Eigenmann erster Leader der Tour de Ski
publiziert: Sonntag, 31. Dez 2006 / 12:41 Uhr

Der Auftakt zur Tour de Ski hat aus Schweizer Sicht mit einem Knalleffekt begonnen. Christoph Eigenmann gewann im Münchner Olympiapark den in der freien Technik ausgetragenen Sprint und ist damit der erste Leader der über sechs Rennen führenden Veranstaltung.

Für Christoph Eigenmann ist es der bisher grösste Erfolg seiner Karriere. (Archivbild)
Für Christoph Eigenmann ist es der bisher grösste Erfolg seiner Karriere. (Archivbild)
1 Meldung im Zusammenhang
Eigenmann hatte auf der vorwiegend flachen Strecke mit der Bestzeit in der Qualifikation verblüfft. Im Viertelfinal musste der Toggenburger nur Thobias Fredriksson (Sd) den Vortritt lassen.

Im Halbfinal sah es für den Eigenmann zunächst ungünstig aus, weil er nach dem Start nur Position 4 inne hatte. Ein Sturz von Tor Arne Hetland (No) öffnete dann dem 27-jährigen die Türe in den Final.

Ein durch den mehrfachen Junioren-Weltmeister Petter Northug (No) in der Startkurve verursachter Sturz hatte massgebenden Einfluss auf den Final.

Christoph Eigenmann kam an die Spitze und verteidigte diese mit einer Temposteigerung auf den letzten Metern gegen Doug Kershaw (Ka) und den Olympia-Zweiten Ronny Darragon (Fr).

Grösster Erfolg der Karriere

Für den nachträglich für die Tour de Ski nominierten Eigenmann handelt es sich um den grössten Erfolg seiner Karriere. Der Toggenburger hatte im letzten Winter beim Weltcup in Changchung (China) den 2. Platz erreicht. Die Ausbeute des Erfolges bleibt indessen gering.

Das Preisgeld beträgt brutto 5000 Franken, Weltcup- Punkte gibt es nur für das Schlussklassement, und Eigenmann wird seine Spitzenposition in den Distanzrennen nicht verteidigen können.

Bei den Frauen setzte sich im Final Marit Björgen (No) vor Arianna Follis (It) und der Olympiasiegerin Chandra Crawford (Ka) durch. Laurence Rochat schied im Viertelfinal aus, Seraina Mischol scheiterte in der Qualifikation um sieben Hundertstelsekunden.

Langlauf-Weltcup. Tour de Ski. 1. Rennen. Sprint (freie Technik) im Münchner Olympia-Stadion.
Männer:
1. Christoph Eigenmann (Sz) 2. Devon Kershaw (Ka) 3. Roddy Darragon (Fr)
Markus Hasler (Lie, 61.), Reto Burgermeister (76), Toni Livers (79.) und Gion Andrea Bundi (88.) in der Qualifikation ausgeschieden.

Frauen:
1. Marit Björgen (No) 2. Arianne Follis (It) 3. Chandra Crawford (Ka)
Laurence Rochat in den Viertelfinals ausgeschieden, Seraina Mischol in der Qualifikation (31.) um sieben Hundertstelsekunden gescheitert.

(rr/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Für Christoph Eigenmann ging die ... mehr lesen
Auf der vorletzten Runde wurde Christoph Eigenmann überrundet.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin ... mehr lesen
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Simon Ammann gehört nächste Saison als einziger Schweizer der Nationalmannschaft an.
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 0°C 8°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Basel -1°C 9°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
St. Gallen -2°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Bern 0°C 7°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern 1°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf 3°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Lugano 5°C 7°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten