US-Wahlen
Ein ernsthafter Experte oder ein Ideologe des rechten Flügels?
publiziert: Freitag, 17. Aug 2012 / 16:00 Uhr
«Paul Ryan ist brillant».
«Paul Ryan ist brillant».

Die Demokraten und Republikaner Amerikas überschlagen sich momentan förmlich, ihr jeweils eigenes Bild von Paul Ryan, dem republikanischen Kandidaten für das Amt des Vizepräsidenten, zu zeichnen.

5 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

CNN Election Center
America's Choise 2012
edition.cnn.com/ELECTION/2012/

Eine Woche nachdem Mitt Romney ihn zu seiner Nummer zwei erkoren hat, ist der neue Star der amerikanischen Politiklandschaft vielen Wählern nach wie vor ein Rätsel.

«Paul Ryan ist brillant», sagte zum Beispiel Parteikollege und Kongressabgeordneter Randy Forbes. «Er hat bereits vor dem Frühstück mehr gute Ideen als die meisten anderen in ihrer ganzen Karriere.»

Die Demokraten hingegen schlossen Ryan schnell in ihre Dauerangriffe auf Romney als Vorkämpfer der Reichen ein.

«Mit Paul Ryan hat Mitt Romney einen Kandidaten gefunden, der für die Wirtschaft und den Haushalt des Landes Sanierungspläne vorschlägt, die für Leute wie Mitt Romney geradezu ideal wären», lautete der Kommentar des demokratischen Kongressabgeordneten Chris Van Hollen.

Ryan ist kein gewöhnlicher Abgeordneter, sondern sportlich, sparsam und fasziniert von Zahlen

Seit über einem Jahr gibt er für seine Kollegen im Fitnessstudio auf Capitol Hill den Anführer und trainiert mit ihnen ein knallhartes Workout. Er schläft auf einer kleinen Liege in seinem Büro und die genaue Berechnung des wachsenden Schuldenstandes des Landes in Höhe von 15 Billionen Dollar zählt zu seinen grossen Leidenschaften. Er ist der festen Überzeugung, dass Amerika eine wirtschaftliche Katastrophe droht, sollten nicht bald schmerzhafte Einschnitte gemacht werden. Zudem plädiert er für weitreichende Haushaltskürzungen, die bislang sogar den meisten Republikanern zu radikal waren.

Seine Vorschläge, die inzwischen als der «Ryan-Budgetplan» bekannt sind, finden unter seinen Kollegen nach und nach immer mehr Unterstützung.

Als Romney ihn zu seinem Vizekandidaten ernannte, wurden Ryans Vorschläge zum Schuldenabbau unmittelbar im Wahlkampf verwendet. Joe Biden brachte kein vergleichbares Gepäck mit an Bord, als er vor vier Jahren Obamas Wahlkampfbus bestieg.

Die Auswirkungen spürte man sofort: Umgehend griffen die Demokraten Ryans Vorhaben an, mit der Änderung der «Medicare», Amerikas Gesundheitsversicherung für Ältere, eine Menge Geld zu sparen.

Die Republikaner antworteten, indem sie ihre Angriffe auf Obamas Reform des Gesundheitswesens wieder aufnahmen und die möglichen Folgen für ältere Amerikaner betonten.

Die Reform von Medicare könnte Millionen Wähler betreffen. Diese neue Debatte zeigt, wie extrem sich der Wahlkampf noch verändern könnte.

Romney versuchte bislang, die Wahl im November zu einem Referendum darüber zu machen, wie Obama in den letzten Jahren mit der notleidenden Konjunktur Amerikas umgegangen ist. Obama hingegen wollte die Wahl zu einem Referendum über Romneys Vermögen werden lassen.

Inzwischen hat der Wettstreit der beiden Kandidaten möglicherweise einen neuen Schwerpunkt: Die Ideen eines dritten Mannes, der erst seit einer Woche im Rennen ist.

Jonathan Mann
Dieser Text stammt von Jonathan Mann, Moderator und Journalist bei CNN International. Seine Kolumne steht in der Schweiz exklusiv für news.ch zur Verfügung. Mehr über das US-Wahljahr 2012 unter http://edition.cnn.com/ELECTION/2012.

(Kolumne von Jonathan Mann/CNN-News)

?
Facebook
SMS
SMS
1
Forum
Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Tampa - Der Kongressabgeordnete Paul Ryan hat die Nominierung zum Vizepräsidentschaftskandidaten der ... mehr lesen
Paul Ryan (l.) ist bereit für die Kandidatur als Vizepräsident.
Glaubt scheinbar, Gebärmütter seien intelligenter als er: Todd Akin, Senatskandidat der Republikaner
Etschmayer Der Republikanische Senatskandidat Todd Akin hat eine völlig faszinierende neue Theorie zum Thema Schwangerschaft durch Vergewaltigung. Demnach könne eine Frau, die Opfer einer «legitimate», also einer echten ... mehr lesen 3
New York - Der Vize-Kandidat der Republikaner bei den US-Präsidentenwahlen, Paul Ryan, hat ausgerechnet von seiner ... mehr lesen
Paul Ryan hat eine Vorliebe auf die Musik von «Rage Against the Machine».
Paul Ryan: Trostpreis für die Libertarier?
Etschmayer Nachdem die Vizepräsidentschaftskandidatin der Republikaner vor vier Jahren vor allem für Peinlichkeiten gesorgt hat, vermied ... mehr lesen 1
Washington - Der US-Republikaner Mitt Romney will gemeinsam mit dem Kongressabgeordneten Paul Ryan in den Präsidentschaftswahlkampf ziehen. Romneys Wahlkampfteam bestätigte am Samstag in Virginia entsprechende Medienberichte in einer Kurzbotschaft. «Romney-Ryan ist das republikanische Gespann», hiess es darin. mehr lesen 
Palin reloaded
Unfassbar wie dumm die Reps offenbar geworden sind. Hat man nichts gelernt aus der Palin Katastrophe??

Wieder so eine Attraktive Junge Person. Das soll es also richten. Der Hintergrund? Egal wie's scheint.

Die Demokraten lassen wahrscheinlich die Champagner Korken Knallen.

Klar, Palin war ein ganz anderer Fall als Ryan.
Aber Ryan bietet mindestens gleich viele tolle Steilvorlagen für die Demokraten.

Seine teils regelrecht grotesken Sparvorschläge sind fast schon Palin-würdig. Evtl. ist Ryan aber noch gefährlicher als Palin, den sie war zumindest nur dumm, Ryan aber ist intelligent, das macht die Sache noch schlimmer.

Romney-Ryan werden als die Vernichter des Mittelstandes und als Vertreter der Reichen dargestellt werden und dazu braucht es nicht mal viel Phantasie.
Obama wird es sehr leicht gemacht im Wahlkampf.
Richard Quest im Gespräch mit Pedro Poroschenko.
Richard Quest im Gespräch mit Pedro Poroschenko.
WEF 2015  Am Weltwirtschaftsforum teilzunehmen, war schon immer ein teurer Spass. Nachdem die Schweizer Nationalbank letzte Woche völlig überraschend die Wechselkursbindung des Franken an den Euro aufgehoben und sich die Schweizer Währung innerhalb weniger Stunden um etwa 15 Prozent verteuert hat, tat dieser Umstand aber selten so weh wie in diesem Jahr. 
Leuthard hofft immer noch auf Lösung im Strompoker Davos GR - Energieministerin Doris Leuthard hofft noch immer, dass die Schweiz am EU-Strommarkt ...
Doris Leuthard hofft, dass die Schweiz am EU-Strommarkt teilnehmen kann.
Burkhalter zieht positive Bilanz über WEF-Besuch Davos GR - Aussenminister Didier Burkhalter zieht eine positive Bilanz ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2727
    Einige... Fehlbewertungen dieses Krimkonfliktes kommen anscheinend daher, dass ... Mi, 12.03.14 22:16
  • lector aus Winterthur 62
    Pervers Während wichtige und nützliche, staats-erhaltende Beamte um Ihre ... Fr, 04.10.13 21:36
  • HeinrichFrei aus Zürich 359
    Schweizer sind gegenüber den USA sehr misstrauisch Der US-Kongress hat nach den Attacken von 9/11, vom 11. September 2001, ... Fr, 14.06.13 15:33
  • JasonBond aus Strengelbach 4115
    Palin reloaded Unfassbar wie dumm die Reps offenbar geworden sind. Hat man nichts ... Fr, 17.08.12 16:17
  • Menschenrechte aus Bern 115
    Romney why dont you go home and stay there. All you have is Money, but no ... Di, 24.07.12 17:15
  • Kassandra aus Frauenfeld 1149
    Ob er das wirklich selbst glaubt? Sehen wir uns mal die Lage an. Die Reichen haben noch nie in der ... Mo, 16.07.12 13:36
  • JasonBond aus Strengelbach 4115
    Mitt Romney for President Mitt Romney hätte schon vor vier Jahren Präsident werden sollen, dann ... Fr, 13.07.12 14:09
  • JasonBond aus Strengelbach 4115
    ...was gut aufzeigt was Republikaner für gequirlte Schei**e reden wenn der Tag lang ... Mo, 25.06.12 14:00
Barack Obama weilt derzeit in Saudi Arabien zu einem Kondolenzbesuch.
Whitehouse Obama verteidigt Bündnis mit Saudi-Arabien Riad - US-Präsident Obama hat die Kooperation mit ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich -2°C -1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -2°C -1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 0°C 1°C bewölkt, Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 0°C 2°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 0°C 2°C bewölkt, Schneefall leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf -0°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 0°C 13°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten