Einziger Schweizer Sieg von Heyer/Heuscher
publiziert: Samstag, 9. Aug 2008 / 17:57 Uhr / aktualisiert: Samstag, 9. Aug 2008 / 18:15 Uhr

Sascha Heyer und Patrick Heuscher sorgten am ersten Tag des Beachvolleyball-Turniers für den einzigen Schweizer Sieg. Weder Martin Laciga/Jan Schnider noch Simone Kuhn/Lea Schwer gelang ein Exploit.

Patrick Heuscher.
Patrick Heuscher.
1 Meldung im Zusammenhang
Heyer/Heuscher, das bestklassierte helvetische Duo, bezwang die Argentinier Mariano Baracetti/Martin Conde im zweitletzten Spiel des Tages um 22 Uhr Ortszeit 21:13, 21:17.

Im ersten Durchgang der Night Session lagen «He/He» 6:7 im Rückstand, ehe sie dank drei Punktserien auf 16:10 davonzogen. Mit konzentriertem Spiel liessen sie auch im zweiten Satz nichts anbrennen und entschieden die Partie zu ihren Gunsten.

Der Zweisatzerfolg gegen die ehemaligen Weltmeister aus Südamerika ist für Heyer/Heuscher deshalb so wichtig, weil die als Nummer 2 gesetzten Amerikaner Todd Rogers/Phil Dalhausser, ihre nächsten Gegner, völlig überraschend eine klare Niederlage kassierten.

Die Weltmeister von 2007 verloren ihre Auftaktpartie gegen die jungen Letten Alexanders Samoilows/Martin Plawins in zwei Sets und stehen bereits unter Zugzwang.

Nervöser Schnider

Laciga/Schnider unterlagen den holländischen Mitfavoriten Reinder Nummerdor/Richard Schuil mit 14:21, 15:21. Beim ersten Matchball setzte Schnider einen Aufschlag ins Netz. Dieses Ende war irgendwie symptomatisch, beging doch der Olympia-Debütant sehr viele Fehler und konnte seine Nervosität nicht verbergen. Schnider steigerte sich im zweiten Satz deutlich, die Holländer waren aber zu solid.

Die beste Phase hatten Laciga/Schnider, als sie im ersten Satz drei Satzbälle abwehren konnten und Anfang des zweiten Durchgangs. Bester Mann auf dem gut gefüllten Centre Court war Schuil. Der Indoor-Olympiasieger von Atlanta stellte die Schweizer mit seinen harten Aufschlägen und starken Blocks immer wieder vor unlösbare Probleme. Laciga/Schnider haben am Montag im nächsten Spiel gegen David Klemperer/Eric Koreng (De) die Chance auf Wiedergutmachung.

Ansprechende Leistung von Kuhn/Schwer

Simone Kuhn/Lea Schwer unterlagen den topgesetzten Chinesinnen Tian Jia/Wang Jie 12:21, 18:21. Nach erwartet schwerem Start fanden die als letztes Team ins Turnier nachgerückten Schweizerinnen überraschend gut ins Spiel. Im zweiten Satz gingen sie gegen die hohen Favoritinnen sogar mit 9:5 in Führung, liessen danach aber einige goldene Gelegenheiten aus, so dass die Gstaad-Zweiten den Spiess noch umdrehen konnten.

Mit dieser sehr ansprechenden Leistung ist ihnen aber noch einiges zuzutrauen. Am Montag spielen die Luzernerin und die Baslerin gegen die Norwegerinnen Susanne Glesnes/Kathrine Maaseide, die ihr Startspiel gewannen.

Einen Vorgeschmack erhielten (Schweizer) Fans darauf, was in den nächsten 16 Tagen in Peking abgehen dürfte. Die Bedingungen waren punkto Luftfeuchtigkeit und Temperatur extrem, das einheimische Team wird zudem voller Inbrunst unterstützt, ohne, dass allerdings chauvinistische Tendenzen auszumachen waren.

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Der Beachvolleyball-Tross setzt sich auch in Peking aus einem eingespielten Team zusammen. Der Speaker, die ... mehr lesen
Ob die Heimatklänge im Chaoyang Park zum Sieg von Heyer/Heuscher beigetragen haben?
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Joana Heidrich und Nadine Zumkehr greifen nach ihrem zweiten Titel auf der World Tour. (Archivbild)
Joana Heidrich und Nadine Zumkehr greifen nach ihrem zweiten Titel auf ...
World Tour Sotschi  Das Beachvolleyball-Duo Joana Heidrich und Nadine Zumkehr greift in Sotschi nach dem zweiten Titel auf der World Tour. Die Schweizerinnen qualifizierten sich für den Final am Sonntag. mehr lesen 
Scheiden danach aber aus  Die Beachvolleyballer Jonas Kissling/Marco Krattiger und Quentin Métral/Michiel Zandbergen überstehen in Brasilien zum ersten Mal die Gruppenphase eines World-Tour-Turniers, ... mehr lesen
Michiel Zandbergen (links) und Quentin Metral (rechts) erzielten ihren ersten Sieg auf der World Tour. (Archivbild)
Die Partien der Schweizer Beachvolleyballerinnen um den Finaleinzug im chinesischen Fuzhou gingen in jeweils zwei Sätzen verloren. (Symbolbild)
Beachvolleyball  Der Höhenflug der Schweizer Beachvolleyballerinnen im chinesischen Fuzhou wird in den Halbfinals ... mehr lesen  
Beachvolleyball  Die Schweizer Beachvolleyballerinnen spielen beim Word-Tour-Open im chinesischen Fuzhou gross auf. Gleich zwei Frauen-Teams erreichen die Halbfinals. mehr lesen
Forrer Vergé-Dépré, die vor Wochenfrist das Open in Xiamen gewannen, müssen für einen Finaleinzug die topgesetzten Amerikanerinnen Kerri Walsh/April Ross aus dem Weg räumen. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 2°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 4°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 4°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 3°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 3°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 5°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 7°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten