Ein neues arktisches Klima?
publiziert: Dienstag, 25. Sep 2012 / 22:04 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 25. Sep 2012 / 23:30 Uhr

3.41 Millionen Quadratkilometer - so klein ist derzeit die Meereisfläche in der Arktis. Dieser herbstliche Tiefststand ist nur noch halb so gross wie im Mittel zwischen 1979 und 2000 und 18 Prozent kleiner als das bisher beobachtete Minimum im 2007.

Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung Ihrer Klimastrategie und zeichnen Sie mit dem SwissClimate CO2e-Label aus.
SHOPPINGShopping
ArktisArktis
KlimawandelKlimawandel
Die schwindende Meereisdecke hat eine verstärkte Erwärmung in der Arktis zur Folge und beeinflusst den atmosphärischen Wasserhaushalt. Weitere Folgen auf das zukünftige Klima in der Arktis und Auswirkungen auf die mittleren Breiten sind aber erst ansatzweise verstanden.

Der Sommer 2012

Über die Hintergründe des neuen Meereisrekords wurde bereits viel geschrieben. So war der Sommer 2012 nicht nur in der Schweiz und in Nordamerika warm, sondern auch in der Arktis, besonders auf dem kanadischen Archipel. Dazu kam ein aussergewöhnlich starker Sturm, «Great Arctic Cyclone» genannt, der in der ersten Augusthälfte über die Arktis zog. Er wühlte die Eisbedeckung auf und trug zu rascherem Schmelzen des Meereises bei.

Ausreisser oder Trend?

Trotz dieser Besonderheit ist der Sommer 2012 kein Ausreisser, sondern fügt sich in eine Serie warmer Sommer. Ein Vergleich der letzten sieben Sommer mit den ersten sieben Sommer seit Beginn der Satellitenmessungen zeigt, dass sich die Atmosphäre über der Arktis seit den 1980er Jahren stark erwärmt hat (siehe Abbildung). Wärmer geworden ist es vor allem in Bodennähe und in Regionen, in denen das Meereis in den Sommermonaten der letzten Jahre vermehrt ganz wegschmolz. Das zeigt die Rückkopplungsvorgänge zwischen Temperatur und dem schwindenden Meereis deutlich auf. Der Wind spielte ebenfalls eine wichtige Rolle, nicht nur im 2012 sondern auch für die Meereisabnahme der letzten Jahre.

Folgen des Meereisrückgangs

Aber was bedeutet dies für das zukünftige Klima der Arktis? Die stärkere Erwärmung in den bodennahen Luftschichten führt zu einer instabileren Atmosphäre. Gleichzeitig ist auch der Wasserdampfgehalt deutlich höher. Denn einerseits liefern die riesigen eisfreien Flächen des Ozeans Feuchte. Andererseits hat auch der Transport von Feuchte aus den mittleren Breiten nach Norden stark zugenommen. Mehr Feuchte in der Luft bedeutet, dass mehr Energie vorhanden ist. Dies zusammen mit der instabileren Atmosphäre könnte die Entwicklung von Stürmen fördern.

Der höhere Wasserdampfgehalt wirkt sich auch aus auf Bewölkung, Niederschläge, Bodenfeuchte und Abfluss der angrenzenden Landregionen. Aufgrund von mehr Niederschlägen hat z.B. die herbstliche Schneebedeckung in Sibirien zugenommen. Wird sich dieser Trend fortsetzen? Wird es aufgrund all der Veränderungen bald ein neues arktisches Klima geben? Und was für Auswirkungen wird dies haben auf das Klima der Mittleren Breiten? Die Folgen des Meereisrückgangs können erst ansatzweise abgeschätzt werden.

Stürme im Fokus

Dies soll sich ändern mithilfe des jetzt startenden europäischen Forschungsprojekts «Arctic Climate Processes Linked through the Circulation of the Atmosphere». In Zusammenarbeit mit anderen Gruppen wollen wir frühere und heutige Energie- und Wasserdampfflüsse in die Arktis besser quantifiziert. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei der Rolle von Stürmen. Hier könnte der Schlüssel zum bessern Verständnis des zukünftigen Arktischen Klimas liegen.

(Prof. Stefan Brönnimann/ETH-Zukunftsblog)

?
Facebook
SMS
SMS

Arktis

Produkte passend zum Thema
Seite 1 von 3
BLU-RAY - Tiere
DIE EISBÄREN - AUG IN AUG MIT DEN EISBÄREN - BLU-RAY - Tiere
Regisseur: Philip Dalton - Genre/Thema: Tiere; Eis & Schnee; Lebensräu ...
29.-
DVD - Dokumentarfilm
DIE NORDWEST-PASSAGE - DVD - Dokumentarfilm
Genre/Thema: Dokumentarfilm - Die Nordwest-Passage Von Europa nach As ...
28.-
DVD - Tiere
DIE EISBÄREN - AUG IN AUG MIT DEN EISBÄREN - DVD - Tiere
Regisseur: Philip Dalton - Genre/Thema: Tiere; Eis & Schnee; Lebensräu ...
26.-
BLU-RAY - Erde & Universum
UNSERE ERDE - BLU-RAY - Erde & Universum
Regisseur: Alastair Fothergill, Mark Linfield - Genre/Thema: Erde & Un ...
26.-
DVD - Reise
IM TIEFFLUG ZUM NORDPOL - THOMAS JUNKER - DVD - Reise
Regisseur: Thomas Junker - Genre/Thema: Reise; TV-Serie; Aktiv- & Erle ...
25.-
BLU-RAY - Tiere
KÖNIGREICH ARKTIS - BLU-RAY - Tiere
Regisseur: Adam Ravetch, Sarah Robertson - Genre/Thema: Tiere; Lebensr ...
23.-
DVD - Tiere
DER WEISSE PLANET - DVD - Tiere
Regisseur: Thierry Ragobert, Thierry Piantanida - Genre/Thema: Tiere; ...
23.-
DVD - Tiere
EISBÄREN - NATIONAL GEOGRAPHIC - DVD - Tiere
Genre/Thema: Tiere; Eis & Schnee; Lebensräume; Säugetiere - Eisbären - ...
22.-
DVD - Erde & Universum
ARKTOS - MIKE HORNS UMRUNDUNG DER ARKTIS - DVD - Erde & Universum
Regisseur: Ralph Blanc - Genre/Thema: Erde & Universum; Landschaft & N ...
21.-
DVD - Tiere
KÖNIGREICH ARKTIS - DVD - Tiere
Regisseur: Adam Ravetch, Sarah Robertson - Genre/Thema: Tiere; Lebensr ...
20.-
Nach weiteren Produkten zu "Arktis" suchen

Klimawandel

Produkte passend zum Thema
Seite 1 von 2
DVD - Erde & Universum
DIE GRÖSSTEN NATURGEWALTEN - DISCOVERY CHANNEL - DVD - Erde & Universum
Genre/Thema: Erde & Universum; Naturgewalten; Unsere Erde - Die grösst ...
26.-
DVD - Erde & Universum
KLIMAWANDEL UND PARASITEN - PROF. DR. H. AUER - DVD - Erde & Universum
Genre/Thema: Erde & Universum; Umwelt & Ökologie; Unsere Erde; Klima & ...
26.-
DVD - Erde & Universum
THE GREAT WARMING - DVD - Erde & Universum
Regisseur: Michael Taylor - Actors: Keanu Reeves, Alanis Morissette - ...
25.-
DVD - Unsere Erde
DIE ARKTIS - PARADIES IN GEFAHR - DVD - Unsere Erde
Genre/Thema: Unsere Erde; Eis & Schnee; Klima & Wetter; Erde & Univers ...
25.-
DVD - Erde & Universum
SECHS GRAD BIS ZUR KLIMAKATASTROPHE? - DVD - Erde & Universum
Genre/Thema: Erde & Universum; Klima & Wetter; Unsere Erde - Sechs Gra ...
20.-
Nach weiteren Produkten zu "Klimawandel" suchen
Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung Ihrer Klimastrategie und zeichnen Sie mit dem SwissClimate CO2e-Label aus.
Obamas Ziel war es, eine Führungsrolle im Kampf gegen den ...
«Clean Power Plan»  Washington - Der Oberste Gerichtshof der USA hat den ambitionierten Klimaschutzplan von Präsident Barack Obama auf Eis gelegt. Der Supreme Court blockierte am Dienstag die Umsetzung von Vorgaben für den CO2-Ausstoss von Kraftwerken, bis mehrere Klagen entschieden sind. 
«Eindeutige Verbindung zum Klimawandel»  Oruro - Der einst zweitgrösste See Boliviens, der Lago Poopó, ist praktisch komplett ausgetrocknet. ...  
Bald soll der Lago Poopó nicht mehr sein.
Boliviens zweitgrösster See trocknet aus La Paz - Tierkadaver und Boote auf trockenem Grund: Boliviens zweitgrösster See, der Lago Poopó, trocknet immer weiter aus. Der ...
Tintenfische sind bereits auch in der Adria zu finden.
Wintermonate deutlich wärmer  Ancona - In der Oberen Adria sind aufgrund des Klimawandels selbst in den Wintermonaten inzwischen Fischarten anzutreffen, wie ...  
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3722
    Auf... die immer gestellte Frage, wo denn die "Erderwärmung" geblieben sei, ... Mi, 09.12.15 19:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3722
    Es... wurde vier Jahre verhandelt, nun liegt ein Vertrags-Entwurf auf dem ... Mo, 07.12.15 14:50
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3722
    Das... Klima verändert sich. Das tut es seit über 2 Milliarden Jahren. Und ... So, 29.11.15 19:18
  • Midas aus Dubai 3761
    Nur Worthülsen "Die Konsultationen in den meisten betroffenen Regionen hätten ... Di, 13.10.15 01:36
  • Midas aus Dubai 3761
    Worthülsen "Alles, was der Midas hier wiedergibt, kennen wir brereits seit Jahren ... So, 11.10.15 22:02
  • Kassandra aus Frauenfeld 1664
    Wer hier Argumente findet, der kann sie behalten! Alles nur Selbsdarstellung, Neid und ... So, 11.10.15 16:47
  • Midas aus Dubai 3761
    Der feine Zwirn Ach ja, die Herren im feinen Zwirn und natürlich weniger Frauen tagen ... Fr, 09.10.15 23:02
  • jorian aus Dulliken 1737
    Sehr geehrte Frau Lagarde! Da das Weltklima ja von uns Menschen mitgemacht wird, sollten Sie ... Fr, 09.10.15 17:00
Measuring the atmosphere above Cyprus using an unmanned aerial vehicle (UAV), at the international ChArMEx campaign, March 2015.
ETH-Zukunftsblog Bacchus brightens up atmospheric aerosols Although Bacchus, the Roman god of wine, has lent ...
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich -3°C -0°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel -2°C 1°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schneefall
St.Gallen -1°C 3°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern -2°C 4°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Luzern -1°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf -1°C 5°C bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Lugano 2°C 8°C bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten