Athen geht hart mit Einwanderern um
Einwanderer können in Griechenland künftig interniert werden
publiziert: Dienstag, 3. Apr 2012 / 21:35 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 4. Apr 2012 / 00:04 Uhr
In Griechenland leben mehr als eine Million Einwanderer.
In Griechenland leben mehr als eine Million Einwanderer.

Athen - In Griechenland können illegale Einwanderer künftig für unbestimmte Zeit in Aufnahmelagern interniert werden. Das sieht das neue Integrationsgesetz vor, das das griechische Parlament in der Nacht zum Dienstag verabschiedet hat.

6 Meldungen im Zusammenhang
Kranke Migranten müssen demnach in eigens für sie eingerichtete Abteilungen von Spitälern behandelt werden. Der griechische Gesundheitsminister Andreas Loverdos nannte die Gesundheitslage unter Migranten eine «Zeitbombe». Tuberkulose, AIDS, Hepatitis C und andere Krankheiten griffen unter Migranten «um sich», hiess es.

Bürgerschutzminister Michalis Chrysohoidis hatte bereits in der vergangenen Woche gesagt, der griechische Staat sei entschlossen, das Migrationsproblem in den Griff zu bekommen. «Das kann so nicht weitergehen. Jeden Tag kommen 300 neue illegale Migranten über die Grenze», sagte der Minister im griechischen Radio.

In Griechenland leben mehr als eine Million Einwanderer - bei einer Gesamtbevölkerung von rund 11,5 Millionen Menschen. Ein Grossteil der Flüchtlinge kommt über die Grenze zur Türkei ins Land.

Die Regierung will die illegalen Migranten nun in ehemaligen Kasernen unterbringen. Migranten sollten dann so schnell wie möglich in ihre Herkunftsländer zurückgeschickt werden. Da viele der illegalen Einwanderer keine Ausweispapiere dabeihaben, ist dies jedoch oft schwierig und langwierig.

Die EU hat Griechenland aufgefordert, den Flüchtlingsstrom möglichst rasch in Griff zu bekommen.

(fest/sda)

Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von einer Leserin oder einem Leser kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lucas Papademos
Athen - Die Griechen werden am 6. Mai ein neues Parlament wählen. Das teilte Regierungschef Lucas Papademos am Mittwoch dem Ministerrat mit, berichtete das staatliche griechische Fernsehen ... mehr lesen
Strassburg - Der Europarat hat sich ... mehr lesen
Seit 2005 hat sich die Lage der Flüchtlinge nicht verbessert. (Symbolbild)
Vor allem durch die Bürgerkriege und Revolutionen im arabischen Raum stiessen viele nach Europa vor.
Athen - Die illegale Einwanderung in ... mehr lesen 2
Brüssel/Athen - Aufatmen vor allem in Athen: Illegale Einwanderer aus der Türkei ... mehr lesen
EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström hofft auf eine wirksame Angehungsweise.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Griechenland ist für Einwanderer aus Afghanistan, dem Iran, dem Irak und Afrika zum zentralen Tor in die EU geworden.
Athen - Mehr als 200 Einwanderer haben am Dienstag einen Hungerstreik in der seit Montag besetzten juristischen Fakultät der Universität Athen begonnen. Die zumeist aus Nordafrika stammenden ... mehr lesen
Ein Gesetz...
zu verabschieden geht immer schnell. Die Durchsetzung hingegen steht anderswo geschrieben. Und im Falle GR und Migration sollte man sich in nördlicheren Ländern daher erfahrungsgemäss nicht auf dieses griechische Gesetz verlassen. Insbesondere da GR nach wie vor noch nie das Zielland der illegalen Migranten war und ist. Daher wird der Migrationsdruck auf die CH auch weiterhin steigen, griechisches Gesetz hin oder her.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene ... mehr lesen 1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die Eröffnung des neuen Gotthard-Basistunnels. Während zwei Monaten wird der ... mehr lesen 1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Basel 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt starker Schneeregen
St. Gallen 0°C 1°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Bern 0°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregen
Luzern 1°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Schneeregenschauer
Genf 2°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich trüb und nass
Lugano 3°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich starker Schneeregen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten