BSC Young BoysFC BaselFC LuganoFC LuzernFC SionFC St.GallenFC ThunFC VaduzFC ZürichGrasshopper-Club Zürich
Länderspiele Schweiz - Tschechien
Eishockey: Schweizer WM-Kandidaten auf dem Prüfstand
publiziert: Mittwoch, 4. Apr 2001 / 15:30 Uhr

Prag - Mit zwei Testspielen in Tschechien beginnt für die von Ralph Krueger trainierte Schweizer Nationalmannschaft der Countdown zur A-WM in Deutschland (28. April - 13. Mai). Drei Torhüter, sieben Verteidiger und 13 Stürmer wollen in der Nähe von Prag -- am Freitag in Mlada Boleslav und am Samstag in Pribram -- ihre WM- Tauglichkeit beweisen.

Nach den Spielen gegen Tschechien wird das Kader ein weiteres Mal gesiebt. Frühestens dann stossen auch Spieler der Playoff- Finalisten Lugano und den ZSC Lions dazu sowie aus Nordamerika möglicherweise Thomas Ziegler und Michel Riesen. Ziegler wird frei, da sowohl die Detroit Vipers/IHL als auch Tampa Bay/NHL die Playoffs verpassen; Riesen könnte nach der Regular Season mit Hamilton von Edmonton für die NHL-Playoffs berücksichtigt werden.

Spätestens Mitte April wird Schweden-Legionär Marcel Jenni einrücken, der gegenwärtig im Playoff-Final mit Färjestad gegen Djurgarden engagiert ist. Unmittelbar vor oder während der WM könnte dann noch der letztjährige Captain Reto von Arx (AHL- Playoffs mit Norfolk) das Krueger-Team verstärken.

Winkler verzichtet

Ursprünglich hatte Krueger noch einen 24. Spieler im Aufgebot für Tschechien. Doch der 24-jährige Klotener Verteidiger Benjamin Winkler (19 Länderspiele) warf in der Ausscheidung um die Schweizer WM-Plätze aus persönlichen Gründen das Handtuch.

Kein Thema dürfte auch während der WM der Einbau von Colorados Ersatzkeeper David Aebischer sein. Erstens gilt das zur Zeit punktbeste Team der NHL als Kronfavorit auf den Stanleycup-Sieg, und zweitens würde Aebischer selbst dann nicht zum WM-Team stossen, wenn Colorado wider Erwarten schon in der ersten Playoff-Runde scheitern sollte. Denn Krueger hat sein Goalie-Trio mit Pavoni, Weibel und Gerber eigentlich schon bestimmt. Aebischers Rückkehr in die Nationalmannschaft ist für das Olympiaturnier 2002 in Salt Lake City vorgesehen.

Rund ein Dutzend Spieler der gegenwärtigen Schweizer Auswahl wird auch an der WM in Deutschland für die Schweiz spielen. Bei den Tschechen dürften es höchstens zehn sein. Zum Team des Olympiasiegers und Weltmeisters werden noch einige NHL-Stars sowie die WM-Kandidaten der im Playoff-Final engagierten Mannschaften von Sparta Prag und Vsetin stossen. Die Playoff-Halbfinals in Tschechien gingen am vergangenen Montag zu Ende.

Aus der NHL werden von den nicht mit Playoff-Spielen beschäftigten Teams beispielsweise Martina Hingis' ehemaliger Freund Kubina (Tampa), Kaberle (Atlanta), Patera und Kuba (beide Minnesota), Spacek (Chicago), Dvorak und Hlavac (beide New York Rangers) sowie Vyborny (Columbus) oder Rucinsky (Montreal) erwartet. Im Aufgebot des Trainerduos Josef Augusta/Vladimir Martinec für die Tests gegen die Schweiz befinden sich 22 Spieler, unter ihnen zehn Neulinge. Mit von der Partie ist auch das Supertalent Vaclav Nedorost (19), der viertbeste Skorer der letzten U20-WM.

Gegen Tschechien (und die frühere Tschechoslowakei) hat die Schweiz bislang 90 Spiele ausgetragen, 15 davon gewonnen und 68 verloren. Der letzte Sieg kam am 2. April 1998, also in der gleichen Phase der Saison wie jetzt, zu Stande. Die Schweiz setzte sich damals ohne WM-Kandidaten der Playoff-Finalisten Zug und Davos im Rahmen einer Testspielserie in Kanada mit 5:3 durch. Bei den Tschechen wirkte mit Milan Hejduk (heute Colorado) ein Olympiasieger mit.

Nach den Länderspielen in Tschechien stehen fünf weitere WM- Vorbereitungsspiele im Programm. Nach je zwei Spielen gegen Schweden und Norwegen folgt am 25. April gegen die USA die Generalprobe für den kapitalen WM-Eröffungsmatch vom 28. April in Köln gegen Deutschland.

WM-Vorbereitung der Schweizer Nationalmannschaft

Freitag, 6. April, 17.00 Uhr,
in Mlada Boleslav: Tschechien - Schweiz.

Samstag, 7. April, 17.00,
in Pribram: Tschechien - Schweiz.

Aufgebote

Schweiz (23 Spieler)
Torhüter (3): Martin Gerber (Langnau), Reto Pavoni (Kloten), Lars Weibel (Davos).
Verteidiger (7): Goran Bezina (Fribourg-Gottéron), Andreas Hänni (Ambri-Piotta), Martin Höhener (Kloten), David Jobin (Bern), Martin Steinegger (Bern), Patrick Sutter (Zug), Rolf Ziegler (Bern).
Stürmer (13): Alex Chatelain (Bern), Alain Demuth (Ambri-Piotta), Paolo Duca (Ambri-Potta), Witali Lachmatow (Ambri-Piotta), Michel Mouther (Fribourg-Gottéron), Thierry Paterlini (Davos), Martin Plüss (Kloten), Marc Reichert (Bern), Sandro Rizzi (Davos), André Rötheli (Zug), Ivo Rüthemann (Bern), Sascha Schneider (Langnau), Adrian Wichser (Kloten).

Tschechien (22)
Torhüter (2): Roman Malek (Slavia Prag), Vladimir Hudacek (Zlin).
Verteidiger (8): Karel Pilar, Angel Nikolov (beide Litvinov), David Nosek (Trinec), Radek Martinek (Budejovice), David Havir (Znojmo), Martin Richter (SaiPa Lappeenranta/Fi), Vladimir Holik (Znojmo), Radek Philipp (Vitkovice).
Stürmer (12): Alex Kotalik, Vaclav Nedorost (beide Budejovice), Kamil Piros, Wojtech Kubincak (beide Litvinov), Tomas Rolinek (Pardubice), Petr Cajanek (Zlin), Pavel Vostrak (Pilsen), Milan Prochazka (Znojmo), Libor Pivko (Havirov), Tomas Plekanec (Kladno), Tomas Vlasak (Hämeenlinna/Fi), Martin Jenacek (Zlin).

Weitere Termine

Die verbleibenden Vorbereitungsspiele bis zum WM-Start am 28. April in Köln gegen Deutschland.

Mittwoch, 11. April, 20.00 Uhr (in Zürich):
Schweiz - Schweden.

Freitag, 13. April, 20.00 Uhr (in Lugano):
Schweiz - Schweden.

Donnerstag, 19. April. 19.30 Uhr (in Herisau):
Schweiz - Norwegen.

Freitag, 20. April. 19.30 Uhr (in Kreuzlingen):
Schweiz - Norwegen.

Mittwoch, 25. April. 20.15 Uhr (in Biel):
Schweiz - USA.

(kil/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
GC muss wohl für den Rest der Saison ohne Abwehrspieler Nathan auskommen.
Meniskusverletzung  GC muss für den Saisonendspurt auf Abwehrspieler Nathan verzichten. Immerhin haben sich die Befürchtungen eines Kreuzbandrisses nicht bestätigt. mehr lesen 
Goalie bleibt  Sion-Goalie Kevin Fickentscher hält den Wallisern die Treue und verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre. mehr lesen  
Der FC Sion kann auch die nächsten beiden Jahre auf die Dienste von Goalie Kevin Fickentscher zählen.
Im Rahmen der Partie zwischen dem FCZ und dem FCB gab es elf Festnahmen durch die Polizei.
Polizei mit Steinen beworfen  Am Mittwochabend wurden Einsatzkräfte der Stadtpolizei Zürich vor und nach dem Fussballspiel FC Zürich - FC Basel mit Steinen angegriffen. Die ... mehr lesen  
Torjägerkrone  Bei seinem ersten Startelf-Einsatz seit fast zwei Monaten glänzte YB-Torjäger Guillaume Hoarau gegen St. ... mehr lesen  
YB-Torjäger Guillaume Hoarau will sich in dieser Saison die Torjägerkrone sichern.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 13°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 14°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 12°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 16°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 14°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 18°C 27°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten