Eiskunstlauf-EM in Lausanne
Eiskunstlauf: Olympia-Hauptprobe mit fehlenden Titelverteidigern
publiziert: Donnerstag, 10. Jan 2002 / 14:19 Uhr

Lausanne - Wie bereits 1992 ist Lausanne für die Eiskunstläufer die letzte Station vor den Olympischen Spielen. An den Europameisterschaften geht es in der kommenden Woche für die Schweizer auch um die Selektion für Salt Lake City. Mit Jewgeni Pluschenko sowie Jelena Bereschnaja/Anton Sikarulidse haben zwei russische Titelverteidiger Forfait gegeben.

Ein 10. Platz der letztjährigen EM-Fünften Sarah Meier, ein 12. Rang von Schweizer Meister Stéphane Lambiel oder Patrick Meier sowie ein 15. Platz des Eistanzpaars Eliane und Daniel Hugentobler werden von Swiss Olympic verlangt, damit der Olympia-Quotenplatz auch genutzt wird. Für die Eistänzer, die sich in den letzten drei Jahren an der EM auf Position 13 etabliert haben, dürfte dies ein durchaus erreichbares Ziel sein. Zumal sie an den letzten Wettkämpfen ihre grossen Fortschritte bestätigt haben.

Etwas schwieriger ist die Ausgangslage für Sarah Meier. Die Bülacherin, die an den nationalen Titelkämpfen verletzungshalber fehlte, kann seit Weihnachten wieder voll und schmerzfrei trainieren. «Ich habe nicht gedacht, dass es so schnell so gut geht. Lutz und Flip, die Sprünge, die am meisten Probleme bereiteten, sind nun die besten», sagt die 17-jährige Gymnasiastin. Die Trainings seien zwar noch nicht konstant, aber gemessen an den Umständen laufe es gut.

Patrick Meier entscheidet kurzfristig

Völlig unterschiedliche Situationen herrschen bei den Männern. Lambiel, der vor einem Jahr als EM-Neunter für einen unerwarteten Exploit sorgte, scheint nach der erfolgreichen Verteidigung des Schweizer Meistertitels auf einem Höhenflug. So sind ihm nun im Training bereits mehrere Dreifach-Axel sauber gelungen. Und falls er den Königssprung auch im Wettkampf zeigen will und kann, dann darf er sich erneut in Richtung Top Ten orientieren. Patrick Meier hingegen wird erst am Sonntag entscheiden, ob er überhaupt antritt. «Ich kann seit Neujahr zwar wieder trainieren, aber nach wie vor nicht hundertprozentig. Auf jeden Fall habe ich einen grossen Trainingsrückstand, mangelt es an Kondition und Stabilität», sagt Meier, der sich seit längerem mit Adduktorenproblemen herumschlägt.

Jagudin, Slutskaja und ein Eistanzduell

69 Einzelläufer, 18 Paare und 25 Eistanzduos aus insgesamt 32 Nationen sind für die am Montag beginnenden Europameisterschaften in der Malley-Halle eingeschrieben. Auch ohne Pluschenko, der wegen einer Leistenverletzung absagte, und Bereschnaja/Sikarulidse (sie leidet unter einer Knchelverletzung), gilt die russische Delegation als dominierende Equipe. Exweltmeister Alexej Jagudin, der zuletzt im Grand Prix ungeschlagen blieb und dabei auch Pluschenko schlug, die russische Meisterin und EM-Titelverteidigerin Irina Slutskaja, die ihren fünften EM-Titel anstrebt, die zweimalige EM-Siegerin Maria Butyrskaja oder die ehemaligen Goldgewinner Maria Petrowa/Alexej Tichonow sind klingende Namen auf der Favoritenliste.

Lediglich im Eistanz kommt es mit höchster Wahrscheinlichkeit zu einem nichtrussischen Sieg. Das italienisch-französische Duell Marina Anissina/Gwendal Peizerat gegen Barbara Fusar-Poli/Maurizio Margaglio, das im vergangenen Winter sowohl am WM wie EM zugunsten der Italiener ausging, scheint nun wieder neu lanciert. Anissina/Peizerat verloren den ersten Platz am GP-Final erst im letzten Wettkampfteil, wogegen Fusar-Poli/Margaglio nur Vierte wurden.

Das Programm der Eiskunstlauf-EM in Lausanne

Montag, 14. Januar.
11.00 Uhr: Männer Qualifikation Gruppe A/B.
14.15: Männer Qualifikation Gruppe A/B.
19.00: Paare Kurzprogramm.

Dienstag, 15. Januar.
11.00: Eistanz Pflichttänze.
18.30: Männer Kurzprogramm.

Mittwoch, 16. Januar.
11.00: Frauen Qualifikation Gruppe A/B.
14.15: Frauen Qualifikation Gruppe A/B.
19.00: Paare Kür.

Donnerstag, 17. Januar.
13.30: Eistanz Originaltanz.
18.30: Männer Kür.

Freitag, 18. Januar.
13.00: Frauen Kurzprogramm.
18.30: Eistanz Kür.

Samstag, 19. Januar.
13.30: Frauen Kür.

Sonntag, 20. Januar.
14.00: Schaulaufen.

Das Schweizer Team

Männer:
Stéphane Lambiel (16, Saxon), Patrick Meier (25, Winterthur).

Frauen:
Sarah Meier (17, Bülach).

Eistanz:
Eliane und Daniel Hugentobler (20/22, Zug).

Die Medaillengewinner 2001

Europameisterschaften (Bratislava/Slk).

Männer:
1. Jewgeni Pluschenko (Russ). 2. Alexej Jagudin (Russ). 3. Stannick Jeanette (Fr).

Frauen:
1. Irina Slutskaja (Russ). 2. Maria Butyrskaja (Russ). 3. Viktoria Woltschkowa (Russ).

Paare:
1. Jelena Bereschnaja/Anton Sikarulidse (Russ). 2. Tatjana Totmjanina/Maxim Marinin (Russ). 3. Sarah Abitbol/Stphane Bernadis (Fr).

Eistanz:
1. Barbara Fusar-Poli/Maurizio Margaglio (It). 2. Marina Anissina/Gwendal Peizerat (Fr). 3. Irina Lobatschewa/Ilja Awerbuch (Russ).

Weltmeisterschaften (Vancouver/Ka).

Männer:
1. Jewgeni Pluschenko (Russ). 2. Alexej Jagudin (Russ). 3. Todd Eldredge (USA).

Frauen:
1. Michelle Kwan (USA). 2. Irina Slutskaja (Russ). 3. Sarah Hughes (USA).

Paare:
1. Jamie Sale/David Pelletier (Ka). 2. Jelena Bereschnaja/Anton Sikarulidse (Russ). 3. Xue Shen/Hongbo Zhao (China).

Eistanz:
1. Barbara Fusar- Poli/Maurizio Margaglio (It). 2. Marina Anissina/Gwendal Peizerat (Fr). 3. Irina Lobatschewa/Ilja Awerbuch (Russ).

(Nicolas Russi /sda)

?
Facebook
SMS
SMS
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis ... mehr lesen  
In Lenzerheide soll irgendwann ein Schneesportzentrum entstehen.
Witali Mutko blickt selbstkritisch auf seine Amtszeit zurück.
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der Platz in der olympischen Familie ist höchst gefährdet. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich -1°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 0°C 14°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen -2°C 11°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern -2°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern -1°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 0°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 4°C 15°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten