EDA-Notrufnummer wird immer häufiger gewählt
publiziert: Sonntag, 5. Aug 2012 / 14:27 Uhr
EDA-Notrufnummer: Im Jahr 2012 seien beim Team Helpline pro Monat durchschnittlich 2500 Anfragen eingegangen. (Symbolbild)
EDA-Notrufnummer: Im Jahr 2012 seien beim Team Helpline pro Monat durchschnittlich 2500 Anfragen eingegangen. (Symbolbild)

Bern - Bei der Notrufnummer des Eidg. Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) sind im Juli 3000 Anfragen eingegangen. Auch die Plattform «Itineris» für Auslandreisende wird rege genutzt. In der vergangenen Woche wurde erstmals ein SMS-Alarm ausgelöst.

2 Meldungen im Zusammenhang
Wegen bewaffneter Auseinandersetzungen im tadschikischen Pamirgebirge habe das EDA jene Schweizer, die sich im zentralasiatischen Staat aufhielten, «regelmässig per SMS über die aktuelle Lage informiert», teilte EDA-Sprecher Pierre-Alain Eltschinger auf Anfrage mit. Er bestätigte entsprechende Berichte in der «NZZ am Sonntag» sowie in der «SonntagsZeitung».

Die Plattform «Itineris» wurde im Juni ins Leben gerufen. Wer sich vor seiner Reise unter Angabe der Personalien, der Reiseroute sowie der Kontaktdaten registriert, wird vom EDA im Ernstfall kontaktiert - etwa beim Ausbruch gewaltsamer Konflikte oder im Fall von Naturkatastrophen im Zielland.

Mithilfe des neuen Angebots will das Aussendepartement in Notfällen die Erreichbarkeit von Touristen und Geschäftsreisenden sicherstellen. «Itineris» soll ausserdem die Suche nach Vermissten erleichtern. Laut Eltschinger haben sich bis Anfang August mehr als 10'500 Personen auf der Plattform registriert.

Beliebte Notrufnummer

Wer sich im Ausland mit Problemen konfrontiert sieht, kann sich seit Anfang 2011 ausserdem an die Notrufnummer des EDA wenden. Im Jahr 2012 seien beim Team Helpline pro Monat durchschnittlich 2500 Anfragen eingegangen, so Eltschinger. Im Juli waren es gar 3000 Anrufe.

Laut Eltschinger bedeutet dies eine Verdoppelung der Anfragen im Vergleich zum ersten Jahr. Häufig würde die Nummer wegen verlorener Reisedokumente oder bei Unfällen beansprucht. Aber auch aus der Schweiz gingen Anfragen ein - etwa bei Fragen zu Visa-Formalitäten.

Bereits etabliert haben sich die Reisehinweise des EDA für einzelne Länder. Seit rund einem Jahr werden diese auch über den Kurznachrichtendienst Twitter verbreitet. Geplant ist zudem eine Reisehinweis-App für Smartphones.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die beiden freigekommenen Schweizer Geiseln sind aus Pakistan zurückgekehrt. Sie kamen am frühen ... mehr lesen
Die beiden ehemaligen Geiseln kammen heute am Flughafen Zürich-Kloten an.
Tunesisches Hotel.
Bern - Nach der Verschärfung der politischen Lage in Tunesien haben die ... mehr lesen
Stadtpräsidentin Corine Mauch. (Archivbild)
Stadtpräsidentin Corine Mauch. (Archivbild)
Stadtgestaltung  Zürich - Was lange währt, wird endlich gut. Am Dienstagabend ist der umgestaltete Zürcher Sechseläutenplatz von Stadtpräsidentin Corine Mauch eingeweiht worden. In ihrer Rede hob Mauch die Bedeutung von Plätzen als wichtige Freiräume und Orte der Begegnung hervor. 
Dschungelbuch Die Gefahr kommt direkt von oben. Bundesrat Maurer rastete während des Gesprächs mit dem ausserordentlich beherrschten, ... mehr lesen   1
Rundschau-Journalist Sandro Brotz: Verteidigte die Ehre von SRF.
«SonntagsBlick»: «Die Armee ist mein Kind», sagt SVP-Verteidigungsminister Ueli Maurer in einem Interview.
Sonntagszeitungen widmen sich erneut Maurer und Longchamp Bern - Osterhasen, Tennis und Eishockey: Das ist der Pflichtstoff auf den Titelseiten der Sonntagszeitungen an ... 4
«Das VBS ist das beste Departement, das es gibt», sagte Verteidigungsminister Ueli Maurer in einem Interview mit dem «SonntagsBlick».
Ueli Maurer will auch bei Gripen-Nein VBS-Chef bleiben Bern - Im Abstimmungskampf um die Gripen-Beschaffung hat Bundesrat Ueli Maurer jüngst mit dem Schweizer Fernsehen SRF ...
Titel Forum Teaser
  • BigBrother aus Arisdorf 1428
    alle andern sind doof! Ich habe die Sendung nicht gesehen, aber darüber gelesen. Ist es denn ... heute 11:14
  • thomy aus Bern 4092
    Leider ... stimmt dies halt auch! Jean Ziegler war und ist einer der wenigen Meinungsmacher, der sich ... gestern 16:39
  • keinschaf aus Henau 2222
    Schliesse mich an. Auch wenn es Sie erstaunen mag... da wäre ich gleich mit von der ... gestern 06:18
  • Midas aus Dubai 3346
    Jeanno National Politisch bin ich 180 Grad von ihm und beruflich ist er einer der ... gestern 05:53
  • Midas aus Dubai 3346
    Geistig zurückgeblieben? Ihr diverses, belangloses Geschwafel hier ist zäh wie Melasse, ... gestern 05:41
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2097
    Präsi J. Zieglers Meinung kann nach wie vor mit einem einzigen Satz ... Mo, 21.04.14 11:59
  • tigerkralle aus Winznau 87
    Nörgeler Grüne Das ENSI sagtalles OK !!!!!!!¨Also last Müleberg laufen und zieht allen ... Mo, 21.04.14 11:46
  • Kassandra aus Frauenfeld 808
    Linke rote Socken hat doch der vom Schäfchen so hochverehrte, ehemalige KGB Funktionär im ... So, 20.04.14 18:47
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 8°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 6°C 14°C leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
St.Gallen 9°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 9°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 8°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 9°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 10°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten