Ban Ki Moon verspricht
Ebola-Ländern dauerhafte Unterstützung zugesagt
publiziert: Freitag, 19. Dez 2014 / 18:39 Uhr / aktualisiert: Samstag, 20. Dez 2014 / 12:36 Uhr
Ban Ki Moons Einstellung - «vorsichtiger Optimismus».
Ban Ki Moons Einstellung - «vorsichtiger Optimismus».

Monrovia - UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon hat den von Ebola betroffenen westafrikanischen Ländern am Freitag die dauerhafte Unterstützung der Vereinen Nationen zugesagt. Es gebe Gründe für «vorsichtigen Optimismus», dass die Seuche besiegt werden könne, sagte er.

7 Meldungen im Zusammenhang
«Wir stehen Ihnen bei, bis die Epidemie beherrscht wird und sich das Land wieder aufgerichtet hat», sagte der UNO-Generalsekretär in Liberias Hauptstadt Monrovia vor Journalisten. Notwendig sei insbesondere, die Gesundheitssysteme der Region zu verbessern, damit sich so eine Tragödie nicht wiederhole.

Ban war am Donnerstag mit der Chefin der Weltgesundheitsorganisation, Margaret Chan, und dem UNO-Ebola-Beauftragten David Nabarro zunächst in Ghana eingetroffen, von wo aus die UNO ihre Ebola-Nothilfe koordiniert. Am Freitag reiste er noch nach Sierra Leone weiter. Am Samstag wurde er in Guinea und abschliessend in Mali erwartet.

Der Ebola-Epidemie sind seit dem Ausbruch vor einem Jahr fast 7000 Menschen zum Opfer gefallen, 18'600 Menschen steckten sich mit dem Virus an.

(awe/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - Königin Elizabeth II. hat in ... mehr lesen
Etschmayer Normalerweise bringt einem am Ende eines grausigen Jahres wie diesem wenigstens der Blick auf die Liste dessen grösster ... mehr lesen
Ebola-Virus: Grausige Erinnerung an Gleichgültigkeit und Ignoranz von Politikern und Institutionen.
Ban Ki Moon reiste nach Afrika. (Archivbild)
Conakry - Am letzten Tag seiner ... mehr lesen
Genf - Die Weltgesundheitsorganisation WHO und ihre Partner haben am ... mehr lesen
Die Ebola-Epidemie hat die Gesundheitsversorgung in Westafrika weiter geschwächt.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Ärzte haben im Kampf gegen Ebola Grossartiges geleistet.
New York - Die Mediziner im Kampf gegen Ebola sind nach Ansicht des New Yorker Magazins «Time» die «Personen des Jahres» 2014. Das Journal verkündete am Mittwoch, dass die Ärzte und ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Es ist wichtig die Geräte den grössten Teil des Tages zu tragen und so dafür zu sorgen, dass sich die Ohren und auch der Kopf daran gewöhnen.
Es ist wichtig die Geräte den grössten ...
Publinews Hörgeräte können das Leben erleichtern und ihm eine ganz neue Qualität geben. Allerdings bringen sie auch erst einmal eine Umstellung mit sich. mehr lesen  
Publinews Um richtig arbeiten, lernen und sich auf Prüfungen vorbereiten zu können, ist der passende Arbeitsplatz notwendig. mehr lesen  
Bürostuhl mit oder ohne Rollen?
Ein neuer optischer Sensor könnte verwendet werden, um Konzentrationen des Virus an stark frequentierten Orten zu messen.
Publinews Coronavirus in der Luft nachweisen  Dübendorf, St. Gallen und Thun - Einem Team von Forschern der Empa, der ETH Zürich und des Universitätsspitals ... mehr lesen  
Publinews Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit bei den Deutschen. Der Trend, Nahrungsmittelergänzungsmittel zu verwenden, stammt aus den USA. In den USA finden sie bereits seit Jahren regelmässigen Einsatz und werden täglich benutzt. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Basel 7°C 13°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
St. Gallen 5°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Bern 6°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern 6°C 11°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Genf 5°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
Lugano 7°C 16°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten