Steuerstreit
EU-Steuerkommissar Semeta verlangt Taten von der Schweiz
publiziert: Sonntag, 26. Jan 2014 / 10:23 Uhr
EU-Steuerkommissar Algirdas Semeta
EU-Steuerkommissar Algirdas Semeta

Bern - Der EU-Steuerkommissar Algirdas Semeta attestiert der Schweiz den Willen, der EU bei Steuerfragen entgegen kommen zu wollen. Er verlangt aber konkrete Fortschritte. Erst dann lässt sich seiner Meinung nach über eine Erklärung zum Verzicht auf Sanktionen reden.

8 Meldungen im Zusammenhang
Den Schweizer Visionen zum Steuersystem der Zukunft - damit ist eine EU-konforme Unternehmenssteuer, aber auch der automatische Informationsaustausch gemeint - müssten nun auch konkrete Pläne und Taten folgen, sagte Semeta in einem Interview mit der «NZZ am Sonntag». «Und natürlich möchten wir, dass dies so schnell wie möglich passiert.»

In den Verhandlungen mit der EU verlangt die Schweiz unter anderem, dass sich die EU zu einem Verzicht der Mitgliedsländer auf Sanktionen gegen die Schweiz wegen nicht-konformer Steuerpraktiken verpflichtet. «Wir sind bereit, zum Thema Sanktionen eine gemeinsame Erklärung mit der Schweiz zu unterschreiben», sagte Semeta. Zuerst müsse aber sichtbar werden, dass die Schweiz die Sache ernst meine.

Was den automatischen Informationsaustausch betrifft, geht Semeta davon aus, dass internationale Gremien schon bald definiert hätten, wie dieser aussehen soll. «Es dauert nur noch Monate, bis wir soweit sind.» Das spreche dafür, dass die Schweiz in anstehenden Verhandlungen mit der EU auch über den Informationsaustausch reden sollte.

Der Bundesrat zeigt sich zwar offen für Diskussionen über das Thema, will aber erst dann den automatischen Informationsaustausch einführen, wenn auch andere Finanzplätze den Schritt vollziehen.

(asu/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Luxemburg - Bundesrätin Eveline ... mehr lesen
Bundesrätin  Widmer-Schlumpf: Wichtig sei, dass «alle nach den gleichen Spielregeln spielen».
Es wir angenommen, dass der «grösste Teil der europäischen Gewinne von Amazon» zwar in Luxemburg «verbucht, dort aber nicht besteuert» wird.
Brüssel - Die EU-Kommission geht dem Verdacht illegaler Steuervorteile für den Online-Händler Amazon in Luxemburg nach. Die obersten EU-Wettbewerbshüter nehmen die von Amazon ... mehr lesen
Bundesrätin Widmer-Schlumpf wird am 4. Februar nach Griechenland reisen.
Davos GR - Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf hat am letzten Tag des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos noch den OECD-Generaldirektor José Ángel Gurría getroffen. Auch ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
EU-Steuerkommissar Algirdas Semeta drängt in Bern auf eine Lösung.
Bern - Die EU bleibt im Steuerstreit mit der Schweiz hart: Sie will weiterhin keine Gegenleistung zum automatischen Informationsaustausch anbieten. mehr lesen
Bern - Der Bundesrat gibt die ... mehr lesen 6
Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf.
Brüssel - Die EU will im Kampf gegen Steuerhinterziehung einen Expertenrat einsetzen. Das gab am Dienstag in Brüssel EU-Steuerkommissar Algirdas Semeta bekannt. Damit will die EU-Kommission die Fortschritte ihrer Mitgliedstaaten im Kampf gegen Steuerhinterziehung und -vermeidung kontrollieren und koordinieren. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
In den vergangenen Jahre haben von knapp 500'000 Einkommensmillionären nur 12'000 pro Jahr den Bundesstaat gewechselt.
In den vergangenen Jahre haben von knapp 500'000 Einkommensmillionären nur ...
Falsche Sichtweise  Selbst wenn sie hohe Steuerabgaben leisten müssen, leben reiche Amerikaner grösstenteils weiter in ihren angestammten Bundesstaaten und ziehen nicht in eine andere US-Region mit günstigeren Steuerbedingungen. mehr lesen 
Ständerat und kleine Kammer kommen zu keinem gemeinsamen Nenner.
Unternehmenssteuerreform  Bern - Zu Beginn der Sommersession am Montagnachmittag beugt sich der Ständerat zum zweiten Mal über die Unternehmenssteuerreform III. Von einer Einigung sind die Räte ... mehr lesen  
Etschmayer Im Juni kommt das kommunistisch-anarchische Projekt des bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) zur Abstimmung. Eine ... mehr lesen  
Für Schwarzarbeit Beraterrechnung von den Cayman-Islands: Die BBF macht es möglich!
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Basel 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 14°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Bern 13°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 15°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter wechselnd bewölkt, Regen
Genf 15°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
Lugano 18°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten