Einsiedler Klosterschüler bricht sein Schweigen
publiziert: Dienstag, 23. Mrz 2010 / 15:37 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 23. Mrz 2010 / 15:53 Uhr
«Ich habe keinen Groll, nicht gegenüber dem Kloster und nicht gegenüber dem Pater.«
«Ich habe keinen Groll, nicht gegenüber dem Kloster und nicht gegenüber dem Pater.«

In der Stiftsschule Einsiedeln ist es seit den 70er-Jahren immer wieder zu sexuellen Übergriffen an Schülern durch Patres gekommen. Gegenüber «Schweiz aktuell» spricht ein ehemaliger Klosterschüler erstmals über seine Erlebnisse.

6 Meldungen im Zusammenhang
Ein Pater habe ihm auf der gesamten Rückfahrt von einem Konzert ziemlich penetrant zwischen die Beine gegriffen, erklärt das Opfer in einem Interview gegenüber «Schweiz aktuell». Das Opfer sei wie erstarrt gewesen, konnte aber lange nicht darüber sprechen. Später habe der Schüler dann aber den Präfekten, Pater Kassian Etter, darüber informiert.

Danach sei der Pater sofort von der Schule genommen und versetzt worden. «Das hatte mich damals doch sehr überrascht», so das Opfer weiter.

«Bedauernswerte Figur»

Es sei der einzige Übergriff gewesen, er habe aber «schon vorher gemerkt, dass er während der Schulstunde und auch sonst meine Nähe suchte». Für den ehemaligen Klosterschüler hatte der Pater «jegliche Statur verloren als Lehrer und als Geistlicher», er war nur noch ein bedauernswerter «Glüschtler».

Auf die Frage, was der Mann über die Rückkehr des Paters 2002 nach Einsiedeln denke, antwortet er: «Ich denke, es gibt - wie wir das ja alle beim Fall Polanski so sehen - auch ein Recht auf Vergessen. Die schlimmste Strafe für ihn war sicherlich der völlige Gesichtsverlust in der Gesellschaft und in der Klostergemeinschaft, deren Ruf er mit ramponiert hat. 30 Jahre sind eine lange Zeit.»

Vergangenheit abgelegt

Das Opfer habe die Vergangenheit in eine «Schublade» gelegt. «Ich habe keinen Groll, nicht gegenüber dem Kloster und nicht gegenüber dem Pater. Ich halte ihn - wie gesagt - eher für eine bedauernswerte Figur.»

Auch seine Frau sei im selben Alter sexuell ausgebeutet worden. Das habe manches relativiert.

(tri/news.ch mit Agenturen)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Einsiedeln SZ - Das Kloster Einsiedeln hat wie angekündigt eine ... mehr lesen
Das Kloster Einsiedeln will die Glaubwürdigkeit seiner Gemeinschaft sichern.
Lebt freiwillig zölibatär: Diakonisse Anstrid  Weber.
Die katholische Kirche gilt als eine ... mehr lesen
Der katholischen Kirche laufen die ... mehr lesen
Bischof Markus Büchel: Der Papst kann sich nicht für etwas entschuldigen, was er nicht getan hat.
Wer hat was gewusst im Bistum Chur?
Frauenfeld/Aadorf TG - Gegenüber ... mehr lesen
Einsiedeln/Aadorf/Disentis - Die ... mehr lesen
Gegen den Pfarrer wurde Untersuchungshaft beantragt. (Archivbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Recherchen bestätigt: Martin Werlen.
Bern - Im Kloster Einsiedeln ist es ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Streitigkeiten über Einreisebedingungen nach Saudi-Arabien  Teheran - Iranische Gläubige werden in diesem Jahr nicht an der muslimischen Pilgerfahrt Hadsch in Mekka teilnehmen. Irans Kulturminister Ali ... mehr lesen   1
Gemäss dem Koran muss jeder Muslim, ob Mann oder Frau, der gesund ist und es sich leisten kann, einmal im Leben an der Wallfahrt zur heiligsten Stätte des Islam in Mekka teilnehmen. (Archivbild)
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums ... mehr lesen  
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind ... mehr lesen
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 10°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 9°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 11°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 15°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 21°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten