Ehrlich-Preis an US-Biologinnen verliehen
publiziert: Samstag, 14. Mrz 2009 / 16:03 Uhr

Frankfurt/Main - Für die Entdeckung einer Art Jungbrunnen in biologischen Zellen sind die US-Biologinnen Elizabeth Blackburn und Carol Greider mit dem Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis 2009 geehrt worden. Der Preis ist mit 100'000 Euro dotiert.

Elizabeth «Liz» H. Blackburn.
Elizabeth «Liz» H. Blackburn.
Die Biologinnen erhielten die Auszeichnung in Frankfurt für die Erforschung eines Enzyms, das für die Zellteilung und -alterung wichtig ist.

Das Enzym spielt auch bei der Entstehung von Krebs eine Rolle.

Professorin Blackburn arbeitet an der Universität von Kalifornien, ihre frühere Doktorandin Greider ist Professorin an der Johns Hopkins Universität in Baltimore. Beide Frauen entdeckten 1984 gemeinsam die Telomerase.

Dieses Enzym wirkt der Zellalterung entgegen und kann das Tumorwachstum fördern. Der Stiftungsrat würdigte die Arbeit der Biologinnen als Meilenstein und Sensation. Blackburn und Greider betonten in ihren Dankesreden die Bedeutung reiner Grundlagenforschung.

Wichtiger wissenschaftlicher Preis

Der Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis gilt als eine der wichtigsten wissenschaftlichen Preise in Deutschland. Die Paul-Ehrlich-Stiftung vergibt ihn seit 1952.

Benannt sind die Auszeichnungen nach dem Medizin-Nobelpreisträger Paul Ehrlich (1854-1915) sowie dem Chemiker und Wissenschaftshistoriker Ludwig Darmstaedter (1846-1927). Das Preisgeld bringen das deutsche Gesundheitsministerium und Pharmaunternehmen auf.

Seit 2006 vergibt die Stiftung auch einen mit 60'000 Euro dotierten Nachwuchspreis. Dieser ging in diesem Jahr an den Biologie-Professor Falk Nimmerjahn von der Universität Erlangen-Nürnberg. Er beschäftigt sich mit der Rolle des Immunsystems bei Krankheit und Therapie.

(li/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Preisverleihung  Bern - Zum krönenden Abschluss seiner 150. Jubiläumssaison beherbergt das Stadttheater Schaffhausen den Salzburger Stier 2017. Es ist das vierte Mal, dass der renommierte deutschsprachige Kabarettpreis in der Schweiz stattfindet. mehr lesen 
Mit 30'000 Euro dotiert  Aarau - Der Aargauer Dichter Klaus Merz ist Träger des diesjährigen Rainer-Malkowski-Preises. Die mit 30'000 Euro dotierte Auszeichnung wird am 24. Oktober 2016 in der Akademie in ... mehr lesen
Klaus Merz ist bereits auch mehrfach für seine «zeitlose Prosa» ausgezeichnet worden.
CineMerit Award  München - Die US-amerikanische Schauspielerin Ellen Burstyn wird mit dem Ehrenpreis des Münchner Filmfestes gewürdigt. Die ... mehr lesen  
Für tiefsinnige, provozierende oder lustige Worte  Wiesbaden - Für ihren individuellen Umgang mit der deutschen Sprache sind der Schauspieler Dieter Hallervorden und der Sänger Andreas Bourani mit dem Medienpreis der ... mehr lesen
Schauspieler Dieter Hallervorden (Bild) verstehe es seit Jahrzehnten, die deutsche Sprache auf vielfältigste Weise zu nutzen, begründete die Jury die Auszeichnung.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 30°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Bern 16°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 18°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 19°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 23°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten