Eisschnelllauf: Friesinger schreibt Eisschnelllauf-Geschichte
publiziert: Sonntag, 16. Mrz 2003 / 18:12 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 16. Mrz 2003 / 21:13 Uhr

(Si) Die deutsche Eisschnellläuferin Anni Friesinger hat trotz einer von gesundheitlichen Rückschlägen geprägten Saison mit drei Goldmedaillen an den Einzelstrecken-Weltmeisterschaften in Berlin Geschichte geschrieben.

Anni Friesinger.
Anni Friesinger.
"Anni Friesinger ist ein absolutes Ausnahmetalent. Sie ist besser als Gunda Niemann und Franziska Schenk zusammen", so der deutsche Chef-Bundestrainer Helmut Kraus. Friesinger (Inzell) triumphierte innerhalb von noch nicht einmal 48 Stunden über 1500, 3000 und 1000 m gewann. Dieses Triple hatte zuvor noch nie eine Eisschnellläuferin geschafft. Lediglich die Ausnahmeläuferin Gunda Niemann-Stirnemann war 1997 mit Erfolgen über 1500, 3000 und 5000 m ähnlich erfolgreich gewesen.

Monique Garbrecht-Enfeldt (500 m) und der viermaligen Olympiasiegerin Claudia Pechstein (5000 m) blieben trotz je einem Titelgewinn bei den "Friesinger-Festspielen" bloss Nebenrollen. Die deutschen Eisschnellläuferinnen gewannen wie 2000 alle fünf Rennen.

Bei den Männern gingen die meisten Goldmedaillen an Holländer - an Erben Wennemars (1000/1500 m), Olympiasieger Jochem Uytdehaage (5000 m) und Bob De Jong (10 000 m). Einzig Kanadas Sprinter Jeremy Wotherspoon (500 m) durchbrach die Phalanx.

Berlin. Einzelstrecken-WM.
Männer. 1000 m: 1. Erben Wennemars (Ho) 1:09,71. 2. Gerard van Velde (Ho) 1:10,52. 3. Joey Cheek (USA) 1:10,94. 4. Janne Hänninen (Fi) 1:11,01. 5. Nick Pearson (USA) 1:11,19. 6. Hiroyasu Shimizu (Jap) und Dimitri Lobkow (Russ) je 1:11,30.
1500 m: 1. Wennemars 1:47,80. 2. Ralf van der Rijst (Ho) 1:48,46. 3. Cheek 1:48,56. 4. Jewgeni Lalenkow (Russ) 1:48,98. 5. Derek Parra (USA) 1:49,03. 6. Ids Postma (Ho) 1:49,15.
10 000 m: 1. Bob De Jong (Ho) 13:21,55. 2. Carl Verheijen (Ho) 13:31,55. 3. Lasse Saetre (No) 13:40,69. 4. Henk Angenent (Ho) 13:41,84. 5. Juri Kochanez (Russ) 13:49,22. 6. Artjom Detischew (Russ) 13:50,29.

Frauen: 500 m (2 Läufe): 1. Monique Garbrecht-Enfeldt (De) 77,17 Punkte (38,67/38,50 Sekunden). 2. Manli Wang (China) 77,29 (38,54/ 38,75), 3. Anschelika Kotjuga (WRuss) 77,30 (38,51/38,79). 4. Catriona LeMay-Doan (Ka) 77,44 (38,72/38,72). 5. Shihomi Shinya (Jap) 77,50 (38,84/38,66). 6. Sayuri Osuga (Jap) 77,60 (38,84/ 38,76).
1000 m: 1. Anni Friesinger (De) 1:16,85. 2. Jennifer Rodriguez (USA) 1:17,28. 3. Cindy Klassen (Ka) 1:17,36. 4. Marianne Timmer (Ho) 1:17,96. 5. Anschelika Kotjuga (WRuss) 1:17,98. 6. Garbrecht 1:18,19.
3000 m: 1. Friesinger 4:06,07. 2. Claudia Pechstein (De) 4:07,99. 3. Gretha Smit (Ho) 4:08,91. 4. Clara Hughes (Ka) 4:10,16. 5. Catherine Raney (USA) 4:13,62. 6. Kristina Groves (Ka) 4:13,63.
5000 m: 1. Pechstein 7:04,52. 2. Hughes 7:06,31. 3. Smit 7:06,34. 4. Jenita Hulzebosch-Smit (Ho) 7:09,98. 5. Raney 7:15,70. 6. Groves 7:17,38.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem Engagement 16 WM- und Olmympia-Medaillen
Die Schweizer Snowboarder gewannen während Rufers erstem ...
Comeback bei Swiss-Ski  Swiss-Ski bestimmt als Cheftrainer der Alpin-Snowboarder den altbekannten Christian Rufer, der das Amt bereits zwischen 2004 und 2014 erfolgreich ausgeübt hat. mehr lesen 
Knappe Finanzen  Bern - Die Planung für das Nationale Schneesportzentrum in Lenzerheide GR wird bis ins Jahr 2023 auf Eis gelegt. Grund sind die knappen Bundesfinanzen, wie der Bundesrat am Mittwoch mitteilte. Auch für den Spitzensport liegen vorerst keine höheren Beiträge drin. mehr lesen  
Bilanz des Anti-Doping-Kampfes  Russlands Sportminister Witali Mutko zieht eine selbstkritische Bilanz seines Anti-Doping-Kampfes in seiner bisherigen Amtszeit. mehr lesen  
Sportnation verliert vollends an Glaubwürdigkeit  Immer neue Dopingvorwürfe gegen Russland zerstören auch letzte Reste von Glaubwürdigkeit. Der ... mehr lesen  
Angeblich soll ein staatliches Dopingsystem massgeblich zum Erfolg an den Winterspielen 2014 beigetragen haben.
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4287
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • thomy aus Bern 4287
    Beat Hefti und Alexander Baumann ... ... halte ich die Daumen und wünsche Ihnen Beiden viel Glück im Kampf ... So, 16.02.14 22:54
  • friwalt aus Bolligen 13
    Medaillenspiegel So viele Medaillen an einem Tag sind schon schwierig zu verarbeiten. ... Fr, 14.02.14 21:27
  • tigerkralle aus Winznau 122
    SUPER Das mag ich dieser Frau von ganzen Herzen gönnen !!!! Jetzt hat Sie ... Mi, 12.02.14 13:52
  • Heidi aus Burgdorf 1017
    Bravo! Gut gefahren, Lara Gut. Sa, 30.11.13 21:08
  • BigBrother aus Arisdorf 1468
    Fremdwörter sind Glücksache ... Sa, 08.12.12 13:03
  • Sportexperte aus Luzern 1
    Schweizer Firmen führend Seit diesem Bericht haben sich verschieden Schweizer Firmen als ... Mo, 30.07.12 14:04
  • olaf12 aus St. Gallen 467
    beides arme Schw... sind beide, sowohl Accola als auch die Hinterbliebenen arm dran, denn ... Do, 28.06.12 17:26
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Basel 3°C 9°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
St. Gallen 1°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Bern 2°C 6°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Luzern 3°C 7°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Genf 4°C 8°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Lugano 9°C 14°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten