Einigung im Streit um iPad-Rechte in China
publiziert: Montag, 2. Jul 2012 / 08:41 Uhr / aktualisiert: Montag, 2. Jul 2012 / 10:54 Uhr
Apple muss 60 Millionen für iPad-Namensrechte in China zahlen.
Apple muss 60 Millionen für iPad-Namensrechte in China zahlen.

Peking - Mit einer Millionenzahlung hat der US-Technologiekonzern Apple einen Streit um die Nutzung des Namens «iPad» in China beigelegt. Apple akzeptierte vor einem chinesischen Gericht einen Vergleich mit der Firma Proview, die bislang die Namensrechte für China hielt.

Als Apple Premium Reseller kennen wir den Mac bis ins kleinste Detail
Data Quest AG
Moosmattstrasse 36
8953 Dietikon
1 Meldung im Zusammenhang
Apple zahlt dem chinesischen Unternehmen 60 Mio. Dollar, wie das oberste Gericht der Südprovinz Guangdong am Montag mitteilte. Damit wird eine jahrelange juristische Auseinandersetzung beendet. Die taiwanische Filiale von Proview hatte sich 2000 in mehreren Ländern, darunter China, das Recht auf den Warenzeichennamen iPad sichern lassen - lange bevor Apple sein gleichnamiges Produkt auf den Markt brachte.

Apple hatte seiner Auffassung nach Proview im Jahr 2009 die weltweiten Rechte an dem Namen «iPad» abgekauft. Proview behauptet jedoch, seine taiwanische Tochter habe nicht das Recht gehabt, die chinesischen Rechte zu verkaufen. Das finanziell angeschlagene chinesische Unternehmen hatte nach eigenen Angaben auf eine weit höhere Zahlung gehofft. Dennoch erklärte Proview-Anwalt Xie Xianghui, das Ergebnis sei für beide Seiten akzeptabel. Marktbeobachter werten die Einigung aber vor allem als Erfolg für Apple.

Mit der Einigung vom Montag beendet Apple eine juristische Auseinandersetzung, die die Geschäftsaussichten des Technologiekonzerns auf dem chinesischen Markt hätte trüben können. Für Apple ist nun eine potenzielle Hürde zur Einführung der neusten Version seines Tablet-Computers aus dem Weg geräumt.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Peking/San Francisco - Nach heftiger Kritik in China über schlechte Behandlung chinesischer Kunden und unzureichende ... mehr lesen
Apple-Chef Tim Cook.
Als Apple Premium Reseller kennen wir den Mac bis ins kleinste Detail
Data Quest AG
Moosmattstrasse 36
8953 Dietikon
Apple macht mit der Unterstützung Irlands grösstmögliche Gewinne.
Apple macht mit der Unterstützung Irlands ...
Unternehmenssteuern  Brüssel - Die EU-Kommission wirft Irlands Steuerbehörde vor, den iPhone-Hersteller Apple durch Steuerdeals zu begünstigen und damit gegen die Beihilferegelung der EU zu verstossen. Zu dem Ergebnis kommt eine erste Prüfung der EU-Kommission, wie aus einem am Dienstag publiziertem Schreiben an die irische Regierung hervorgeht. 
Etschmayer Apple und seine gläubigen Anhänger haben eine raue Woche durchlebt. Nach der trimphalen Präsentation der neuen iPhones haben verbogene Gehäuse, ... mehr lesen  
Ein Atheist zum anbeten.
Neues iPhone 6 auch in der Schweiz begehrt Bern - In der Schweiz war zum Verkaufsstart am heutigen Freitag der Ansturm auf die neuen iPhones gross: ...
Apple hatte allein am ersten Wochenende über zehn Millionen Geräte iPhone 6 verkauft.
Schadensbegrenzung von Apple Bern - Apple reagiert auf die Probleme bei den neuen iPhone-Modellen. Ein Software-Update sei in Umlauf gebracht worden, ...
Hoffentlich läuft alles rund ...
Die Roboter suchen sich automatisch den kürzesten Pfad zu ihrem Ziel.
eGadgets Katastropheneinsatz: Roboter gegen Stromausfälle Houghton - Roboter könnten im ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 14°C 16°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Basel 12°C 16°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 14°C 18°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 14°C 19°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 16°C 19°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 14°C 20°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 16°C 21°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten