Arabische Oryx wieder in der Wildnis
Einst ausgestorbenes Arabisches «Einhorn» zurück in der Wildnis
publiziert: Donnerstag, 16. Jun 2011 / 19:35 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 16. Jun 2011 / 22:44 Uhr
Mit ihren langen, schmalen Hörnern soll die Arabische Oryx Vorbild für die Legende von den Einhörnern gewesen sein.
Mit ihren langen, schmalen Hörnern soll die Arabische Oryx Vorbild für die Legende von den Einhörnern gewesen sein.

Genf - Das mutmassliche Vorbild für die Legende des Einhorns, die Antilopenart Arabische Oryx, ist dank Zuchtprogrammen und Auswilderungen zurück in der Wildnis.

Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tierschutzprojekten im In- und Ausland ein.
2 Meldungen im Zusammenhang
Rund 1000 Tiere lebten in den Wüsten von Saudi-Arabien, Israel, Jordanien und der Vereinigten Arabischen Emirate, erklärte die Internationale Union für die Bewahrung der Natur (IUCN) am Donnerstag in Genf. Zu Beginn der 70er Jahre galt die Arabische Oryx in der Wildnis als ausgerottet.

Die Bemühungen, die Tierart wieder auszuwildern, begannen nach Angaben der IUCN 1982 im Oman - ein Jahrzehnt nachdem die offenbar letzte Arabische Oryx in der Wildnis getötet worden war. Der drei Jahrzehnte andauernde Einsatz für um die Art zahlte sich aus, wie die IUCN weiter erklärte.

Die vom Aussterben bedrohte Arabische Oryx zurückgebracht zu haben, «ist eine grosse Leistung und eine wahre (Tierarten)Schutz-Erfolgsgeschichte», sagte der Generaldirektor der Umweltbehörde der Vereinigten Arabischen Emirate in Abu Dhabi, Rasan Chalifa al-Mubarak. Man hoffe, dass sich diese Erfolgsgeschichte «mehrfach für andere bedrohte Arten wiederholt».

Die Arabische oder Weisse Oryx kann Wasser über viele Kilometer entfernt riechen und lebt in kleinen Herden von acht bis zehn Tieren. Die Antilope wird im arabischen Raum als Al Maha bezeichnet und taucht häufig in der arabischen Dichtung und Malerei auf.

Mit ihren langen, schmalen Hörnern soll die Arabische Oryx Vorbild für die Legende von den Einhörnern gewesen sein. Von der Seite betrachtet erscheinen die Hörner als ein Horn. Dies gilt jedoch auch für eine andere Antilopenart, das Vietnamesische Waldrind.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Seoul/Cheju - Zum Abschluss der Weltnaturschutzkonferenz in Südkorea haben die Veranstalter vor dem rapiden ... mehr lesen
IUCN-Generaldirektorin Julia Marton-Lefèvre zeigte sich trotzdem hoffenungsvoll.
Ein Regenbogenfisch (Chilatherina Alleni).
Manila - Ein Frosch mit Vampierzähnen, eine blinde Schlange und ein stumpfflossiger Delfin mit abgerundetem Kopf: Auf der ... mehr lesen
Mehr Menschlichkeit für Tiere
Seriöser Einsatz für das Wohl der Tiere
Die Nase ist eine sehr empfindliche Stelle am Körper.
Die Nase ist eine sehr empfindliche Stelle am ...
TIR kritisiert Gerichtsentscheid  Im Rahmen eines Strafverfahrens gegen einen Landwirt kam das Zürcher Obergericht am 28. Oktober 2014 zum Schluss, dass das Einsetzen eines Nasenrings bei einer Kuh nicht als Tierquälerei zu werten sei. Nach Ansicht der Stiftung für das Tier im Recht (TIR) liegt dem Entscheid allerdings eine fehlerhafte Auslegung des Tierquälereitatbestandes der Misshandlung zugrunde. 
Züchter der Walliser Kampfkuh «Schakira» kommt mit Verwarnung davon Sitten - Im seit zwei Jahren schwelenden Rechtsstreit zwischen dem Oberwalliser ...
Auslöser des Streits war ein umstrittenes Urteil der Jury beim kantonalen Finale vom 6. Mai 2012 in Aproz VS. (Symbolbild)
Keine korrekte Etikettierung  2009 entschied sich das Parlament für eine Deklarationspflicht für Pelze und Pelzprodukte. Heute ist klar: ...  
99 Prozent der hierzulande verkauften Pelzwaren stammen aus Massenpelztierfarmen.
Im Zweifelfall ganz auf Pelz verzichten (PETA-Kampagne).
Erhebliche Mängel bei der Deklaration von Pelzprodukten Am 1. März dieses Jahres ist die Übergangsfrist der 2013 in Kraft gesetzten Pelzdeklarationspflicht abgelaufen. ...
Ein Dorf, ein Schlitten.
Typisch Schweiz Der Davoser Schlitten Er ist das Original unter den Schlitten und der am meisten benützte ...
Der Uniform-Look.
Shopping Ab ins Militär! Üblicherweise sind es die Jungs, die in Uniform ins Militär einrücken müssen. Jetzt soll dieses Tenu auch bei den weiblichen Geschlechtern auf Zack gebracht werden.
Hässige Weihnachten weil alles erledigt ist.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Barrikaden in Berlin, Mai 1929: Vom Crash zur Katastrophe war es kein langer Weg.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
Wut und Angst trifft auf schwammiges Lavieren: «PEGIDA»-Protest in Dresden (15. 12. 2014)
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Staats und Parteichef Xi Jinping (mit Ehefrau Peng Liyuan): Zieht das langfristige Träumen dem Tagespolitischen Albträumen vor.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Warum ein Weihnachtsbaum kein Christbaum sein dürfte, so aus rein biblischen Gründen...
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
Wir setzen uns für die Verbesserung der Qualität von Tierheimen und Tierschutzprojekten im In- und Ausland ein.
Übrigens: Hier könnte auch Ihr Unternehmen gefunden werden.
Erfassen Sie zuerst Ihr kostenloses Firmenporträt! Mit dem Firmenporträt präsentieren Sie Ihr Unternehmen und Ihre wichtigsten Dienstleistungen schnell und einfach auf dem wichtigsten KMU-Marktplatz der Schweiz.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
Seite3.ch
wetter.ch
SO MO DI MI DO FR
Zürich 0°C 3°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Basel 0°C 3°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 2°C 4°C leicht bewölkt sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Bern 0°C 6°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig nebelig nebelig nebelig nebelig nebelig
Luzern 4°C 6°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 0°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 11°C 11°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten