonstranten fest.

Gegen Inhaftierung von Oppositionsvertretern

Der frühere Vize-Ministerpräsident Nemzow sagte, es handle sich um eine legale öffentliche Kundgebung mit dem Oppositionsabgeordneten Gennadi Gudkow, für die keine Genehmigung erforderlich sei.

Laut Nemzow richtete sich der Protest gegen die Inhaftierung von Oppositionsvertretern, darunter der Unternehmer Alexej Koslow, der vergangene Woche wegen Betrugs zu fünf Jahren Haft verurteilt worden war.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Moskau - Dem Kreml-Kritiker Gennadi Gudkow droht nach eigenen Angaben der Entzug seines Abgeordnetenmandats. Ihm liege die ... mehr lesen
Gudkow ist einer der Organisatoren der beispiellosen Proteste gegen die erneute Wahl von Wladimir Putin (Bild) zum Staatschef.
Moskau - Eine Rede des russischen Regierungschefs Wladimir Putin vor der Duma ist am Mittwoch gleich von mehreren Protestaktionen begleitet worden. Putin stellte im Parlament vor seinem Amtswechsel zum letzten Mal als Regierungschef den Rechenschaftsbericht des Kabinetts vor. mehr lesen 
Schlechtestes Ergebnis für die Putin-Partei.
Moskau - Die Partei Geeintes Russland von Regierungschef Wladimir Putin hat ... mehr lesen
Moskau - Bei nicht genehmigten Protesten in Russland haben Sondereinsatzkräfte der Polizei zahlreiche Demonstranten ... mehr lesen
Russland: Regierungsgegner demonstrierten für das Recht auf Versammlungsfreiheit.
WladimirPutin hatte die Wahl nach offiziellen Angaben deutlich gewonnen.
Strassburg - Nach den jüngsten Massenprotesten in Russland hat ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Moskau - Bei neuen Massenprotesten gegen den von Manipulationsvorwürfen überschatteten Sieg von Wladimir Putin bei der russischen Präsidentenwahl haben etwa 25'000 Menschen Neuwahlen verlangt. Erstmals forderten Redner auch eine «Orangene Revolution» wie 2004 in der Ukraine. mehr lesen 
Petro Poroschenko will sich ein starkes Mandat für angekündigte Reformen geben lassen. (Archivbild)
Petro Poroschenko will sich ein starkes Mandat ...
Ukraine-Wahl  Kiew - Bei der ukrainischen Parlamentswahl an diesem Sonntag kann Präsident Petro Poroschenko auf breite Unterstützung für seinen prowestlichen Kurs hoffen. Bis zu 30 Prozent der Stimmen sagten zwei renommierte Kiewer Institute für den Petro-Poroschenko-Block voraus. 
Islamischer Konvertit  Ottawa - Der tödliche Angriff auf das Parlament in Ottawa hat Fragen zu den Sicherheitsvorkehrungen in Kanada aufgeworfen. ...  
Kanada werde sich von derlei Angriffen «niemals einschüchtern lassen» und stattdessen die Anstrengungen im Kampf gegen «Terrororganisationen» verdoppeln, sagte Harper .
Kanadas Premier kündigt nach Anschlag entschlossenes Handeln an Ottawa - Nach dem Anschlag auf das Parlament in Ottawa hat der kanadische Premierminister Stephen Harper ein ...
Angriff auf das Parlament in Kanada - zwei Tote Ottawa - Ein oder mehrere Angreifer haben am Mittwochmorgen das Parlamentsgebäude in der kanadischen Hauptstadt Ottawa ... 1
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2514
    PKK-Führer... Öcalan hockt auf der Insel Imrali im Gefängnis und hält sich in diesem ... heute 15:20
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2514
    Das... kleine Israel muss sich behaupten in einer Region, wo sich regelmässig ... heute 10:26
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2514
    Motive? Täter? Wird sich zeigen. Heute wird jedenfalls noch die ... gestern 20:06
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2514
    Die... Damen sind oftmals so von dem Schwachsinn der Islamisten vereinnahmt, ... gestern 08:54
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2514
    Auch... Assad wird in den letzten Jahren die Nachrichten verfolgt haben und ... Di, 21.10.14 08:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2514
    Es... ist ein lobenswerter Ansatz Menschen die in schwierigen Situationen ... Di, 21.10.14 08:35
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2514
    Um... zu verstehen, welch hartes Erbe Joko Widodo antritt, sollte man den ... Mo, 20.10.14 14:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2514
    Ohne... eine wirksame Bekämpfung der IS werden auch der Libanon, Jordanien und ... Mo, 20.10.14 10:07
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 1°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 1°C 7°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 3°C 5°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 3°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 5°C 9°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 4°C 12°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 15°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten