Einkaufstourismus führt zu mehr Zolleinnahmen
publiziert: Dienstag, 7. Feb 2012 / 14:53 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 7. Feb 2012 / 16:02 Uhr
Viele Schmuggler halten die Zölle zurück.
Viele Schmuggler halten die Zölle zurück.

Basel - Der Einkaufstourismus wegen des starken Frankens hält den Schweizer Zoll auf Trab: 2011 wurden mit knapp 40 Mio. Fr. im Reiseverkehr 39 Prozent mehr Zölle eingenommen als 2010. Unter dem Strich fällt as kaum ins Gewicht: Die Handelsbilanz wurde noch exportlastiger.

5 Meldungen im Zusammenhang
Exporte von 197,6 Mrd. Fr. bedeuten gegenüber 2010 ein Plus von 2,1 Prozent - und einen neuen Rekord-Überschuss in der Handelsbilanz von 23,9 Mrd. (+22,6%). Zugelegt habe vor allem die Uhrenbranche, sagte Oberzolldirektor Rudolf Dietrich am Dienstag in Basel an der Jahresmedienkonferenz des Schweizer Zolls und der Grenzwache.

Die Importe blieben derweil mit 173,7 Mrd. Fr. (-0,2%) fast stabil. Aufgefallen sei die «sehr beträchtliche» Zunahme der Autoimporte um zehn Prozent. Die Entwicklung der Import- und Export-Summen ist für Dietrich angesichts der anhaltenden Frankenstärke überraschend.

Die Eidgenössische Zollverwaltung schöpfte 2011 insgesamt 23,5 Mrd. Fr. (+2,0%) ab. Knapp die Hälfte entfiel mit 11,8 Mrd. Fr. (+7,1%) auf die Mehrwertsteuer, weitere 5 Mrd. (-2,2%) auf Mineralöl-, 2,2 Mrd. (-6,3%) auf Tabaksteuern und 1,6 Mrd. auf Schwerverkehrsabgaben (+4,4%). Die Einfuhrzölle summierten sich zu 1,05 Mrd. Fr. (-3,1%).

Viel Aufwand mit Einkaufstouristen

Diese Gesamtbilanz relativiert die 39,8 Mio. Fr. Einnahmen aus dem Einkaufstourismus. Wegen der Mehrwertsteuer-Erstattung führt dieser sehr oft nach Deutschland. Einkaufsfreudige Reisende liessen die Zahl der Zollanmeldungen um 28 Prozent auf 515'589 Zettel anschwellen.

Die Einnahmen daraus stiegen um 35 Prozent. Nicht alle Reisenden deklarieren aber korrekt: 19'758 wurden beim Schmuggeln erwischt, was 36 Prozent mehr entspricht. Insgesamt sei der Einkaufstourismus für den Bund «kein gutes Geschäft» wegen des Aufwands, wenig Einnahmen durch die 300-Fr.-Freigrenze und weniger Inlandumsatz.

Mehr ins Gewicht als Zollbeschiss beim Einkaufstourismus fallen Profi-Schmuggler. 5800 (+7,4%) solcher Fälle über 200 Kilo Waren wurden abgeschlossen. Diese Schmuggler hätten 13 Mio. Fr. Abgaben hinterzogen, hätte man sie nicht geschnappt. Lebensmittelschmuggel wird dabei auf 970 Tonnen (+17,4%) beziffert.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Schweizerische Gewerbeverband (SGV) hat am Freitag unter dem Motto «Ja zur Schweiz - Hier kaufe ich ein» eine ... mehr lesen 3
Kampagne gegen Einkaufstourismus.
Chiasso - Bei der Kontrolle eines Reisebusses am Grenzübergang Chiasso Brogeda TI haben Grenzwächter am Samstag 1,6 ... mehr lesen 1
Der Reisebus war in Richtung Süden unterwegs gewesen.
Grenzwächter haben im Kanton Schaffhausen kiloweise Bodenknaller entdeckt. (Symbolbild)
Schaffhausen - Kiloweise verbotenes Feuerwerk hat der Zoll im Kanton Schaffhausen im letzten Monat beschlagnahmt. In den drei ... mehr lesen
Waldshut D - Ein 27-jähriger Mann hat am Dienstag versucht, sechs junge Königspython-Schlangen in einem Kofferraum von ... mehr lesen
In einem Kofferraum waren sechs junge Königspython-Schlangen. (Symbolbild)
Sparen um der Büchse willen.
Sparen um der Büchse willen.
Tolle Weihnachtsgeschenke  Die Spar-Zinsen auf der Bank sind heute so tief, dass es sich nicht mehr lohnt das Geld auf die Bank zu bringen. Umso mehr lohnt sich das Geld zuhause in einer stylischen Blechdose aufzubewahren. Für nur 10 Franken gibt es bei Klang und Kleid sowohl sauglatte als auch exotische Retro-Sparbüchsen zu kaufen. Einfach durch die Galerie klicken. 
Pfandleihen  Büsingen - Dem Kaufrausch in der vorweihnächtlichen Zeit verfallen offensichtlich auch Banker. Um ihren erhöhten Liquiditätsbedarf vor den Festtagen zu decken, verpfänden sie ihre Autos, wie das Auto-Pfandhaus.ch in der deutschen Exklave Büsingen am Dienstag zu berichten weiss.  
Die Sache mit dem superduper Kundengeschenk Wenn sich jemals eine Task-Force «Kundengeschenke» etwas Sinnvolles ausgedacht hat, dann war es jene meiner ...
 
Alkoholgesetz  Bern - Zwischen 22 und 6 Uhr soll kein Alkohol in Läden verkauft werden dürfen: Auf diesem ...  
Eine bürgerliche Minderheit wollte wegen jugendlichen Trinkexzessen nicht das ganze Schweizer Volk bevormunden.
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1071
    Besser ist's man fährt mit dem Auto nicht auf's Wasser, steht in der ... gestern 12:01
  • endersine aus Landshut 1
    klasse! :) Das sieht ja hübsch aus. die Zubereitung vom Matcha Tee ist aber auch ... gestern 11:57
  • Mashiach aus Basel 49
    In einem original-Käfer wäre er am Leben geblieben! Wer erinnert sich noch dass der original heckmotoriger ... gestern 09:09
  • Mashiach aus Basel 49
    In einem original-Käfer wäre er am Leben geblieben! Wer erinnert sich noch dass der original heckmotoriger ... gestern 09:09
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2595
    Warren Buffet... hat es doch schon öffentlich gesagt, um was es hier grundsätzlich geht: ... Mi, 26.11.14 14:35
  • Heidi aus Burgdorf 1012
    überall Sie können die Schöne sehen, Kassandra. Brauchen nur ihren Namen in ... Mo, 24.11.14 23:05
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2595
    Das... Schlusswort zum Thema Gott wurde bereits gegen 1800 von einem Franzosen ... Mo, 24.11.14 22:52
  • Kassandra aus Frauenfeld 1071
    Wo ist ein Bild von ihr? So kann man sich ja gar kein Bild machen. Genausgut könnte man mir hier ... Mo, 24.11.14 18:04
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 5°C 8°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 4°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 3°C 6°C nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Bern 5°C 8°C stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt
Luzern 5°C 8°C stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt stark bewölkt
Genf 6°C 11°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 8°C 10°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten