Höchste Ausgaben für Wohnen und Energie
Ein Achtel des Budgets fürs Essen
publiziert: Dienstag, 15. Nov 2011 / 10:28 Uhr
Durchschnittlich gibt ein Haushalt monatlich rund 1200 Franken für Essen und Trinken aus.
Durchschnittlich gibt ein Haushalt monatlich rund 1200 Franken für Essen und Trinken aus.

Neuenburg - Die Haushalte in der Schweiz geben einen Achtel ihres Budgets für die Ernährung aus. Knapp ein Sechstel wird für Wohnen und Energie aufgewendet. Dies geht aus der Haushaltsbudgeterhebung 2009 hervor, die das Bundesamt für Statistik am Dienstag veröffentlichte.

1 Meldung im Zusammenhang
Danach betrug 2009 das mittlere Bruttoeinkommen eines Haushaltes pro Monat 9369 Franken. Nach Abzug von Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen blieben noch 6650 Franken pro Monat als verfügbares Einkommen.

Mit 1495 Franken - oder 16 Prozent des Bruttoeinkommens - bildeten die Ausgaben für Wohnen und Energie den wichtigsten Posten im Haushaltsbudget. Für Nahrungsmittel und Getränke sowie für Mahlzeiten in Gaststätten gaben die Haushalte rund 1185 Franken pro Monat oder knapp 13 Prozent des Bruttoeinkommens aus.

Nach allen Ausgaben blieben den Haushalten im Durchschnitt 1160 Franken pro Monat zum Sparen übrig.

(dyn/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Schweizer Haushalte haben ... mehr lesen
Sieben Prozent der Ausgaben eines Schweizer Haushalts sind Lebensmittel.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
Falsche Sichtweise  Selbst wenn sie hohe Steuerabgaben leisten müssen, leben reiche Amerikaner grösstenteils weiter in ihren angestammten Bundesstaaten und ziehen nicht in eine andere US-Region mit ... mehr lesen
In den vergangenen Jahre haben von knapp 500'000 Einkommensmillionären nur 12'000 pro Jahr den Bundesstaat gewechselt.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 14°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 15°C 23°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 13°C 19°C gewittrige Regengüsseleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 13°C 22°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 14°C 21°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 14°C 22°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 16°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten