El Kaida bekennt sich erneut
publiziert: Freitag, 22. Jul 2005 / 12:39 Uhr

Eine Moslemextremisten-Gruppe bekennt sich im Internet zu den neuerlichen Anschlägen in London. Die Gruppe steht nach eigenen Angaben in Verbindung zur radikal-islamischen el-Kaida-Organisation.

Ob die Gruppe wirklich hinter den Anschlägen steckt, ist unklar.
Ob die Gruppe wirklich hinter den Anschlägen steckt, ist unklar.
10 Meldungen im Zusammenhang
"Unser Angriff auf das Herz der Ungläubigen - die britische Hauptstadt - ist nichts anderes als eine Botschaft an alle europäischen Regierungen, dass wir nicht ruhen werden, bis alle ungläubigen Truppen den Irak verlassen haben", hiess es in der Erklärung der Abu-Hafs-al-Masri-Brigaden.

"Dies ist eine Warnung an alle, die dem Präsidenten des ungläubigen Amerika folgen." Die Erklärung erschien nicht auf einer der Internetseiten, die häufig von Al-Kaida-Mitgliedern genutzt werden.

Nach US-Angaben ist es unklar, ob die Gruppe Verbindungen zu Al-Kaida hat. Sie hat sich bereits mehrfach zu Anschlägen in Europa bekannt, was allerdings von Sicherheitsexperten als wenig glaubwürdig eingestuft wurde.

Gestern waren in London in drei U-Bahnen und einem Bus Sprengsätze detoniert, wobei jedoch nur eine Person verletzt worden war. Vor zwei Wochen waren bei ähnlichen Anschlägen in London insgesamt 56 Menschen getötet und hunderte verletzt worden.

(bsk/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - Die Londoner Polizei hat ... mehr lesen
Bild 1: Ein Verdächtiger in einem Bus an der Hackneyroad in London.
Bilder der mutmasslichen Attantäter.
London - Die britische Polizei hat im Zusammenhang mit den jüngsten Anschlägen in London Fotos von vier "dringend Verdächtigen" veröffentlicht. mehr lesen
London - In den 120 Jahre alten ... mehr lesen
Londoner Doppeldecker nach der ersten Anschlagsserie am 7. Juli.
Ratlose Londoner vor der abgesperrten U-Bahn-Station Stockwell.
London - Wildwest in London: Nach Angaben von CNN ist es um 11.00 MEZ bei der U-Bahn-Station Stockwell im Süden Londons zu einer Schiesserei gekommen. mehr lesen
Etschmayer Diesmal ist es also schief-, beziehungsweise grad noch mal gut gegangen. Weil die McTerroristen die Zünder nicht korrekt zusammen bauten oder der Spre ... mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
London ist in höchster Alarmbereitschaft.
London - Nach den gescheiterten ... mehr lesen
London - Genau zwei Wochen nach ... mehr lesen
Betroffen seien die Stationen Oval, Warren Street und Shepherd's Bush.
Viele britische Pakistaner schicken ihre Kinder für eine begrenzte Zeit auf Koranschulen in der Heimat.
Islamabad - Der Lehrplan ist so ... mehr lesen
Etschmayer Das Muster ist bekannt. Das verursachte Leiden gewaltig, auch wenn die Opfer weniger zahlreich sind als einst in New York oder den Vorortzügen der spa ... mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Etschmayer Osama Bin Laden hat gewisse Talente. Eines davon ist, George W. Bush immer dann zu Hilfe zu kommen, wenn dieser es am nötigsten hat. Bereits 2001 war ... mehr lesen  
London - Im Zusammenhang mit den fehlgeschlagenen Bombenanschlägen vom 21. Juli in London hat die britische Polizei einen weiteren Verdächtigen offiziell angeklagt. Der 23-Jährige aus Tottenham muss am Freitag vor Gericht erscheinen. mehr lesen  
Etschmayer Es ist an diesem Montag vier Jahre, zwei Monate und acht Tage her. Jener Tag wird möglicherweise als der Wichtigste dieses Jahrzehnts in die Geschicht ... mehr lesen  
London - In Grossbritannien können Geständnisse, die unter Folter zu Stande kamen, nicht gerichtlich verwertet werden. Das beschlossen die Law Lords als oberstes ... mehr lesen  
Erkenntnisse, die unter Folter gewonnen wurden, nützen vor Gericht nichts.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 4°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Basel 6°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
St. Gallen 3°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Bern 1°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 9°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer wolkig, wenig Schnee
Genf 3°C 8°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, wenig Schnee
Lugano 2°C 7°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten