EURO 2008-Splitter
publiziert: Dienstag, 24. Jun 2008 / 19:53 Uhr

Ganz Russland schwärmt vom holländischen Heilsbringer Guus Hiddink. Im sibirischen Bolotnoje, unweit von Nowosibirsk, wurde ein Säugling Guus getauft.

Trainer Guus Hiddink wurde von der russischen Bevölkerung in ihr Herz geschlossen.
Trainer Guus Hiddink wurde von der russischen Bevölkerung in ihr Herz geschlossen.
Mit vollem Namen heisst er Guus Jewgenjewitsch Gorodnikow. Im Garten eines Erholungsheims nahe Aluschta auf der Halbinsel Krim errichteten fussballbegeisterte Kurgäste ein Hiddink-Denkmal aus Gips.

300'000 Euro Prämie für die Kroaten

Der Frust über das bittere Viertelfinal-Out gegen die Türken wird bei den Kroaten durch stattliche Prämien gedämpft. 6,25 Millionen Euro «verdiente» das Team an der EURO. Die Stammspieler erhalten bis zu 300 000 Euro. Die gleiche Summe wird Nationalcoach Slaven Bilic überwiesen.

Komiker treten nach

Im ZDF «analysiert» an verschiedenen Spieltagen ein Komödianten-Team die Partien auf humorvolle Weise. In der letzten Ausgabe von «Nachgetreten» nahm einer der Komiker die futuristischen EM-Maskottchen Trix und Flix ins Visier: «Die beiden sehen ja aus wie Heidi und Peter auf dem Weg an die Streetparade.»

50 Prozent neue Coaches?

Fünf Coaches der 16 EM-Teilnehmer sind zurückgetreten. Josef Hickersberger (Österreich) nahm am Montag freiwillig den Hut. Köbi Kuhn, Marco van Basten (Holland), Karel Brückner (Tschechien) und Luiz Felipe Scolari (Portugal) quittierten den Job ebenfalls. Der Spanier Luis Aragones wird sich als Nächster zurückziehen. Italiens Roberto Donadoni und Frankreichs Trainer Raymond Domenech stehen vor der Entlassung.

100'000 Fans in Basel

Nach der «orangen» Invasion erwartet Basel ein zweites Fan-Happening mit sechsstelligen Besucherzahlen. Der lokale EURO-Delegierte Hanspter Weisshaupt rechnet mit gegen 100'000 deutschen und türkischen Anhängern.

Hiasl oder Hansl

Josef Hickersberger platzierte bei seiner abschliessenden Medienkonferenz ein paar Bonmots. «Es steht den Bundesliga-Managern nicht zu, zu sagen, ob der Hiasl oder der Hansl spielen soll», spielte «Hicke» der breiten Kritikerfront aus der heimischen Liga den verbalen Steilpass zu.

Ballacks Warten

Michael Ballack trat gestern nach dem morgendlichen Abschlusstraining für knapp 20 Minuten vor die grosse Schar deutscher Journalisten. Diese interessierten sich für den Gesundheitszustand von Torsten Frings, das eben eingeübte System und sein Ritual vor einem Spiel -- und schliesslich auch für den bevorstehenden Halbfinal. «Das ist die erste Frage zum Spiel», bemerkte Ballack mit einem süffisanten Lächeln nach zehn Minuten.

Die Statistik und der Ball

Über 46 km spulte Michael Ballack bisher an diesem Turnier ab und hatte eine Spitzengeschwindigkeit von 30,88 km/h -- beides sind die Spitzenwerte im deutschen Team. Mit diesen Zahlen des Castrol Performance Index konfrontiert, entgegnete der Captain der DFB-Auswahl: «Statistiken sind so eine Sache. Es ist eben auch ein Ball dabei, und da ist es wichtig, dass man den trifft -- ab und zu wenigstens.»

(fest/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das Aufgebot für das Schweizer Team für die U21-EM steht.
Das Aufgebot für das Schweizer Team für die U21-EM steht.
Rüegg fehlt verletzt  Der Schweizer U21-Nationaltrainer Mauro Lustrinelli hat das Aufgebot für die Gruppenphase der EM Ende März bekanntgegeben. mehr lesen 
Für November-Spiele  Der Schweizer Nationaltrainer Vladimir Petkovic hat das Aufgebot für die November-Länderspiele bekanntgegeben. mehr lesen  
Nach der Aktivkarriere  Nati-Captain Stephan Lichtsteiner befindet sich mit Herbst seiner Karriere. Wann er die Schuhe an den Nagel hängt, lässt er vorderhand offen. Einen Plan für danach hat er aber bereits gefasst. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
CBD als schmerztherapeutische Unterstützung bei Verletzungen.
Publinews Wir wollen in diesem Zusammenhang nicht von Aufputschmitteln im Fussball sprechen. Allerdings muss man diese Begriffe auch im zeitlichen Kontext sehen. Wenn man die ... mehr lesen
Das beste Training auf der Welt ist nur optimal, wenn man sich richtig ernährt.
Publinews Ohne Fleiss kein Preis. Das ist die Devise, wenn es um das Training für Fussballer geht. Wenn man nicht genügend trainiert, wird man kein Fussballer. Wenn man bereits ... mehr lesen
Ein Fussball spiel pro Woche.
Publinews Fussballvereine sind heutzutage sehr grosse Organisationen, die es verstehen richtig zu wirtschaften. Das Geschäft mit den Fussballern ist heute so wichtig wie ... mehr lesen
Grosse Talente.
Publinews Wie jeden Winter gibt es auch dieses Jahr grosse Spekulationen über mögliche Wechsel im Profifussball. Zwar würden viele europäische Topclubs gerne für ... mehr lesen
Sportler haben hohe Ansprüche.
Publinews Gerade als Sportler braucht es geplanten Stressabbau. Grundsätzlich ist der Sport selbst als Ausgleich zum Alltag gedacht. Wenn aber die sportliche Aktivität mit Leistungsdruck ... mehr lesen
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 8°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 7°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Lugano 10°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten