EU-Norm: Schweiz übernimmt obligatorische Tagfahrlichter
publiziert: Mittwoch, 4. Aug 2010 / 23:10 Uhr
Heute ist das Einschalten der Abblendlichter bloss empfohlen. (Symbolbild)
Heute ist das Einschalten der Abblendlichter bloss empfohlen. (Symbolbild)

Bern - Ab Februar 2011 müssen in der Schweiz neue Automodelle mit Tagfahrlichtern ausgerüstet sein. Diese schalten beim Starten des Motors automatisch ein. Die Schweiz übernimmt damit eine neue EU-Norm, die vorerst für alle Autos unter 3,5 Tonnen gilt.

5 Meldungen im Zusammenhang
Ab 2012 müssen dann auch alle neu zugelassenen Modelle von Lastwagen und Cars mit Tagfahrlichtern ausgerüstet sein, wie Thomas Rohrbach, Sprecher des Bundesamts für Strassen (ASTRA), eine Meldung der «Berner Zeitung» vom Mittwoch bestätigte.

Es handle sich um technische Anforderungen für Motorfahrzeuge, die auf europäischer Ebene ohnehin harmonisiert seien. Diese Änderung kann der Bundesrat in Eigenregie beschliessen.

Abblendlicht-Obligatorium für alte Autos

Vors Parlament muss dagegen das Abblendlicht-Obligatorium für alte Autos, die noch nicht mit Tagfahrlicht ausgerüstet sind. Dieses möchte der Bundesrat mit dem Massnahmenpaket Via Sicura einführen. In Kraft treten könnte das Obligatorium frühestens 2012, wie der ASTRA-Sprecher sagte.

Heute ist das Einschalten der Abblendlichter bloss empfohlen, was von gut der Hälfte der Autofahrer beachtet wird. Ziel der Fahrzeug-Beleuchtung ist mehr Sicherheit im Strassenverkehr. Zahlreiche Studien hätten einen positiven Effekt nachgewiesen, sagte Rohrbach. Vor allem Fussgänger und Velofahrer könnten herannahende Autos besser erkennen.

Energieverbrauch leicht höher

Ein Wermutstropfen bleibt der höhere Treibstoffverbrauch. Nach Angaben von Rohrbach bewegt sich dieser beim Abblendlicht auf 100 Kilometer im Deziliter-Bereich. Beim automatischen Tagfahrlicht ist er sehr viel geringer, weil es sich um stromsparende LED-Leuchten handelt und die Rücklichter ausgeschaltet bleiben.

Rohrbach gibt auch zu bedenken, dass Klimaanlagen, offene Fenster oder die Fahrweise den Treibstoffverbrauch wesentlich stärker beeinflussten als eingeschaltete Abblendlichter.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
13
Forum
Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 13 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ab dem 1. Januar müssen Autofahrer auch tagsüber mit Licht fahren. Wer dies ... mehr lesen 27
Licht am Tag ist für Autofahrer bald obligatorisch.
Autofahren mit Licht am Tag hat Vor- und Nachteile.
Bern - In der Schweiz sind 62 ... mehr lesen
Brüssel/Bern - In der Schweiz müssen neue Automodelle ab sofort mit ... mehr lesen
LED Tagfahrlicht bei einem neuen Audi.
Spass an der Bürokratie: Die EU hat sich mal wieder etwas ausgedacht.
Brüssel - Ab 2011 müssen alle neuen Auto- und Motorrädertypen europaweit mit Tagfahrlicht ausgerüstet sein. Dies beschloss die EU-Kommission in Brüssel. Die Schweiz wird laut dem ... mehr lesen
Bern - Mehr als die Hälfte der ... mehr lesen
Fahren mit Licht stösst auf eine immer grössere Akzeptanz.
LKW-GPS
LKWs, Cars und andere Gossfahrzeuge sollten unbedingt die speziellen Navigationsgeräte und nicht die billitgen Geräte für PWs benutzen. Sonst kann es schnell passieren, dass der Lastwagen auf irgend einem Strässchen buchstäblich stecken bleibt.

Aber selbst wenn es 1000 Franken kosten würde, wäre das immer noch ein Klacks gegenüber den gesamten Investitionen für einen Truck oder Car.

Auch das beste Navi kann aber unmöglich alle Baustellen kennen und kann obendrein von Störsignalen in die Irre geleitet werden. Es empfiehlt sich daher, den eigenen Kopf nicht gleich auszuschalten nur weil man jetzt ein Navi hat.

Als ich vor einigen Wochen auf dem Weg in die Region Bern war, spuckten die Anweisungen bei einer Baustelle (es wurde ein grosser Kreisel gebaut) wild durcheinander. Nach einer Ehrenrunde um alles herum, fand ich den Weg nur durch herauszoomen und abschätzen.
Auf dem Rückweg führte das Navi zwar nicht zu Ehrenrunden, doch es war schon lustig zu sehen, wie das Navi ständig behauptete, ich sei 100 m neben der Autobahn obwohl ich doch exakt auf der selbigen drauf war. Da werden wohl die elektrischen Störungen des nahen heftigen Gewitters das Navi durcheinander gebracht haben.
Und die Navigation, das GPS?
Warum wird es für LKW's und Reisebusse nicht endlich auch zur Pflicht, sich das Ziel ihrer Fahrt per GPS Navigation suchen zu lassen?

Es gibt immer immer noch viele Unternehmen - resp. deren Fahrer - die Ihre grossen Fahrzeuge irgendwo anhalten, damit den Verkehr behindern, um nach dem Weg; resp einer Adresse zu fragen! Das darf doch einfach nicht (mehr) sein!

Andererseits gibt es Carchauffeure, die nur noch nach Navigationsgerät fahren, um sich so voll auf die Fahrt zu konzentrieren. Das ist vorbildlch und bequem!

Ein gutes Gerät (inkl. Europakarten) kostet ja keine 300 Franken mehr!
Das wäre am falschen Ort gespart!
Bunt treiben
Gäbe ja auch noch die afrikanische Variante: Motorhaube rot, Kotflügel gelb, Türe grün und alles mit Rostfarbe gesprenkelt. Die Strassen wären auch bei uns bunter.

Da wo ich arbeite warte ich übrigens noch auf die Einführung von Nachtfahrlicht an allen Fahrzeugen.
Wartezeit
ich musste etwa ein halbes Jahr warten. Ich glaube aber nicht, dass das an der leuchtend grünen Farbe lag.

Sollte es tatsächlich nur Tarnfarben geben, wenn ich das Auto ersetzen muss, so könnte ich mir vorstellen, dafür auch einen Aufpreis zu bezahlen. Davon habe ich jedenfalls mehr als von XXL-Grösse und Rennmotor.

Einer soll seinen Mercedes mit täuschend echt aussehenden Einschusslöchern lackiert haben, nach dem ihm sein Auto zum X-ten mal gestohlen wurde.
Viele, viel bunte....
LOL Jason.

Seit Jahren mache ich gegenüber meiner Frau den Witz dass in der Schweiz die Autos in 16 verschiedenen Schattierungen von Grau gekauft werden. Auch so ein Tuning-Spezial: schwarzes Auto, schwarze Felgen, schwarze Sitze, schwarze Seele. Mittlerweile kann man fast kein Auto mehr in einer auffälligen Farbe kaufen. Der Schweizer Importeur bestimmt oft welche Farben bestellt werden können oder der Hersteller bietet eine sehr enge Palette an. Wenn man dann das Auto bestellt wartet man trotzdem 2 Monate und darf eine Farbe die im Ausland angeboten wird trotzdem nicht kaufen. Oder man zahlt einen massiven Aufschlag.

Dies führt auch dazu dass man Fahrzeuge ohne Licht bei Dämmerung sehr schlecht erkennt. Ich bin für Tagesfahrlicht, weil es echt hilft. Siehe Motorräder.

Und ich mag rote Autos. Nach denen habe ich als Kind auch in meiner Matchbox-Kiste immer als erstes gegriffen. Bevor unser Gesellschaft versucht uns zu langweiligen grauen Mäusen zu erziehen.
Ich fahre seit Jahren immer mit Licht
Sogar wenn die Sonne vom Himmel strahlt. Ich finde Tag Licht gut, es erhöht die Sicherheit.
Transportmittel
Für mich ist das Auto ein Transportmittel und kein ästhetisches Prestigeobjekt.
Von A nach B fahren und nicht aus technischen Gründen ein Hindernis sein und so ähnlich.

Wenn's der Sicherheit dienen würde, wäre für mich auch ein Auto mit Tüpflimuster oder Zebrastreifen in Ordnung. Gottseidank ist es für Autofahrer nicht so überlebenswichtig wie für Velofahrer, dass sie auffallen.
Lackfarbe...
...ja gut, aber ich möchte nicht haufenweise grasgrünen, rosaroten oder gelben Autos begegnen... :)

Meins ist schwarz wie die Nacht....einfach wunderschön.

Aber ein Gedanke beim nächsten Autokauf ist es sicher wert.
Gibt es etwa ein Problem?
Ich konnte noch nie feststellen, dass die Verbrauchsanzeige durch einschalten des Lichts nach oben geht. Beim nächsten Auto werde ich dann darauf achten, dass für die Beleuchtung die energiesparende LED-Technik verwendet wird.

Wo also liegt das Problem? Beim Abfahren einen Schalter betätigen und fertig.
Besonders bei Autos in den Tarnfarben Grau, Silber, Dunkelblau, Schwarz .... macht das Tagfahrlicht wirklich Sinn.
Eine Vorschrift, die von der Farbe des Autos abhängt, wäre keine gute Idee, also macht man es halt für alle.

Selbstverständlich macht es weiterhin Sinn die passive Sicherheit zusätzlich durch die Wahl einer gut sichtbaren Lackfarbe zu verbessern.
ÖV oder zu Fuss
Immer mehr Leute pendeln ja per ÖV, weil sie es Leid sind jeden Tag die Nerven auf den Strassen zu strapazieren.
Ich könnte auch theoretisch locker von Zofingen nach Zürich pendeln mit dem Auto. Nur diesen Stress tue ich mir sicher nicht an. So geht es Vielen.

Was den Energieverbrauch im Auto angeht...entweder will man Komfort oder die paar Deziliter Benzin sparen. Und für Sicherheit (Licht an am Tag) gebe ich gerne die paar Rappen mehr aus. Auch wenn es halt den CO2 Ausstoss nicht verringert...
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, wie eine schweizweite Unfallstatistik zu berichten weiss. Gäbe es eine ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der Schriftzug das Dach der Vertretung zieren. mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel recht sonnig
Basel 10°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
St. Gallen 13°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 5°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 7°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Genf 6°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 12°C 22°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten