EU stellt Ägypten weitere Millionenhilfen in Aussicht
EU hilft Ägypten mit 500 Millionen
publiziert: Donnerstag, 13. Sep 2012 / 17:25 Uhr
Mohammed Mursi
Mohammed Mursi

Brüssel - Die Europäische Union (EU) stellt Ägypten für den Aufbau einer stabilen Demokratie und eine stabilere Wirtschaft eine halbe Milliarde Euro in Aussicht. Ägyptens Staatspräsident Mohammed Mursi erhielt diese Zusage am Donnerstag bei seinem Besuch in Brüssel.

2 Meldungen im Zusammenhang
Das Geld solle ausgezahlt werden, wenn sich das Land mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) auf ein Hilfsprogramm für die nationale Wirtschaft geeinigt habe, sagte EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso nach dem Treffen mit Mursi. Im Gegenzug für den Milliardenkredit des IWF muss Ägypten sein Haushaltsdefizit eindämmen und Investitionen fördern.

Darüber hinaus denkt die EU nach den Worten Barrosos über zusätzliche Haushaltshilfen von 150 bis 200 Millionen Euro für Kairo nach. Damit soll ein vereinbarter Wirtschaftsaufbauplan unterstützt werden.

Als wichtigster Handelspartner Ägyptens sei die Union auch zu Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen bereit, sagte er. Alle Kooperationen dienten dem Ziel, «ein demokratisches, freies, offenes und prosperierendes Ägypten aufzubauen».

Für dessen Stabilität sei es aber auch wichtig, Minderheiten und Frauenrechte zu respektieren. Zudem müsse der Dialog zwischen den Religionen fortgeführt werden.

Gleiche Rechte für alle

Der ständige EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy verwies nach seinem Treffen mit Mursi auf die gemeinsame Arbeitsgruppe mit Vertretern der EU und Ägyptens, die sich im November treffen wird. Zu diesem Zeitpunkt sollte es laut Van Rompuy möglich sein, «unsere wirtschaftliche Zusammenarbeit vorwärts zu bringen».

Mursi versicherte der Europäischen Union, Ägypten halte an seinem Weg zu einer wirklichen Demokratie fest. Die Rechtsstaatlichkeit werden allen Bürgern - auch den Nicht-Muslimen - die gleichen Rechte zubilligen.

Nach den Protesten wegen eines islamfeindlichen Films versicherte Mursi, der ägyptische Staat sei für den Schutz der Diplomaten verantwortlich. Sowohl Van Rompuy als auch Barroso verurteilten die Ausschreitungen scharf. Die Freiheit der Meinungsäusserung dürfe nicht mit einer Freiheit zum Hass verwechselt werden, sagte Barroso.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kairo - Bundesrat Didier Burkhalter hat am Sonntag in Kairo Gespräche mit ... mehr lesen
Bundesrat Didier Burkhalter.
Mohammed Mursi
Kairo - Ägypten soll nach dem Willen ... mehr lesen
Der diplomatische Dienst der EU kritisiert die israelische Entscheidung von Ende Januar, dass rund 150 Hektar Land nahe Jericho zum Staatsgebiet erklärt wurden. (Archivbild)
Der diplomatische Dienst der EU kritisiert die ...
Kritik an israelischen Siedlungsausbau  Brüssel - Die EU hat Israel aufgerufen, die Zerstörung palästinensischer Häuser einzustellen. Es habe in den vergangenen Wochen «Entwicklungen» im besetzten Westjordanland gegeben, die die Lebensfähigkeit eines künftigen Palästinenserstaates zu untergraben drohten. 
Die Lage im Westjordanland bleibt weiterhin angespannt.
Israelische Soldaten erschiessen Palästinenser Jerusalem - Israelische Soldaten haben am Montag einen Palästinenser erschossen, der sie nach Militärangaben mit einem Messer ... 1
EU-Reformplan stösst auf wenig Gegenliebe  London - Der britische Premier David Cameron ist am Freitag bei einem Besuch in Polen mit ...  
David Cameron traf sich heute mit Polens Regierungschef. (Archivbild)
EU-Kommissionspräsident verteidigt Zugeständnisse an London Strassburg - Die EU-Spitze hat vor dem Europaparlament für die geplanten Zugeständnisse an Grossbritannien ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1663
    Sag ich doch: Wer selbst bei einfachen Fragen schon nicht weiter weiss, der hält alle ... gestern 19:06
  • scharlui aus Visp 4
    Dieter Thomas Heck MIT DIESEM ARTIKEL ÜBERTRIFFT DIE PROFESSORAL LEGITIMIERTE BERNER ... gestern 17:35
  • Midas aus Dubai 3753
    Ich frage mich schon Ich frage mich schon in welcher Pipi-Langstrumpf-Welt Sie leben! ... Fr, 05.02.16 06:27
  • Midas aus Dubai 3753
    Informieren Sie sich Ist nicht mein Fehler, wenn Sie sich nicht informieren. Die ... Fr, 05.02.16 06:03
  • Kassandra aus Frauenfeld 1663
    Mama mia! Zwei! 2! ZWEI Dschihadisten und und das ist Chaos total! Die hätten ... Fr, 05.02.16 03:41
  • Midas aus Dubai 3753
    Chaos total Wahrscheinlich habe die Deppen auch geklatscht, als der Pariser ... Do, 04.02.16 23:37
  • Midas aus Dubai 3753
    Vom Blödmann Der Blödmann schreibt Ihnen, dass eine Machtpolitik der Nato und der ... Do, 04.02.16 23:18
  • Kassandra aus Frauenfeld 1663
    Die Ukrainer sind die Bauernopfer! Putins Russland hat ein BIP nicht grösser als Italien, dafür mehr Volk ... Do, 04.02.16 17:01
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 1°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Basel 1°C 9°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen 4°C 10°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern -2°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 1°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Genf 1°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 3°C 7°C bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen bedeckt, starker Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten