BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Eishockey: NLA, 17. Runde - Bern holte Leader Lugano ein
publiziert: Dienstag, 28. Okt 2003 / 23:20 Uhr

Der SC Bern hat dank einem 4:2 gegen Kloten zu Leader Lugano aufgeschlossen. Der Meister kam im Derby nicht über ein 3:3 hinaus.

Bern kann zu Lugano aufschliessen.
Bern kann zu Lugano aufschliessen.
7 Meldungen im Zusammenhang
Die Klotener Negativ-Spirale dreht sich ungebremst weiter. Mittlerweile umfasst die unerfreuliche Serie vier Niederlagen. Selbst eine 2:0-Führung reichte nicht, um den Berner Bären ernsthaft zu bedrohen.

Kantonsrivale ZSC Lions als erster Verfolger des Spitzenduos erfreut sich hingegen weiter einer blendenden Verfassung und bekundete in Freiburg nicht die geringsten Probleme. Ein zahmes Gottéron wurde 4:1 abgefertigt.

Rapperswil kehrte in Basel zum Siegen zurück. Der Aufsteiger war beim 3:7 chancenlos und wartet schon seit sechs Spielen auf einen Erfolg.

Langnau, Basels Konkurrent im "Kampf" um die Rote Laterne, unterlag in Davos 2:5. Peter Guggisberg war gegen seine letztjährigen Mitspieler mit einem Tor und zwei Assists die dominante Figur.

Ein vorläufiges Ende fand das Zwischenhoch des EV Zug -- Servette war beim 1:4 in der Herti abgeklärter als die zaghaften Gastgeber.

Resultate der 17. Runde

Basel - Rapperswil-Jona 3:7 (1:3, 1:2, 1:2)
Bern - Kloten 4:2 (1:2, 2:0, 1:0)
Davos - Langnau 5:2 (3:1, 0:1, 2:0)
Fribourg - ZSC Lions 1:4 (0:1, 1:1, 0:2)
Zug - Genf-Servette 1:4 (0:1, 1:1, 0:2)
Ambri - Lugano 3:3 (2:0, 1:1, 0:2, 0:0) n.V.

Tabelle

1. Lugano 17 13 2 2 75:45 28 2. Bern 17 13 2 2 65:42 28 3. ZSC Lions 19 12 2 5 63:47 26 4. Genf-Servette 16 8 2 6 49:40 18 5. Davos 18 7 3 8 54:56 17 6. Fribourg 16 7 1 8 57:52 15 7. Rapperswil-Jona 16 7 1 8 53:51 15 8. Zug 16 6 3 7 37:50 15 --------------------------------------- 9. Ambri 15 5 3 7 46:46 13 10. Lausanne 15 6 1 8 42:49 13 11. Kloten 15 6 0 9 46:46 12 12. Langnau 17 2 3 12 43:69 7 13. Basel 17 3 1 13 39:76 7 Die NLA-Skorerliste

1. Ville Peltonen (Lugano) 30 Punkte (10 Tore/20 Assists). 2. Mike Maneluk (Lugano) 29 (12/17). 3. Christian Dubé (Bern) 25 (7/18). 4. Jan Alston (ZSC Lions) und Petteri Nummelin (Lugano) je 24 (11/13). 6. Reto von Arx (Davos) 22 (13/9). 7. Andrej Baschkirow (Lausanne) 22 (8/14). 8. Jukka Hentunen (Fribourg) und Stacy Roest (Rapperswil-Jona) je 21 (9/12). 10. Jean-Guy Trudel (Ambri-Piotta) 20 (9/11).

Spiele der nächsten Runde

Freitag, 31. Oktober

19.30 Uhr: Genf-Servette - Bern, Kloten - Fribourg-Gottéron, Langnau - Ambri-Piotta, Lugano - Lausanne, Rapperswil-Jona - Davos, ZSC Lions - Basel.

(bert/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
HENTUNEN. Jukka Hentunen wird ... mehr lesen
Jukka Hentunen wird für Finnland spielen.
Ambris Loic Burkhalter bejubelt sein Tor zum 3:1.
Lugano erzwang beim 3:3 in Ambri mit einem starken Schlussdrittel und dank zwei Toren von Nationalverteidiger Olivier Keller noch die Overtime und den ... mehr lesen
Klotens Torhüter Tobias Stephan.
Die Negativserie der Kloten Flyers wurde in der BernArena um ein weiteres Kapitel erweitert. Das 2:4 war die vierte Niederlage der Zürcher in Serie. Der SCB machte mit einer ... mehr lesen
Peter Guggisberg war mit einem Tor und zwei Vorlagen der erfolgreichste Davoser ... mehr lesen
Peter Guggisberg war der beste Spieler bei Davos.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Fribourgs Raphael Berger gegen Zürichs Pascal Tiegermann.
Den ZSC Lions wurde die Verbesserung der dürftigen Auswärtsbilanz in Freiburg denkbar leicht gemacht. Gottéron zeigte sich beim 1:4 von seiner emotionslosen Seite. mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC Basel auch der Verlust von Ricky van Wolfswinkel. mehr lesen 
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf Abwehrspieler Nathan verzichten. Immerhin haben sich die Befürchtungen eines Kreuzbandrisses nicht bestätigt. mehr lesen  
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den Wallisern die Treue und verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre. mehr lesen  
Der FC Sion kann auch die nächsten beiden Jahre auf die Dienste von Goalie Kevin Fickentscher zählen.
Im Rahmen der Partie zwischen dem FCZ und dem FCB gab es elf Festnahmen durch die Polizei.
Polizei mit Steinen beworfen  Am Mittwochabend wurden Einsatzkräfte der Stadtpolizei Zürich vor und nach dem Fussballspiel FC Zürich - FC Basel mit Steinen angegriffen. Die ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 11°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 12°C 17°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Bern 10°C 16°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 11°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 13°C 15°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 13°C 15°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten