Eine goldene Messe-Bilanz
publiziert: Donnerstag, 30. Aug 2012 / 11:48 Uhr
Roman Probst mit Mitarbeiterinnen.
Roman Probst mit Mitarbeiterinnen.

Winterthur - 780 Tickets verschenkt, mit 320 Kunden gesprochen, 160 Besucher fotografiert und 2 Referate gehalten. Das ist die Bilanz der TRANSLATION-PROBST AG zu ihrem dreitägigen Messeauftritt an der SuisseEMEX'12.

3 Meldungen im Zusammenhang
Bereits zum siebten Mal waren Roman Probst und sein junges, dynamisches Team an der SuisseEMEX als Aussteller vertreten. Und bereits zum siebten Mal standen sie ihren interessierten Kunden Rede und Antwort.

Rund 780 Besucher der diesjährigen Messe hatten ihr Ticket über die TRANSLATION-PROBST AG oder deren Standpartner Worldsites bezogen. An den drei Messetagen beriet das Team über 300 Interessenten und überzeugte mit Kompetenz und Freundlichkeit. Wegen der goldenen Hüte, Krawatten und Schuhe der Mitarbeiter war der Stand der Übersetzungsagentur schon von Weitem zu erkennen. Die Accessoires («Treffende Übersetzungen sind Gold wert!») erwiesen sich als Besuchermagnet.

Professor Tell auf Sprachreise

Regelmässigen Messebesuchern und -ausstellern fiel auf, dass der altbekannte Armbrustschütze und Qualitätsbotschafter der TRANSLATION-PROBST AG fehlte. «Professor Tell ist zurzeit auf Sprachreise», erklärte CEO Roman Probst. «Unsere Standbesucher kommen aber trotzdem auf ihre Kosten. Sie dürfen ihn nämlich begleiten.»

Probst machte damit eine Anspielung auf die Fotoaktion am Stand. Anstatt ihre Treffsicherheit beim Armbrustschiessen zu beweisen, konnten sich die EMEX-Besucher ein Stück Ferien nach Hause holen, indem sie sich vor dem Taj Mahal, auf der Chinesischen Mauer oder am Strand von Brasilien fotografieren liessen. Die Aktion sorgte für Begeisterung und unterstrich die ohnehin sehr gute Stimmung am Stand. Die Bilder werden demnächst auf dem Unternehmensblog veröffentlicht.

Neben dem Stand war die TRANSLATION-PROBST AG auch mit zwei Referaten am EMEX-Kongress vertreten. Roman Probst referierte zu den Themen «Corporate Storytelling» und «Top-Positionen bei Google dank treffenden Texten».

Zu seinen gutbesuchten Referaten sagte er: «Ich war überrascht, wie viele Besucher sich für das Thema Corporate Storytelling interessierten. Dies zeigt uns, wie wichtig es im heutigen vom Informationsüberfluss geprägten Unternehmensumfeld ist, Geschichten zu erzählen.» Der Erfolg der Referate bestätigt auch die Anstrengungen des Übersetzungsbüros als Partner des laufenden Forschungs- und Entwicklungsprojektes «Corporate Public Storytelling: Mehrwerte für die Vernetzungswirtschaft» des Instituts für Angewandte Medienwissenschaft an der ZHAW.

 

(li/pd)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Publinews 30 % mehr Umsatz, noch bessere Kundenbewertungen und zwei ... mehr lesen
Translation-Probst dankt allen Kunden und Partnern für die super Zusammenarbeit.
Der diplomierte Kommunikator FH Roman Probst leitet die TRANSLATION-PROBST AG seit der Gründung des Unternehmens.
Publinews Die TRANSLATION-PROBST AG wurde vom Technopark und der PwC zur ... mehr lesen
Analog entscheidet - auch im digitalen Zeitalter. Am Donnerstagabend schloss die grösste Marketingfachmesse der Schweiz ... mehr lesen
Ewa Ming, Geschäftsführerin der SuisseEMEX.
Die Schweizer Nationalbank votierte gegen die Initiative «Rettet unser Schweizer Gold»
Die Schweizer Nationalbank votierte gegen ...
Die Volksabstimmung in der Schweiz blickt auf eine lange Tradition zurück. Anders als in anderen Ländern, in denen gewählte Politiker die wichtigen Entscheidungen des Volkes treffen, werden diese in der Schweiz von den Bürgern direkt abgestimmt. In den vergangenen Jahren wurden politische Themen, wie ein bedingungsloses Grundeinkommen oder die umstrittene Abstimmung über das Minarettverbot, von den Bürgern direkt beschlossen. mehr lesen 
Seit knapp einem Jahr befindet sich der Schweizer Immobilienmarkt nunmehr in einer Risikophase und laut ... mehr lesen  
Könnte die Formularpflicht sich auch negativ auswirken?
Auch bei Summen unter 200 Franken kann der Vermieter den Vertrag kündigen.
Mietern darf bei kleinen unbezahlten Rechnungen gekündigt werden Lausanne - Weil ein Mieterpaar eine offene Rechnung in Höhe von 164 Franken auch nach einer Mahnung nicht ...
Es lohnt sich, die Säule 3a zu optimieren. Das VZ VermögensZentrum ist spezialisiert auf unabhängige Vorsorge- und Pensionierungsberatung.
Wer diese Ratschläge des VZ VermögensZentrums befolgt, spart Steuern und hat im Alter mehr Geld zur Verfügung. mehr lesen  
PUBLINEWS ermöglichen Werbekunden die Präsentation ihrer Inhalte (Unternehmens- oder Produkteinformationen) im Look & Feel von news.ch. PUBLINEWS-Meldungen sind speziell als solche gekennzeichnet. Für deren Inhalt ist ausschliesslich der jeweilige Auftraggeber verantwortlich.
PlattformQuelleUnique Clients
news.ch295 000
wirtschaft.ch71 444
restaurant.ch59 109
wetter.ch67 426
PUBLINEWS BUCHEN
Wenn auch Sie Ihre aktuellen Neuigkeiten zur richtigen Zeit und am richtigen Ort zielgruppen- gerecht publizieren möchten, wenden Sie sich bitte an unser Verkaufsteam.
Peter Linsin
Peter Linsin, linsin@news.ch
Telefon071 246 56 56
Mobile078 848 43 00
Skypeemax_ch
Es ist wichtig, den richtigen Umgang mit den eigenen Daten zu lernen.
Startup News Eigene Daten richtig schützen - Methoden und Programme zum Datenschutz Das Internet hat die wichtigsten Bereiche des alltäglichen Lebens übernommen, sei es Online Banking, Familienerinnerungen, soziales ...
Ein menschlicher Embryo mit Embryoblast.
Marken & Patente Begrenztes Patentverbot auf menschliche Embryonen Luxemburg - Das EU-weite Verbot eines ...
Die NZZ-Gruppe hatte Ende Oktober angekündigt, ihre Regionalmedien in einem einzigen Geschäftsbereich unter dem Dach der Freien Presse Holding AG zu vereinen.
Medien Ostschweizer Kritik an Zusammenlegung der NZZ-Regionalmedien St. Gallen - Die Ostschweizer Volkswirtschaftsdirektoren sind besorgt über die Medienentwicklung in der Ostschweiz. Grund ist die Ankündigung ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
Seite3.ch
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 5°C 6°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 5°C 8°C bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 6°C 10°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 6°C 11°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 7°C 14°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 7°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Lugano 2°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten