Formel 1
Ecclestone weist Forderungen nach Absage des GP in Sotschi zurück
publiziert: Mittwoch, 23. Jul 2014 / 09:08 Uhr
Bernie Ecclestone wehrt sich.
Bernie Ecclestone wehrt sich.

Bernie Ecclestone weist Forderungen nach einer Absage der GP-Premiere in Russland zurück. Er werde den Vertrag mit den Veranstaltern in Sotschi «zu 100 Prozent» respektieren, so der Formel-1-Chef.

4 Meldungen im Zusammenhang
Britische Spitzenpolitiker hatten wegen der Zuspitzung der Ukraine-Krise und des mutmasslichen Abschusses eines Passagierflugzeugs über der Ostukraine eine Streichung des WM-Rennens am 12. Oktober verlangt. «Das moralisch Richtige wäre, das Rennen abzusagen», erklärte der konservative Abgeordnete David Davis.

Schon in der Vergangenheit war die Formel 1 wegen der Menschenrechtsverstösse in Bahrain unter Druck geraten, das Rennen dort abzusagen. Ecclestone hatte jedoch auch damals den Forderungen widersprochen. Im Fall von Russland verwies der 83-jährige Brite auch auf seine persönliche Abmachung mit Kremlchef Wladimir Putin. «Mister Putin hat uns enorm unterstützt und war sehr hilfreich, und wir werden das gleiche tun», betonte Ecclestone.

Auch seine Pläne für ein Comeback des Grand Prix von Mexiko nehmen Formen an. Für 2014 war die Rückkehr wegen diverser Probleme noch abgesagt worden. Im kommenden Jahr soll das Land nun nach 23 Jahren wieder im Rennkalender stehen. «Wir haben die Hürden überwunden», sagte Ecclestone dem Magazin «Forbes».

(asp/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die Formel-1-Strecke in Sotschi ist ... mehr lesen
Der Lizenz-Erteilung stehe nichts im Weg. (Symbolbild)
Was passiert im Verfahren um Bernie Ecclestone?
Die Verteidiger von Bernie Ecclestone beantragen die Einstellung des Strafprozesses gegen den Formel-1-Boss. Die strafrechtliche Verantwortung sei «höchst fragwürdig», erklärten die ... mehr lesen
Für Ecclestone könnte es dennoch schlecht ausgehen.
Formel-1-Boss Bernie Ecclestone, der sich wegen Bestechung verantwortn muss, ist zufrieden mit dem Verlauf des Prozesses vor dem Landgericht München. Nach 15 Verhandlungstagen mit etlichen ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Speed.
Speed.
Publinews Schon seit Monaten wird über die Vertragsverhandlungen zwischen Lewis Hamilton und dem Mercedes AMG Petronas F1 Team berichtet. Der Vertrag des amtierenden Weltmeisters der Formel 1 und dem erfolgreichsten Team der letzten Jahre lief zu Jahresende aus und wurde immer noch nicht verlängert. mehr lesen  
Die Doublette in Monaco  Lewis Hamilton gewinnt zum zweiten Mal den Grand Prix von Monaco. Der Weltmeister siegt dank einem taktischen Schachzug - und einem missratenen Boxenstopp des zweitplatzierten Daniel Ricciardo. mehr lesen  
Grand Prix von Monaco  Daniel Ricciardo sichert sich für den Grand Prix von Monaco die Pole-Position. Der Australier steht in der Formel 1 zum ersten Mal auf ... mehr lesen  
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um auch das Rennen am Sonntag als Erster zu beenden.
«Jules Bianchis Tod war vermeidbar», sagte Anwalt Julian Chamberlayne. (Symbolbild)
«Jules Bianchis Tod war vermeidbar»  Die Familie des im vergangenen Jahr an ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 6°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Basel 11°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
St. Gallen 8°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, wenig Schnee
Bern 6°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Luzern 8°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Genf 8°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Lugano 7°C 11°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten