EU kann Klimaschutzziele erreichen
publiziert: Freitag, 2. Dez 2005 / 07:16 Uhr

Montréal - Die Europäische Union ist nach Angaben der EU-Kommission auf dem besten Weg, die Klimaschutzziele von Kyoto zu erreichen.

Deutschland will die Treibhausgase alleine bis zu 21 Prozent verringern.
Deutschland will die Treibhausgase alleine bis zu 21 Prozent verringern.
9 Meldungen im Zusammenhang
Sie könnten sogar übertroffen werden, teilte die EU-Kommission am Donnerstag auf dem UNO-Weltklimagipfel in Montréal mit.

Laut Kyoto-Protokoll sollen die 15 alten EU-Staaten den Ausstoss ihrer Treibhausgase von 1990 bis 2010 um 8 Prozent reduzieren. Neuen Daten zufolge könnten sie sogar exakt 9,3 Prozent einsparen.

Fast alle zehn neuen EU-Staaten mit Kyoto-Verpflichtungen überträfen ihre 1997 in Kyoto vereinbarten Treibhausgas-Reduktionsziele ohnehin deutlich.

Dabei handle es sich um osteuropäische Länder, in denen nach 1990 viele ineffiziente Kraftwerke und Fabriken geschlossen oder umgebaut wurden.

Reduktionsziel aufgeteilt

So habe Polen ein Reduktionsziel von minus 6 Prozent gesetzt bekommen, aber bereits heute minus 12 Prozent erreicht. Tschechien sollte die Treibhausgase laut Kyoto-Protokoll um 8 Prozent verringern, liegt jetzt aber schon bei minus 25 Prozent.

Die alten EU-Länder hatten sich das gemeinsame Reduktionsziel aufgeteilt. So muss Deutschland seine Treibhausgase bis zum Durchschnitt der Jahre 2008 bis 2012 um 21 Prozent vermindern, Spanien darf dagegen um 15 Prozent zulegen.

Deutschland wird sein Ziel laut EU-Kommission allein durch eigene Massnahmen schaffen.

Andere Länder wie Österreich, Belgien und die Niederlande könnten ihr Ziel durch zusätzliche Aktivitäten erreichen, etwa durch bereits geplante umweltfreundliche Projekte in Entwicklungsländern.

Mehr Treibhausgase

Spanien und Portugal werden bis 2010 nach EU-Daten in jedem Fall mehr Treibhausgase ausstossen, als sie dürfen.

Der fehlende Betrag kann aber innerhalb der alten EU-Staaten durch vermehrte Treibhausgas-Einsparungen etwa in Grossbritannien ausgeglichen werden.

(rr/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Montréal - Wenige Stunden vor ... mehr lesen
Die Klimaerwärmung könnte die gewohnte Umgebung der Inuit verändern.
Mehrere zehntausend Menschen haben gestern Samstag in Montréal die Delegierten auf der Welt-Klimakonferenz zu raschen Entscheidungen aufgefordert. mehr lesen 
US-Präsident George W. Bush glaubt an sprudelnde Erdölquellen und klimatisierte Bürotürme; an Pioniere des schwarzen Goldes und Bohrhelden im schwarze ... mehr lesen 
Die Schweiz will Schwellenländer zu verstärktem Klimaschutz bewegen.
Montréal - Die Halbzeitbilanz des ... mehr lesen
Montreal - Bei den Verhandlungen zum Klimaschutz haben es die USA am ... mehr lesen
Die USA gleuben, es gebe mehr als einen Weg um etwas für den Klimaschutz zu tub.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Washington - Als Alternative zum Kyoto-Protokoll haben die USA zusammen mit den fünf wichtigsten Wirtschaftsmächten im Asien-Pazifik-Raum eine eigene Klimaschutzinitiative gestartet. Die Reaktionen in Europa fielen verhalten aus. mehr lesen 
Washington - US-Präsident George ... mehr lesen
US-Präsident George W. Bush.
Canberra - Der weltgrösste Umweltverschmutzer USA und vier weitere Nationen haben ein eigenes Klimaschutz-Abkommen jenseits des Kyoto-Protokolls entworfen. Dies berichtete die Zeitung "The Australian". mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Wie Europa seine Autobahnen finanziert  Die Haupturlaubszeit naht und besonders denjenigen, die ins Ausland reisen wollen, empfiehlt sich stets, sich rechtzeitig nicht nur um die Buchung, sondern auch über die dortigen Gesetze und Sitten zu informieren. Das betrifft in besonderem Masse die Autofahrer, denn auf die Reisenden auf Europas Autobahnen kommen unterschiedlichste Gebühren, Ausnahmeregelungen und Zahlungsmodalitäten zu. mehr lesen  
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, ... mehr lesen  
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen  1
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -1°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, aber kaum Regen
Basel 1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -2°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer Schneeregenschauer
Bern -1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Luzern 0°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 4°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 3°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten