ESA-Satellit Integral auf der Suche nach schwarzen Löchern
publiziert: Donnerstag, 17. Okt 2002 / 10:13 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 17. Okt 2002 / 20:34 Uhr

Darmstadt - Der europäische Satellit Integral ist ins All gestartet. Er soll Wissenschaftern zu neuen Erkenntnissen über Shwarze Löcher verhelfen.

ESA-Satellit Integral.
ESA-Satellit Integral.
1 Meldung im Zusammenhang
Die russische Proton-Rakete hob am frühen Morgen vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan ab. Nach etwa eineinhalb Stunden wurde der Satellit im Weltraum ausgesetzt.

Integral hat vier Messgeräte an Bord, mit denen es vor allem die energiereiche Gamma-Strahlung erfassen soll. Von den Daten erhoffen sich die Wissenschafter Erkenntnisse über Schwarze Löcher im All.

Unter anderem soll Integral Beweise liefern für ein Schwarzes Loch im Zentrum der Milchstrasse, einen verloschenen Stern, der die Materie in seinem Umfeld ansaugt. Schwarze Löcher lassen sich daran erkennen, dass um sie herum grosse Wolken Antimaterie entstehen, die hell leuchtende Gamma-Strahlen aussenden.

Der Satellit soll mit Hilfe eines Spektrometers solche Energiequellen aufspüren. Diese Forschung lässt möglicherweise Rückschlüsse auf die Entstehung unserer Welt zu, erklärte Missionsleiter Michael Schmidt.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - Weit in den Tiefen des Alls ... mehr lesen
Simulation eines Schwarzen Lochs (Symbolbild).
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sieben Stunden lang pumpte Astronaut Jeff Williams das Modul «Beam» in kleinen Schüben auf, bis es am Samstag um 16.00 Uhr (22.00 Uhr MESZ) ganz entfaltet war.
Sieben Stunden lang pumpte Astronaut Jeff Williams das Modul «Beam» in ...
Raumfahrt-Experiment zu guter Letzt erfolgreich  Washington - Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Zwei Tage nach dem abgebrochenen Versuch, die Internationale Raumstation ISS durch ein aufblasbares Modul zu erweitern, ist der US-Weltraumbehörde NASA das Experiment doch noch gelungen. mehr lesen 
Raumsonde Rosetta  Bern - Die Raumsonde Rosetta hat eine Aminosäure und Phosphor ... mehr lesen  
Die hellen Strahlen rund um den Kometen Tschuri nennt man Koma.
Modul gerade einmal ein paar Zentimeter aufgeblasen  Miami - Ein Experiment mit einem aufblasbaren Wohnraum-Modul an der Internationalen Raumstation ISS ist fehlgeschlagen. Das neuartige Modul mit dem Namen «Beam», das an die Raumstation ... mehr lesen  
Ungewöhnlicher Vorgang  Winterthur ZH - Im südwestlichen Quadranten der Sonne zeigt sich derzeit ein ungewöhnlich grosser Sonnenfleck. Mit 25'000 Kilometern entspricht sein Durchmesser rund dem doppelten der ... mehr lesen
Der Sonnenfleck entspricht einem Durchmesser der doppelt so gross ist wie die Erde.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 2°C 4°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 1°C 3°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern 1°C 3°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 6°C 11°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten