El Baradei im Amt bestätigt
publiziert: Montag, 26. Sep 2005 / 15:15 Uhr

Wien - Zu Beginn der Vollversammlung der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) ist Behördenchef Mohamed El Baradei per Akklamation im Amt bestätigt worden.

Die Kritik der Amerikaner an Mohamed El Baradei ist verstummt.
Die Kritik der Amerikaner an Mohamed El Baradei ist verstummt.
3 Meldungen im Zusammenhang
Es ist die dritte Amtszeit für den 63-jährigen Ägypter.

«Unabhängigkeit und Unparteilichkeit werden weiter meine Arbeit bestimmen», sagte El Baradei in seiner Rede nach der Vereidigung. Seine Amtszeit dauert bis November 2009.

USA gab Widerstand auf

Seine Wiederwahl war möglich geworden, nachdem die USA Anfang Juni ihren Widerstand gegen ihn aufgegeben hatten.

El Baradei hatte vor dem Irak-Krieg den Unmut der US-Regierung auf sich gezogen, weil er die Geheimdienstinformationen über angebliche Massenvernichtungswaffen von Saddam Hussein in Zweifel gezogen hatte. Diese Waffen wurden nie gefunden.

El Baradei am Zug

In den vergangenen Wochen war das umstrittene Atomprogramm Irans das grösste Thema für die IAEA.

Hier ist nun wieder El Baradei am Zug, der im November einen neuen Iran-Bericht vorlegen soll. Danach soll über die Anrufung des UNO-Sicherheitsrates entschieden werden.

Am Wochenende hatte der Gouverneursrat der IAEA den Iran erstmals in einer Resolution wegen seines Atomprogramms verurteilt und damit prinzipiell die Anrufung des UNO-Sicherheitsrats ermöglicht. Am Samstag sagte El Baradei, er sehe in der Iran-Frage noch Möglichkeiten für die Diplomatie.

Befassung mit Irans Atomprogramm

Die einwöchige Vollversammlung der IAEA befasst sich ebenfalls mit dem iranischen Atomprogramm sowie mit Nordkorea und Israel, das den Atomwaffensperrvertrag als einziges Land im Nahen Osten nicht unterzeichnet hat. Die IAEA hat 138 Mitgliedstaaten.

Schon am ersten Tag der Session unterstrich der Vertreter Irans, dass sein Land in dieser Frage unnachgiebig sei. Vizepräsident Gholamresa Aghasadeh sprach sich gegen eine Weiterleitung an den UNO-Sicherheitsrat aus. Dies würde die Spannungen in der Krisenregion des Nahen Ostens weiter verschärfen, sagte er in Wien.

(bsk/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Oslo - Der Friedensnobelpreis geht ... mehr lesen
Die IAEA ist die 1957 gegründete Organisation der UNO, die über die Kernenergie wachen soll.
IAEA-General-Direktor Mohamed el Baradei freut sich über den Nobelpreis.
Wien - 1997 wurde Mohammed el ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Biography # Bob Dylan.
Posters, Vinyls und vieles mehr  Wer hätte gedacht, dass man mit einer näselnden Nuschelstimme und einer nervigen Mundharmonika Abermillionen Platten verkaufen kann. Bob Dylan ist nach bald 60 Jahren Showbiz und mehr als 4'000 Konzerten die grösste noch lebende Folk-Legende. mehr lesen 
Achtens Asien Zum 50. Mal jährt sich im Mai der Beginn der chinesischen «Grossen Proletarischen Kulturrevolution». Das Chaos dauerte zehn Jahre. Mit tragischen Folgen. mehr lesen  
«Enfant terrible» der italienischen Politik  Rom - Das einstige «Enfant terrible» der italienischen Politik Marco Pannella ist tot: Der für seine spektakulären Aktionen und ... mehr lesen
Giacinto Marco Pannella war schon länger schwer krank gewesen.
Guy Clark (2009).
Verfasser emotionaler Countrysongs  Nashville - Der Country-Star Guy Clark ist ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    ja, weshalb sollte man solches tun? Ist doch krank, Gott zu beschimpfen! Das hat etwas, ... So, 29.05.16 12:12
  • Gargamel aus Galmiz 10
    Warum sollte man überhaupt den Glauben an Gott beschimpfen oder verspotteten? Wie krank ... So, 29.05.16 10:11
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Fazit: Ein hervorragender Schauspieler, der sein Mäntelchen wechselt, wie ein ... Sa, 19.03.16 09:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Auch nicht besser als ein Charakterloser in einer Stunde vom Oberguru Blocher vom Paulus zum ... Fr, 18.03.16 21:51
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Angelina Jolie... ist eine mittelmässige Schauspielerin, die engagiert wird, um an den ... Mi, 16.03.16 16:47
  • Pacino aus Brittnau 731
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
Nick Jonas tourt diesen Sommer mit Devi Lovato durch Nordamerika.
FACES Nick Jonas hatte Angst um Demi Lovato Nick Jonas (23) gestand, dass er früher fürchtete, ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 3°C 8°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt sonnig
St. Gallen 1°C 4°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
Bern 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Luzern 2°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 4°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Lugano 6°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten