Ehemaliger Oberbischof Henri Salina ist tot
publiziert: Montag, 3. Dez 2007 / 17:07 Uhr / aktualisiert: Montag, 3. Dez 2007 / 17:27 Uhr

Saint-Maurice - Der ehemalige Präsident der Schweizer Bischofskonferenz (SBK) Henri Salina ist am Morgen in La Pelouse/Bex gestorben. Dies teilte die SBK mit. In Salinas Amtszeit fielen die Kirchenaffären um die Bischöfe Haas und Vogel.

Der Beerdigungsgottesdienst findet am Donnerstag 6. Dezember, um 15 Uhr in der Abteikirche von Saint-Maurice im Wallis statt.
Der Beerdigungsgottesdienst findet am Donnerstag 6. Dezember, um 15 Uhr in der Abteikirche von Saint-Maurice im Wallis statt.
Salina, emeritierter Abt von Saint-Maurice, starb wenige Tage vor seinem 81. Geburtstag, nach langer Krankheit. Der Beerdigungsgottesdienst findet am Donnerstag 6. Dezember, um 15 Uhr in der Abteikirche von Saint-Maurice im Wallis statt.

«Henri Salina hat das Evangelium mit Aufrichtigkeit, Humor und grossem kulturellem und menschlichem Wissensfundus verkündet», schreibt die SBK in ihrer Mitteilung. Als Seelsorger habe er sein Amt mit grosser Sensibilität ausgeübt.

Salina wurde am 13. Dezember 1926 in Morges geboren. Als 31-Jähriger legte er das Gelübde ab und wurde im gleichen Jahr zum Priester geweiht.

Von 1958 bis 1964 arbeitete Salina als Lehrer am Kollegium von Saint-Maurice. 1970 trat er die Nachfolge von Abt Louis-Severin Haller an. 1992 wurde Salina als siebter Abt des Klosters zum Titularbischof erhoben, im März 1999 trat er zurück.

Von 1995 bis 1997 stand Bischof Salina der Schweizer Bischofskonferenz als Präsident vor. Als SBK-Präsident beschäftigten ihn auch die Probleme rund um den stark polarisierenden Churer Bischof Wolfgang Haas. Erst dessen «Wegbeförderung» zum Erzbischof von Vaduz brachte 1998 Entspannung.

In die Amtszeit Salinas fiel auch der Rücktritt des Basler Bischofs Hansjörg Vogel, der 1995 wegen Vaterfreuden aus seinem Amt zurücktrat.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali ... mehr lesen   1
Gemäss dem Koran muss jeder Muslim, ob Mann oder Frau, der gesund ist und es sich leisten kann, einmal im Leben an der Wallfahrt zur heiligsten Stätte des Islam in Mekka teilnehmen. (Archivbild)
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums ... mehr lesen  
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind weiter uneins über die Bedingungen, unter denen Iraner an der diesjährigen Mekka-Pilgerfahrt Hadsch ... mehr lesen  
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 0°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel freundlich
Basel 2°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt
St. Gallen 1°C 1°C Wolkenfelder, Flockenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel wechselnd bewölkt
Bern 1°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
Luzern 1°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebel wechselnd bewölkt
Genf 2°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, Flocken
Lugano 7°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten