Ein Neuling in Ottmar Hitzfelds Aufgebot
publiziert: Freitag, 2. Okt 2009 / 12:41 Uhr / aktualisiert: Freitag, 2. Okt 2009 / 14:18 Uhr

Im 21-köpfigen Schweizer Aufgebot für die WM-Ausscheidungsspiele gegen Luxemburg (10. Oktober) und Israel (14. Oktober) taucht ein neuer Name auf.

Mit Blick auf die gegenwärtig schwierige Situation im Abwehrbereich hat Ottmar Hitzfeld den FCZ-Verteidiger Heinz Barmettler erstmals aufgeboten. Stéphane Grichting, in der WM-Kampagne bislang unbestrittener Stammspieler, fehlt am nächsten Samstag gesperrt.

Johan Djourou ist verletzt, und Philippe Senderos spielt bei Arsenal keine Rolle mehr. Nur Steve von Bergen verfügt derzeit bei Hertha über Spielpraxis, ist mit den Berlinern aber in die grosse Krise gestürzt.

Magnin nicht gesetzt

Vorläufig nicht aufgeboten ist Ludovic Magnin. Der Romand hat seine Verletzung zwar auskuriert, Hitzfeld will aber abwarten, ob er am Wochenende beim VfB Stuttgart wieder zum Einsatz kommt. Unter Umständen würde er ihn dann nachnominieren.

Keine oder verhältnismässig angenehme Probleme bereitet Hitzfeld derzeit die Besetzung der Offensive. Marco Streller, der beim FCB wieder Fahrt aufgenommen hat, erhielt kein Aufgebot, obschon er es gemäss Hitzfeld «verdient» hätte. Er wolle aber nicht zu viel ändern, so der Nationaltrainer.

Auch andere wie das formstarke YB-Trio Affolter, Degen und Hochstrasser bleiben in der SFV-Warteschlaufe. Ihre guten Leistungen hat Hitzfeld registriert. Zum Abschluss der WM-Ausscheidung vertraut der Selektionär aber den bewährten Kräften - Frei, Derdiyok, Nkufo, Vonlanthen und Yakin.

Aufgebot der Schweiz gegen Luxemburg und Israel:
Tor: Diego Benaglio (Wolfsburg/23 Spiele/0 Tore). Johnny Leoni (Zürich/0/0). Marco Wölfli (Young Boys/2/0).

Verteidiger: Heinz Barmettler (Zürich/0/0). Stéphane Grichting (Auxerre/31/1). Stephan Lichtsteiner (Lazio Rom/22/0). Philippe Senderos (Arsenal/35/3). Christoph Spycher (Frankfurt/44/0). Steve von Bergen (Hertha Berlin/7/0). Reto Ziegler (Sampdoria/7/1).

Mittelfeld/Sturm: Tranquillo Barnetta (Leverkusen/46/6). Eren Derdiyok (Leverkusen/15/2). Gelson Fernandes (St. Etienne/20/1). Alex Frei (70/40). Benjamin Huggel (Basel/34/1). Gökhan Inler (Udinese/30/1). Blaise Nkufo (Twente/27/7). Marco Padalino (Sampdoria/6/1). Pirmin Schwegler (Frankfurt/1/0). Johan Vonlanthen (Zürich/39/7). Hakan Yakin (Luzern/79/20).

(tri/Si)

 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 19°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
St. Gallen 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 18°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Lugano 19°C 27°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten