BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Playoff: Bern - Lugano
Eishockey: Ryan Savoia trifft in der Overtime erstmals für Bern
publiziert: Donnerstag, 15. Mrz 2001 / 23:43 Uhr

Bern - Der SC Bern mischt weiterhin kräftig im Playoff mit. Obwohl mit nur zwei Ausländern angetreten, besiegte Bern das favorisierte Lugano auch im zweiten Heimspiel. Ryan Savoia erzielte nach 254 Sekunden der Verlängerung das 3:2-Siegtor und sein allererstes Tor für den SCB.

Es war kein Zufall, dass Savoia in der 65. Minute das wiederum ausverkaufte Allmend-Stadion (erstmals an einem Wochentag seit März 1997 und dem letzten Meistertitel...) zum «Explodieren» brachte. Savoia war der auffälligste Berner. Er ackerte und rackerte an der Bande und im Slot. Als er in der 47. Minute von Jan Cadieux in die Bande gecheckt wurde und lange liegen blieb, bestritt er im anschliessenden Powerplay trotzdem vier von fünf Minuten.

Berns Overtime-Sieg hatte sich angekündigt. Die Berner waren beudetend aggressiver in die Verlängerung gestiegen als Lugano, das zuletzt sieben Mal in Folge in Verlängerungen oder Penaltyschiessen das Eis als Sieger verlassen hatte. Savoias entscheidender Schuss war bereits der vierte gefährliche Berner Abschlussversuch in der Overtime. Lugano war in der kurzen Verlängerung zu keinem Torschuss gekommen.

In der regulären Spielzeit war dagegen eher Lugano dem Sieg näher gestanden. Bern startete zwar furios in die Partie und erzielte in den ersten zehn Minuten zwei Tore, baute ab dem zweiten Drittel kräftemässig jedoch ab. Nach Joel Savages Ausgleich zum 2:2 in der 27. Minute besass Lugano bis vor die Overtime noch zehn hochkarätige Chancen, Bern bloss noch fünf. Chris Lindberg nach magistraler Vorarbeit von Christian Dubé (57.) und Jean-Jacques Aeschlimann (59.) hätten als Letzte die Partie noch vor der Verlängerung entscheiden können.

Bern verpasste das 3:2 am ehesten zwischen der 45. und der 52. Minute. In der 45. Minute traf Alex Chatelain aus drei Metern bloss den Pfosten. Die beste Chance bot sich den Gastgebern ab der 47. Minute, als sie nach einem strengen Ausschluss gegen Jan Cadieux fünf Minuten lang in Überzahl spielen konnten.

Dieses Powerplay blieb zwar erfolglos, trotzdem war das Berner Spiel in Überzahl bedeutend stärker als in den ersten drei Spielen der Serie. Martin Steinegger (5.) und Franz Steffen (11.) nützten die ersten Powerplay-Chancen zu den ersten Überzahl-Toren seit dem Verletzungs-Ausfall von «Quarterback» Fredrik Olausson und der Davos-Serie. Steinegger (5 Tore) und Steffen (4) sind im Playoff nach acht Spielen schon erfolgreicher als zuvor während der ganzen Qualifikation. Mit der Powerplay-Erfolgsquote von 33 Prozent (2 aus 6) stachen die Berner den Gast aus Lugano deutlich aus (0 Tor aus 5 Chancen). Die Tessiner traten (erfolglos) in Überzahl mit fünf Stürmern und meist Sandy Jeannin und Philippe Bozon an der blauen Linie an.

Besonders erfreulich aus Luganos Optik war das Ende der Durststrecke von Christian Dubé. Luganos Keyplayer erzielte in der 6. Minute, bloss 44 Sekunden nach Steineggers 1:0, sein erstes Tor nach 1058:42 Minuten (16 torlose Spiele).

Bern - Lugano 3:2 (2:1, 0:1, 0:0, 1:0) n.V.

Allmend. -- 16 771 Zuschauer (ausverkauft). -- SR Bertolotti, Simmen/Sommer.
Tore: 5. Steinegger (Howald/Ausschlüss Savage, Bertaggia; Marc Leuenberger) 1:0. 6. Dubé (Keller/Ausschlüsse Marc Leuenberger; Savage) 1:1. 11. Steffen (Savoia, Juhlin/Ausschluss Antisin) 2:1. 27. Savage (Dubé, Astley) 2:2. 65. (64:14) Savoia (Sutter, Juhlin) 3:2. -- Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Bern, 6mal 2 plus 5 Minuten (Cadieux) plus Spieldauer (Cadieux) gegen Lugano.

Bern: Tosio; Jobin, Steinegger; Käser, Sven Leuenberger; Marc Leuenberger, Dominic Meier; Reichert, Weber, Rüthemann; Juhlin, Savoia, Sutter; Steffen, Chatelain, Howald; Beccarelli, Leimgruber.
Lugano: Huet; Jeannin, Julien Vauclair; Bertaggia, Astley; Keller, Voisard; Bozon, Aeschlimann, Lindberg; Näser, Antisin, Fair; Cadieux, Dubé, Geoffrey Vauclair; Fuchs, Trevor Meier; Savage.
Bemerkungen: Bern ohne Christen, Olausson, Johansson und Ziegler, Lugano ohne Andersson, Tschumi (alle verletzt) und Conne (gesperrt). -- 2. Drittel nach 39:29 wegen Gegenständen auf dem Eis beendet. -- Pfostenschüsse: 4. Lindberg, 42. Bozon, 45. Chatelain.-- Powerplay: Bern 2/6, Lugano 0/5.

(kil/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
FCB-Stürmer Ricky van Wolfswinkel wird von Feyenoord begehrt.
Feyenoord ruft  Nach dem Abgang von Albian Ajeti in Richtung Premier League «droht» dem FC Basel auch der Verlust von Ricky van Wolfswinkel. mehr lesen 
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf ... mehr lesen
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
Der FC Sion kann auch die nächsten beiden Jahre auf die Dienste von Goalie Kevin Fickentscher zählen.
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den Wallisern die Treue und verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre. mehr lesen  
Polizei mit Steinen beworfen  Am Mittwochabend wurden Einsatzkräfte der Stadtpolizei Zürich vor und nach dem Fussballspiel FC Zürich - FC Basel mit Steinen angegriffen. Die ... mehr lesen  
Im Rahmen der Partie zwischen dem FCZ und dem FCB gab es elf Festnahmen durch die Polizei.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 2°C 5°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 4°C 7°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 2°C 2°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern 3°C 5°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern 3°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 5°C 7°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten