Ein Jodel ist dritter grösster Schweizer Hit
publiziert: Sonntag, 30. Nov 2008 / 23:11 Uhr

Kreuzlingen - Der «grösste Schweizer Hit» ist der «Ku-Ku Jodel». Das hat das Fernsehpublikum entschieden. In der Finalsendung «Die grössten Schweizer Hits» setzte sich die Volksmusikfamilie «Oesch's die Dritten» knapp durch.

Mit dem «Ku-Ku Jodel» sangen sich die «Oesch's« in die Herzen der TV-Zuschauer.
Mit dem «Ku-Ku Jodel» sangen sich die «Oesch's« in die Herzen der TV-Zuschauer.
3 Meldungen im Zusammenhang
Auf dem zweiten Rang landete «E Vogel ohni Flügel» von Peter Reber, auf Platz drei kam die Rockballade «Heaven» von Gotthard.

Das Fersehpublikum konnte aus fünf Hits auswählen, die Gewinnersongs aus den vorangehenden Sendungen.

«Oesch's die Dritten» sind die Sängerin Melanie (Jahrgang 1987), ihre Brüder Mike (1989) und Kevin (1990) sowie deren Eltern Annemarie und Hansueli.

Sie kommen aus dem Berner Oberland. Unterstützt wird die Familie durch den Akkordeonisten Heinz Haldi.

Durch die Sendung des Schweizer Fernsehens (SF) - live aus der Kreuzlinger Bodensee-Arena - führte Sven Epiney. Ihm zur Seite sassen wie in den vergangenen Sendungen Francine Jordi, Beni Thurnheer und Roman Kilchsperger.

Fernsehpublikum hatte die Wahl

Das Fernsehpublikum konnte bereits zum dritten Mal den «grössten Schweizer Hit» bestimmen. Im vergangenen Jahr machte der inzwischen verstorbene Ruedi Rymann mit «Schacher Seppli» das Rennen. Polo Hofer und die Schmetterband gewannen mit ihrem Ohrenwurm «Alperose» im Jahr 2006.

Gastauftritt von Polo Hofer

In der Finalsendung vom Sonntag hatte Polo Hofer einen Gastauftritt. Er spielte mit seiner ersten Mundart-Band Rumpelstilz - in Originalformation - den Gassenhauer «Kiosk» aus dem Jahr 1976.

Nostalgik auch mit Ines Torelli: Sie gab ihren Schlager «Gigi vo Arosa» zum Besten. Torelli lebt seit über zehn Jahren in Kanada und kam gemäss Moderator Sven Epiney eigens für die Sendung auf einen Besuch in die Schweiz.

Zu Beginn der Sendung bekamen die Zuschauerinnen und Zuschauer zudem einen Rückblick auf die ersten Shows des Schweizer Fernsehens präsentiert - von «Doppelt oder nüt» mit Mäni Weber bis «Teleboy» mit Kurt Felix.

(li/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Die vierte Auflage von «Die grössten Schweizer Hits» geht auf Sendung. ... mehr lesen
Das «Die grössten Schweizer Hits»-Team: Bernard Thurnheer, Moderator Sven Epiney, Francine Jordi, Roman Kilchsperger.
In der Live-Sendung «Die grössten ... mehr lesen
Polo Hofer  präsentierte sich erstmals nach seiner Erkrankung wieder dem Publikum.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
TOP 100 Preisträger: Aimondo setzt sich mit Künstlicher Intelligenz durch / Aimondo Fully Automated RePricing
TOP 100 Preisträger: Aimondo setzt sich mit Künstlicher ...
Publinews Aimondo  Düsseldorf - Symbolträchtig wurde am 19. Juni 2020, dem ersten Deutschen Digitaltag, das Düsseldorfer Startup Aimondo Preisträger des bedeutendsten Innovationswettbewerbs Deutschlands. Mit dem TOP100-Siegel gelangt es offiziell in den Kreis der europäischen Innovationselite. Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar und Innovationsforscher Prof. Dr. Nikolaus Franke bezeichnen die Leistungen des Teams als «konsequent innovativ und durchgängig zu herausragendem Innovationserfolg führend». Mehr als einhundert Indikatoren aus der internationalen Forschung sowie die Analyse von mehr als 10.000 Unternehmen bilden die Vergleichsgrundlage. mehr lesen  
Preisverleihung  Bern - Zum krönenden Abschluss seiner 150. Jubiläumssaison beherbergt das Stadttheater Schaffhausen ... mehr lesen  
Immer dabei: Das Stier-Maskottchen bei der Preisverleihung.
Klaus Merz ist bereits auch mehrfach für seine «zeitlose Prosa» ausgezeichnet worden.
Mit 30'000 Euro dotiert  Aarau - Der Aargauer Dichter Klaus Merz ist Träger des diesjährigen Rainer-Malkowski-Preises. Die mit ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 15°C 32°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Basel 18°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 17°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Bern 15°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Luzern 16°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig vereinzelte Gewitter
Genf 17°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Lugano 22°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten