Eishockey: Lokomotiv Yaroslavl - Drei NHL-Legenden und zwei Volkshelden
publiziert: Donnerstag, 25. Dez 2003 / 17:25 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 25. Dez 2003 / 21:19 Uhr

Sowohl am Spengler Cup wie auch in der Meisterschaft verlassen sich die Fans von Lokomotiv Yaroslavl ganz auf ihre drei NHL-Legenden und auf zwei Volkshelden. Kowalenko, Nemchinov und Yushkevich haben in der NHL jahrelang für Furore gesorgt, währenddessen Yegor Podomatsky in Russland und Trainer Jiri Supler in der Slowakei beinahe Volkshelden-Status geniessen.

Lokomotiv Yaroslavl kann man am Spengler-Cup einiges zutrauen.
Lokomotiv Yaroslavl kann man am Spengler-Cup einiges zutrauen.
5 Meldungen im Zusammenhang
Lokomotiv Yaroslavl startete als haushoher Favorit in die Russische Hockey-Meisterschaft RHL. Aber es lief in der aktuellen Meisterschaft bisher nicht nach Wunsch. Dennoch ist die Lokomotive nicht "entgleist" und die Mannschaft konnte sich im Dezember wieder etwas fangen.

Hinter Togliatti und Magnitogorsk liegt Jaroslavl noch in Lauerstellung und konnte bisher eher selten die Form des Vorjahres herbeizaubern. In der letzten Saison konnten sie mit elf Zählern Vorsprung nach der Qualifikationsrunde in die Playoffs einmarschieren.

2002/03 war ein Top-Jahr für Yaroslavl: Russischer Meister, Finalist am Continental Cup, Andrei Kovalenko wurde Spieler des Jahres und Playoff-Topskorer. Zudem hatte Goalie Podomatsky die besten Werte. Alles schien auch für diese Saison auf eine Dominanz von Yaroslavl hinzudeuten.

Drei NHL-Stars, die es in sich haben

In dieser Saison stiess im Verlaufe der Qualifikation ein Leistungsträger mehr in die Mannschaft: Dimitri Yushkevich. Der ehemalige Toronto Maple Leafs-NHL-Star galt unter den Fachleuten in der NHL als einer der intelligentesten, aber auch härtesten Backs überhaupt (659 Strafminuten in 786 NHL-Begegnungen!).

Er wurde von Taktik-Fanatiker Pat Quinn, seinem Trainer über einige Jahre hinweg in Toronto, als einer der wichtigsten Bausteine in seinem Team gerühmt. Bereits zu Beginn seiner Karriere in der NHL hatte er in Philadelphia einen sensationellen Ruf als Offensivverteidiger, der an der blauen Linie viele Punkte sammelte.

Neben Yushkevich geniesst auch Sergei Nemchinov in der NHL und somit auch in Russland ein hohes Ansehen. Nemchinov wurde berühmt, als er 1994 im Team der New York Rangers an der Seite von Marc Messier und Co. den Stanley Cup erstmals nach vier Jahrzehnte wieder in den Big Apple holte.

Der "Kopf" des Teams ist aber Andrei Kowalenko, der seit seiner Rückkehr aus der NHL im Jahre 2001 zweimal zu Russlands Spieler des Jahres gewählt wurde und Topskorer des Teams war. Alle drei ehemaligen NHL-Stars von Lokomotiv Jaroslavl bringen gemeinsam eine unglaubliche Summe von 2'167 NHL-Spiele zusammen und eine Punkteausbeute von 949! Wenn das keine Argumente für einen erfolgreichen Spengler Cup sind...

Russischer und Slowakischer Volksheld

Yaroslavl besteht aber nicht nur aus seinen Ex-NHL-Stars. Das Team ist sehr ausgeglichen besetzt, und auch Spieler wie Vjatcheslav Butsayev oder Pavel Vorobiev stehen den Stars in wenig nach.

Drei der vier Linien können Spiele entscheiden und sind ähnlich stark besetzt. Ein Volksheld ist der junge Goalie Jegor Podomatsky, der als einziger Spieler ausserhalb der NHL an den Olympischen Spielen 2002 im Russischen Kader war. Er ist der Liebling bei den Fans.

Auch eine Art Volksheld ist Jiri Supler, der neue Trainer des Russischen Meisters. Supler ist einer der Baumeister der Erfolgsgeschichte des Slowakischen Eishockeys, denn er war massgeblich daran beteiligt, dass die Slowakei den Weg von der C-Gruppe als neue Federation im IIHF bis zum Weltmeister- und Vizeweltmeistertitel schaffte.

Er löste den glücklosen Vladimir Jursinow junior (Sohn des Kloten-Trainers) nach missratenem Saisonstart an der Bande bei Lokomotiv Yaroslavl ab. Mittlerweile tastet man sich wieder an die Tabellenspitze heran. Es ist demnach zu erwarten, dass Jaroslavl als einer der Topfavoriten für den Spengler Cup-Sieg gehandelt wird.

Facts:

Aus dem Kollektiv ragen bei den «Eisenbahnern» vor allem vier Figuren heraus:

Stargoalie Jegor Podomatsky, der als einziger aus der heimischen Liga an die Olympischen Spiele 2002 in Salt Lake City reisen durfte.

Der 33-jährige Flügel Andrei Kowalenko, der sich von 1992 bis 2001 in der NHL bewährte und seit seiner Rückkehr zweimal zum russischen Eishockeyspieler des Jahres gewählt wurde.

Der NHL-Star, der 1994 Stanley Cup-Sieger mit den legendären Ney York Rangers um Captain Marc Messier wurde: Sergei Nemchinov.

In dieser Saison zum Team gestossen ist Dimitri Yushkevich, der in Toronto als eisenharter Verteidiger Ruhm und Anerkennung erhielt.

Die Stars des Teams: Podomatski, Yushkevich, Nemchinow (Stanley Cup-Sieger 1994 mit den NY Rangers), Kuznetsov, Kowalenko, Butsayew, Nemirowski, Strbak.

Bisherige Meistertitel: 1997, 2002, 2003

(Joël Wüthrich/ Redaktion Spengler Cup)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Das Team Canada ist neben dem HCD traditionell der Publikumsliebling bei den Fans.
Die Kanadischen Eishockeyprofis mit Verträgen in Europa werden mitunter in ihrer Heimat nicht immer ihrem Leistungsvermögen nach gebührend respektiert. Wer nicht in der NHL ... mehr lesen
Jokerit Helsinki ist eine der spektakulärsten Mannschaften Europas. Unter ... mehr lesen
Jokerit Helsinki ist regelmässig Gast am Spengler-Cup.
Kann der HCD nach seiner Krise in der Meisterschaft am Spengler-Cup um den Sieg mitspielen?
Selten zuvor konnte sich der HCD mit so viel NHL-Power am Spengler Cup schmücken wie dieses Jahr: Höglund, Elik, Marha und Reto von Arx aus dem aktuellen Kader bekommen mit ... mehr lesen
Mit der Partie Davos gegen Jokerit ... mehr lesen
In vier der letzten fünf Turniere lautete die Finalpaarung am Silvestermittag Davos - Team Canada. (Bild: Final 2002)
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -3°C 1°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt
Basel -1°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich bedeckt
St. Gallen -4°C -1°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Bern -4°C 1°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bedeckt
Luzern -2°C 1°C Nebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig bedeckt
Genf -1°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano -1°C 7°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten