BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Eishockey: NLA-Playoff - Steinegger erlöste Bern
publiziert: Dienstag, 4. Mrz 2003 / 22:44 Uhr

(Si) Bis 125 Sekunden vor Schluss ging Servettes Defensivkonzept in Bern auf. Dann zerstörte der Internationale Martin Steinegger nach einem Solo-Durchbruch am Boden liegend und im Nachsetzen alle Genfer Hoffnungen auf eine Overtime und ein Penaltyschiessen.

Genfs Torhüter Gian-Luca Mona in Rücklage.
Genfs Torhüter Gian-Luca Mona in Rücklage.
Der späte Sieg des SC Bern war verdient, obwohl kurz vor dem einzigen Tor der Partie Philippe Marquis (57.) und Pascal Schaller (58.) auch Chancen für die Gäste gehabt hatten. Bern dominierte die Partie ab der ersten Minute deutlich, erwies sich aber in Sachen Effizienz als schwach und manchmal sogar unfähig. Daran vermochte auch Patrik Juhlin, der nach überstandener Grippe wieder mittun konnte, nichts zu ändern.

Erneut der mit Abstand beste Akteur auf dem Eis war Servettes Torhüter Gianluca Mona -- obwohl sich die Berner diesmal alle Mühe gaben, die Freiburger Leihgabe nicht "warmzuschiessen". Der SCB schoss im ersten Abschnitt nur in aussichtsreichen Positionen auf Monas Tor (sieben Schüsse). Um den 1,90-m-Hünen zu verunsichern, leisteten sich die Berner auch mal ein Foul (Rüthemann). Aber alles half nichts: Mona "hexte" wie bereits in den Spielen 3 und 4 und brachte die Bern-Stürmer zur Verzweiflung. Aus besten Chancen vermochten diese kein Kapital zu schlagen. Bezeichnend war, dass letztlich ein Verteidiger an vorderster Front für das einzige Tor des Spiels besorgt war.

Servette erhöhte erst nach diesem Gegentreffer und entsprechend viel zu spät seine Offensivbemühungen. Die Genfer spielten die letzten zwei Minuten mit einem zusätzlichen Feldspieler und kamen in den Schlusssekunden noch zu einer kleinen Ausgleichschance, nachdem Ivo Rüthemann und Christian Dubé zweimal das leere Tor verfehlt hatten.

Ein derart torarmes Playoff-Spiel wie am Dienstag in Bern ist eine Rarität: Erst viermal entschied ein einziges Tor eine Partie, letztmals vor zwei Jahren ebenfalls in den Viertelfinals (ZSC - Kloten 1:0). Länger als am Dienstag in Bern mussten die Zuschauer erst einmal auf ein Tor warten: Am 8. März 1997 besiegte Bern daheim den HC Lugano mit 1:0 durch ein Overtime-Tor von Daniel Marois nach 73:05 Minuten.

(Rolf Bichsel/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Im Freien und zu Hause.
Im Freien und zu Hause.
Publinews Entgegen der langläufigen Meinung wurde bzw. wird die sportliche Betätigung in Deutschland nicht auf Null eingeschränkt. Was hingegen richtig ist, sind die Schliessungen der Fitness Center. mehr lesen  
Bundesrat hat entschieden  Der Bundesrat hat am Mittwoch über weitere Lockerungen in der Coronakrise informiert. Dabei machte er ... mehr lesen  
Geisterspiele sind in der Schweiz ab dem 8. Juni erlaubt.
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC ... mehr lesen  
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf ... mehr lesen
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 0°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 1°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen -1°C 1°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee Schneeregenschauer
Bern 0°C 2°C bedeckt, etwas Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern 0°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee freundlich
Genf 0°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 0°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten