BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Eishockey: NLA-Playoff - Lugano für Kloten zu stark
publiziert: Dienstag, 4. Mrz 2003 / 22:16 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 4. Mrz 2003 / 22:58 Uhr

(Si) Das letzte Spiel der Playoff-Viertelfinalserie zwischen Lugano und Kloten war das eindeutigste: Die Tessiner dominierten und gewannen letztlich sicher 6:1 und stehen nach Davos als zweite Mannschaft für die Halbfinals fest.

Für Kloten bedeutete die siebte Saisonniederlage das wenig versöhnliche Saisonende mit lediglich einem Overtime-Sieg und sechs Niederlagen. Lugano dagegen befindet sich in einem Stimmungshoch, insbesondere auf eigenem Eis. Die Bianconeri gewannen 13 der letzten 14 Partien in der Resega. Überhaupt lagen die Tessiner während der ganzen Serie gegen Kloten nie im Rückstand. Die einzige Niederlage im zweiten Spiel der Serie kassierten sie in der Overtime, nachdem sie 3:0 geführt hatten.

Erneut waren es Fehler in der verunsicherten Klotener Defensive, die den eigenen Untergang einleiteten. Beim 1:0 durch Maneluk liess sich Reist wie ein Piccolo ausdribbeln, und beim 2:0 von Jeannin stand der gesamt Block orientierungslos in der eigenen Zone. Zwar keimte bei den Flyers nach dem Anschlusstreffer Lindemanns (18.) nochmals Hoffnung auf. Zuvor war ihnen in keinem ersten Drittel der gesamten Serie ein Treffer geglückt, diesmal sollte es der einzige bleiben. In der Offensive blieb die erwünschte Wirkung des neu formierten Sturms mit Rintanen, Plüss und Rieder aus. Von der Verunsicherung wurde auch Goalie Tobias Stephan angesteckt. Beim 3:1 liess er sich von Sutter mit einem "Buebetrickli" erwischen, und nach dem 6:1 durch Richter (50.) hatte der Dallas-Draft gar ganz genug und liess sich auswechseln.

Lugano war für die junge Klotener Mannschaft physisch zu überlegen. "Kloten hatte nicht weniger Torchancen, aber trotzdem hatte man nie das Gefühl, dass ein Tor fallen könnte", sagte Nationalcoach Ralph Krueger. Die Abwesenheit jedenfalls von Topskorer Petteri Nummelin machte sich kaum bemerkbar. Sein Ersatz Barry Richter war deutlich einflussreicher auf das Spielgeschehen als Dimitri Afanasenkow, der bei Kloten den ebenfalls verletzten Topskorer Jaroslav Hlinka ersetzen musste.

(Sascha Rhyner/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
Bundesrat hat entschieden  Der Bundesrat hat am Mittwoch über weitere Lockerungen in der Coronakrise informiert. Dabei machte er auch Angaben zu den Profiligen im Sport und zu Grossveranstaltungen. mehr lesen 
Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC ... mehr lesen  
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf ... mehr lesen  
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den Wallisern die Treue und verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre. mehr lesen  
Der FC Sion kann auch die nächsten beiden Jahre auf die Dienste von Goalie Kevin Fickentscher zählen.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 10°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 11°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 10°C 21°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 11°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 11°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 16°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten