Kein echtes Buch in der Hand
E-Books überholen gute alte Bücher
publiziert: Donnerstag, 5. Jun 2014 / 14:06 Uhr
Sonnenschein, eine Picknickdecke auf der Sommerwiese und ein gutes Buch - Idylle pur. Aber ist es das gleiche mit einem E-Book?
Sonnenschein, eine Picknickdecke auf der Sommerwiese und ein gutes Buch - Idylle pur. Aber ist es das gleiche mit einem E-Book?

London/Wien - In Grossbritannien sollen E-Books bis 2018 mehr Umsatz bringen, als Bücher in gedruckter Form. Auch in Deutschland ist der Trend feststellbar.

8 Meldungen im Zusammenhang
Im Jahr 2017 sollen Deutsche 852 Mio. Euro (ca. 1040 Mio. Franken) in E-Books investieren, verheisst eine neue Studie von PwC. Das entspricht einem durchschnittlichen jährlichen Umsatzwachstum von 43 Prozent im Zeitraum von 2012 bis 2017.

«Ich kann mir nicht vorstellen, dass eines Tages mehr E-Books als gedruckte Bücher verkauft werden. Es gibt zwar einen stark steigenden Anteil an E-Books, aber mittlerweile flacht der Zuwachs wieder ab», meint Georg Büchner, Mitglied der Geschäftsführung von Morawa Buch und Medien, gegenüber pressetext.

Kein echtes Buch in der Hand

Laut PwC ist das Lesen von E-Books in Deutschland besonders beliebt - nur 19,4 Prozent der Befragten gaben an, noch nie ein E-Book gelesen zu haben und es auch nicht vorzuhaben.

In den Niederlanden und in Belgien ist die Anzahl der E-Book-Verweigerer mit fast 40 beziehungsweise über 50 Prozent deutlich höher.

Das Hauptargument für E-Books ist, dass es Platz im Bücherregal spart. Was die Leser am meisten stört, ist, dass sie kein echtes Buch in der Hand halten. Büchner sagt dazu: «Der Vorteil an E-Books ist die sofortige Verfügbarkeit - elektronisch können sie jederzeit abgerufen werden. Und im Gegensatz zu gedruckten Büchern muss man auch weniger schleppen - zum Beispiel, wenn man auf Urlaub fährt.»

Buchmarkt legt allgemein zu

Das beliebteste Lesegerät ist in Deutschland, den Niederlanden und Belgien jedoch nicht der E-Book-Reader: Dieser folgt erst an vierter Stelle hinter PC, Smartphone und Tablet. In Grossbritannien soll indes jeder zweite Einwohner bis 2018 iPad, Kindle oder ähnliche Endgeräte besitzen, wodurch der gedruckte Buchmarkt um ein Drittel schrumpfen könnte. Jedoch sollen die E-Book-Verkäufe diese Umsatzverluste mehr als wettmachen.

«Quer durch alle Altersgruppen werden E-Books gelesen. Digital Natives haben einen etwas leichteren Zugang - es gibt mehr junge Leute, die E-Book-Nutzer sind, als in der älteren Generation», so Büchner.

PwC-Partner Phil Stokes fasst gegenüber The Guardian zusammen: «Die Studie besagt insgesamt, dass der Buchmarkt etwas wachsen wird.» Und: «Das Wichtigste daran ist, dass die Leute Bücher lesen.»

(awe/pte)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Hanover - Displays von E-Books ... mehr lesen
Forscher untersuchten Leser von E-Books und jene von normalen Büchern.
Der traditionelle Buchmarkt leidet unter dem digitalen Zeitalter.
Schriftsteller haben derzeit mit hohen Einnahmenverlusten zu kämpfen. Laut einer Befragung der Authors Guild ist das jährliche Einkommen von amerikanischen Vollzeit-Autoren zwischen 2009 und ... mehr lesen
Grossbritannien - Laut einem ... mehr lesen
Die Literatur ist immer noch in Konkurrenz zum E-Book.
Weitere Artikel im Zusammenhang
60 Prozent aller Kinder unter neun Jahren lesen täglich oder bekommen regelmässig vorgelesen.(Symbolbild)
San Francisco/Solothurn - Nur vier ... mehr lesen
Suche bei Amazon & Co liefert ... mehr lesen
Amazon Kindle: Pornos trotz Kontrolle.
Der deutsche Online-Buchhändler eBook.de hat im vergangenen Jahr erstmals mehr digitale als gedruckte Bücher abgesetzt.
Der deutsche Online-Buchhändler ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Martin Schranz
Martin Schranz
Publinews Der Erfolgsmensch Martin Schranz ist unter die Autoren gegangen. Nach Abschluss eines anstrengenden Projekts stand ihm, wie er selbst sagt, der Sinn nach etwas Neuem. Gut so, denn nun können wir uns auf Einblicke in sein Leben und wertvolle Tipps für mehr Erfolg und Zufriedenheit freuen. Get Stuff Done ist die Devise! mehr lesen  
Mit 30'000 Euro dotiert  Aarau - Der Aargauer Dichter Klaus Merz ist Träger des diesjährigen Rainer-Malkowski-Preises. Die mit 30'000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 24. Oktober 2016 in der Akademie in ... mehr lesen
Klaus Merz ist bereits auch mehrfach für seine «zeitlose Prosa» ausgezeichnet worden.
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen  
«The Unbeatable Squirrel Girl»: Heldin der besonderen Art.
«Squirrel Power»  Washington - «Supergirl» hat in den USA eine eigene TV-Serie und die neue «Ms. Marvel» ist ein Teenager muslimisch-amerikanischer Herkunft. ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 11°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 5°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 5°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 4°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Luzern 6°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 5°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 8°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten