Ehret fordert einen Sieg
publiziert: Samstag, 14. Jan 2006 / 00:04 Uhr

Noch vier Partien bleiben dem Schweizer Handball-Nationalteam zur zwingend notwendigen Annäherung ans EM-Niveau. In den zwei Testspielen beim EM-Debütanten Slowakei verlangt Nationalcoach Arno Ehret zumindest einen Sieg.

Arno Ehret: «Ich will jetzt zwei Spiele mit einer vernünftigen Auswertung sehen.»
Arno Ehret: «Ich will jetzt zwei Spiele mit einer vernünftigen Auswertung sehen.»
2 Meldungen im Zusammenhang
Im Duell mit Europameister Deutschland wurden den Schweizern am letzten Wochenende zweimal schonungslos die Limiten aufgezeigt. Die Spannweite der Darbietungen reichte von komplett überfordert bis einigermassen zufriedenstellend.

Ohne Captain Robbie Kostadinovich, mit dem Ehret nur noch im Falle eines medizinischen Wunders rechnet, akzentuierten sich die Probleme im Aufbau. Weder Andy Schmid noch Martin Engeler und schon gar nicht der Neuling Benjamin Echaud garantieren auf der Mittelposition die dringend benötigte Konstanz.

Anpassung an den Gegner

Ehrets Wahl wird deshalb auch in Bratislava und Modra zum einen von der Tagesform abhängen, andererseits wird der Deutsche die Besetzung der Schlüsselposition der gegnerischen Abwehrtaktik anpassen müssen. «Gegen eine 6:0-Deckung kann Engeler unter Umständen mehr bewirken», spekuliert Ehret.

Ansonsten wird wohl Andy Schmid beginnen, der im Vergleich zum Ostschweizer ein feineres Passgefühl besitzt. Gesetzt sind derzeit im Angriff nur die Ausland-Profis Manuel Liniger (linker Flügel), Iwan Ursic (Kreis) und der nach wie vor in jeglicher Beziehung unberechenbare Thomas Gautschi (linker Aufbau).

Senkung der Fehlerquote

Mit vermehrter Einsatzzeit hat neben Allrounder Engeler mangels eines Linkshänders der Berner Ruedi Joder zu rechnen, dem Ehret im Gegensatz zu verschiedenen Beobachtern EM-Niveau attestiert. Angesichts des fortgeschrittenen Vorbereitungsstandes müssten die Schweizer in der Lage sein, ihre Fehlerquote auf ein international erträgliches Mass zu senken.

Ehret formulierte seinen Anspruch ans Team so: «Ich will jetzt zwei Spiele mit einer vernünftigen Auswertung sehen.» Und der Chef der SHV-Auswahl erwartet den ersten Sieg in einem offiziellen Länderspiel seit dem 32:18 gegen Ägypten am 12. Juni.

Programm:
Samstag, 14. Januar, 18 Uhr: Slowakei - Schweiz. -- Sonntag, 15. Januar, 11.30 Uhr: Slowakei - Schweiz.

(von Sven Schoch/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das Schweizer Handball-Nationalteam schärft zum letzten Mal das ... mehr lesen
Trainer Arno Ehret. (Archivbild)
Im Team der Schweizer überzeugte Martin Engeler offensiv am meisten.
Die Schweizer Handballer unterlagen ... mehr lesen
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 8°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 6°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 8°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 11°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 12°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 17°C 20°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten