El Kaida droht Deutschland mit Vergeltung
publiziert: Sonntag, 18. Jan 2009 / 08:59 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 18. Jan 2009 / 13:43 Uhr

Das Terrornetzwerk El Kaida hat Deutschland wegen seines Militäreinsatzes in Afghanistan mit Vergeltung gedroht. Nach Informationen der in den USA ansässigen SITE Intelligence Group wurde ein 30-minütiges Drohvideo am Samstag im Internet veröffentlicht.

Ein vermummter Terrorist, der sich der Deutsche nennt.
Ein vermummter Terrorist, der sich der Deutsche nennt.
2 Meldungen im Zusammenhang
Weiterführende Links zur Meldung:

Die Botschaft des Terroristen

wordpress.com

Ein deutsch sprechender Vermummter sagt darin, die Deutschen wären «leichtgläubig und naiv», wenn sie meinten, in Afghanistan «als drittgrösster Truppensteller ungeschoren davon zu kommen». Es sei seit 1993 sein Wunsch, «sich für Allah in die Luft zu sprengen».

«Die Finanzkrise fegte den deutschen Stolz weg», sagt der Mann, der in dem auf Oktober 2008 datierten Video als «Abu Talha der Deutsche» auftritt. Ob das milliardenschwere Rettungspaket der Regierung der deutschen Wirtschaft helfen werde, liege an den Deutschen selbst.

Bedeutendste Botschaft

Wenn die Bundeswehr aus Afghanistan abgezogen werde, «könnten die Erwartungen der Regierung vielleicht eintreffen». Sollten die Deutschen jedoch auf «diesem unnötigen Krieg» beharren, werde die Rechnung nicht aufgehen.

Während der Mann diese Drohung ausspricht, schraubt er eine Panzerfaust zusammen. Seine Botschaft hat er mit dem Titel «Das Rettungspaket für Deutschland» versehen. Ob das Drohvideo authentisch ist, konnte zunächst nicht abschliessend geklärt werden.

Die SITE Intelligence Group mit Sitz in Maryland ist auf die Beobachtung islamistischer Websites spezialisiert. Die Firma IntelCenter bewertet das Video als bisher «bedeutendste Botschaft von El Kaida an Deutschland», womöglich sogar an ein europäisches Land überhaupt.

(tri/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Kabul/Berlin - Bei einem Selbstmordanschlag der Taliban vor der deutschen Botschaft ... mehr lesen
Bei dem Anschlag starben mindestens fünf Menschen.
In Afghanistan wurden seit 2001 jährlich 15'000 Rekruten ausgebildet.
Kabul - Angesichts der sich verschärfenden Sicherheitslage will die afghanische Regierung die Streitkräfte des Landes in diesem Jahr um bis zu 30'000 Soldaten verstärken. Dies teilte der ... mehr lesen
salut magnus
ja, richtig, ihre aussagen, doch irgendetwas muss ja alles geschaffen haben. nicht nur die welt und die menschen sondern alles drumherum. wenn sie sich z.b. ein paar fischstäbli braten, dann eben auch nur, weil ihnen die idee dazu ihrem geist entsprungen ist. und so ist es doch mit allem im universum. es braucht erst den geist dem etwas entspringt und zum gedanken wird, daraus entspringt unser sein und daraus wiederum folgt unser handeln"
das sie nicht an Gott glauben, habe ich eigentlich nicht gemeint. jedenfalls zweifeln sie daran laut der letzten aussage in ihrem beitrag "sein oder haben", denn da steht:

"sollte es wirklich einen Gott geben, dann schlägt der sich sicher auf diese oder jene Seite!"

glauben Sie ernsthaft, Gott schlägt sich auf die eine oder andere seite? ich glaube weniger, dass Gott sich auf die seite dieser hamas verbrecher stellt, oder israel, geschweige denn, dass er sich für terroristische organisationen oder diesen hampelmann im bericht stark macht. Gott ist auf gar keiner seite.

natürlich sind meine aussagen rein persönlich und ich will keinen einfluss auf irgendwelche forumsteilnehmer ausüben. wer sich allerdings dazu inspirieren lassen will, nur zu.
ich lese,
was geschrieben wird, und nicht, was zwischen den Zeilen stehen könnte!
Ich denke darüber nach, und wenn ich Lust habe, äussere ich mich dazu.
Das "Wie" dürfen SIe getrost mir überlassen. Ich bin jederzeit in der Lage, so zu schreiben, dass klar ist, was ich ausdrücken will - der Rest ist IHRE Interpretation dessen, was ich schrieb!

Und falls SIe es immer noch nicht verstanden haben:
Ich hatte "Condor" eine Frage gestellt und mich anschliessend zu seinem Beitrag geäussert. Das Thema war Fanatismus. Am Ende meines Beitrags stellte ich ihm noch eine Frage.
"Valerie" kam nirgends drin vor ...
Nein, Querschleger, nicht müssen
wollen.
Manchmal ist es einfach mühsam, die einen reklamieren, wenn jemand "Liebe oder lieber ...." in der Anrede schreibt, die anderen mögen es nicht, wenn man jemandem beipflichtet und bezeichnen das schon als Chat. Leider führe ich nicht Buch über solche Verfasser, und wer was geschrieben hat, aber weil ihr Wink auch schon wieder in eine solche Richtung ging, hat es mich gereizt, darauf zu reagieren.
Manchmal dienen solche Bemerkungen einfach dazu, den anderen auf irgendeine Art zum Schweigen zu bringen oder zu verunsichern und das finde ich unnötig.
Lassen Sie doch den Condor schreiben, Sie können meinetewegen auch soviele Beiträge schreiben, wie Sie wollen. Ich wünsche Ihnen, dass auch jemand sie liest.
Grüsse nach Rheinfelden.
Magnus, other man and other men and women,
bin ein wenig erstaunt, bewundere aber zugleich daß man sich traut auf das Thema Glaube, oder Spiritualität einzugehen. So kann Meinungsaustausch auch stattfinden. Großartig. Nehmen wir an, daß wir alle Brüder und Schwestern sind, eben wegen des gemeinsamen Herzschlags und einiger Eigenschaften, die, oh Wunder, allen Menschen gegeben ist, dann muß da auch ein Vater sein. Es gibt keine Brüder ohne Vater. Scheint logisch.
Die wichtigste Eigenschaft, die uns gegeben ist, ist die Freiheit. Diese Freiheit kann dem Menschen nicht genommen werden, von niemandem. Wir haben die Freiheit unsere Erde zu zerstören, oder sie zu respektieren. Respekt, sofern vorhanden, der sich dann auf alle Lebewesen erstreckt, damit achten wir sie, ob Pflanze, Tier oder Mensch, wünscht ihnen Gutes und nicht den Tod. "Macht Euch die Erde untertan" geschieht durch unsere Achtung und nicht durch Zerstörung.
Niemand hat Grund sich besser, schöner, erfolgreicher, oder gesünder zu fühlen, denn das bedeutet, er nimmt sich zum Maßstab den anderen Menschen und nicht das Große, Absolute. Nennen Sie es Gott, oder Vater, oder OM, oder wie Sie wollen. Es ist das Unausprechliche, Namenlose, das Unberührbare und deshalb Heilige, weil tabu.
Zu sein und haben: Erinnern Sie sich an Befehl und Gehorsam? Wie kann jemand Macht ausüben, wenn er niemanden findet, der ihm folgt?
Der "Unfehlbare" braucht immer Leute, die ihm folgen. In ihm den Star sehen oder das Idol, statt sich selbst ebenfalls so zu sehen, eben weil wir alle gleich sind.
Ist einfach eine Frage der Reife. Erziehung geschieht durch Beispiel, und Vorbild, also durch Tun, nicht durch gute Reden. Meiner Beobachtung nach ist auch schlechtes Beispiel ein mächtiges Erziehungsinstrument mit u.U. positivem Effekt. Kann sein, daß das Kind genau diese Fehler zu vermeiden sucht, die es selbst hat erleben müssen.
Wenn zu Hause Wahrheit wichtig ist, werden auch die Kinder diese achten.
Ihr Beitrag steckt voll mit interssanten Fragestellungen, man könnte sich ergiebig austauschen. Gott hat es uns überlassen, in Freiheit zu tun was wir tun, er wird sich nicht einmischen, aber wir haben die Folgen selbst zu tragen. Wir brauchen dann nicht wieder zu ihm gerannt kommen, wenns nicht mehr weitergeht. Also sollten wir verantwortlich damit umgehen.
hört, hört!!!
Sie MÜSSEN mich wohl für meinen post rügen?!?? Obwohl ich weder Fanatiker noch "böser Bube" bin?

"Condor" hat kurz und klar erläutert, WARUM er den Titel des betreffenden Artikels so wählte, wie er ihn wählte.
Und wenn er meinen Vorschlag ebenfalls als Kritik verstanden hätte, wäre er sehr wohl imstande gewesen, sich selbst zur Wehr zu setzen.

Wenn Sie meinen Beitrag RICHTIG - und vor allem unvoreingenommen - gelesen hätten,wäre Ihnen eventuell aufgefallen, dass ich seinen Beitrag aufgegriffen und mit meinen Gedanken dazu ergänzt habe.

Und, mit seinem umfassenden Wissen und seinem - inzwischen nicht mehr so verletzenden, aber immer noch - sehr deutlichen und aussagekräftigen Stil sähe ich ihn eben durchaus als Kolumnisten. Dann könnte er seine gesamten Gedanken zu einem Thema in EINEN Beitrag fassen, und müsste nicht weiterhin bruchstückhaft schreiben - und könnte dennoch weiterhin Stellung zu Themen und Beiträgen im Forum nehmen!
Der Gedanke, dass die Redaktion seine Beiträge löschen könnte (oder sollte???) ist NICHT auf meinem Mist gewachsen!!!

Vielleicht kommt es rüber bis nach Mollens, dass auch ich durchaus denke, bevor ich schreibe ...
Richtigstellungen
Hallo otherman, abgesehen davon dass es eine Menge Quantenphysiker gibt, die nicht an Gott glauben, möchte ich doch feststellen, dass ich in meinem Beitrag weder Gott geleugnet noch ihm irgend etwas in die Schuhe geschoben oder gar verantwortlich gemacht habe! Aus welchen meiner Beiträge haben Sie das entnommen?
Dass Gott für Sie existieren mag, ist Ihre ureigene Schlussfolgerung, mehr nicht. Penrose und Russel sind Kapazitäten auf Ihren wissenschaftlichen Gebieten, die darüber sehr viel differenzierter denken.
Ich will niemandem auf die Füsse stehen !
Weil in religiösen Fragen bei Vielen der Spass aufhört,- darum !!
Ich verstehe nicht (2)
warum Sie Condor kritisieren wegen der Anzahl seiner Beiträge.
Ich fand seine Ausführungen hochinteressant. Wir bekamen einen Einblick von jemandem, der einige Zeit (berufshalber?) in Israel verbracht hat und einige Einblicke bekommen hat. Diese waren offenbar nicht immer nur positiv, zeigten aber einen Teil der Problematik auf, warum der Gazakonflikt immer wieder ausbricht, wenn keine Lösung gefunden wird. Seine Ausführungen waren präzise in Bezug auf Brunnenbau und ich glaube, dass er dort war.

Darum hoffe ich, dass die Redaktion auch weiterhin solche Beiträge zulässt, auch emotionsgeladene. Das ist viel interessanter als langweiliges Blabla.
salut magnus
ob gott existiert oder nicht sei jedem selbst überlassen. die meisten menschen stellen sich gott immer als den mann mit dem weissen bart vor, weil es heisst, dass wir nach seinem ebenbild geschaffen wurden. die meisten menschen verstehen nicht, dass dieses ebenbild die vollkommene reinheit der seele ist, und dass jede einzelne seele ein abbild dieses gottes ist, jedoch nicht in derselben ausprägung. babies, wenn sie auf die welt kommen, sind rein, sind frei von weltlichen einflüssen, frei von bosheit, gier, hass, also sind sie auch gott am nächsten.
dass es keinen gott gibt, werter magnus, wage ich nicht nur zu bezweifeln, sondern gänzlich auszuschliessen, denn wenn sie sich beispielsweise mit phylosophie, quantenphysik, mathematik etc. befassen, stellen sie fest, dass es den schöpfer einfach geben muss, weil es ein ursprung geben muss, aber in form einer urenergie die schon immer war und immer sein wird. die frage ob gott hier oder da ist, ist überflüssig, da wir menschen den freien willen besitzen und unser dasein in hass und elend, oder aber in liebe und frieden fristen können; es ist unsere eigene entscheidung. jeder mensch, der denken kann, kann sich sein leben so gestallten wie er will. warum haben die menschen das noch immer nicht begriffen?

um mindestens ein wenig themenbezogen zu bleiben, dies:
ich finde es übrigens schon recht frech von ihnen und anderen menschen auf der welt, sich diese frage überhaupt zu stellen, warum gott dies zulässt, und für alles leid auf der welt dem "allmächtigen" die schuld in die schuhe schieben (obwohl er ja keine schuhe hat (eigentlich hat er schon schuhe, aber in form von purer energie(...))). diese frage zu stellen, ist (vielleicht etwas übertrieben gesagt) dasselbe wie diese ganzen terroranschläge im namen des herrn (bzw. allah, bzw. Jahwe, bzw. (endlode liste mit synonymen für gott einfügen) zu verüben. denken sie wirklich, dass gott die menschen geschaffen hat, damit sich diese gegenseitig zerbomben?? würden sie eine maschiene erfinden, deren aufgabe es ist, sich selber zu zerstören?
ich verstehe nicht,
warum diese Aussage 'jetzt' und warum 'hochsensibel' sein sollte.

Denn, Fanatismus wurzelt keineswegs nur in Religionen, und auch nicht erst in der neusten Zeit - etwa seit 1948.
Politisch Links- und Rechtsextreme sind nicht minder fanatisch, haben aber mit Religion überhaupt nichts am Hut. Das Gleiche gilt für Sportfanatiker (hooligans).
Buddhisten hingegen leben uns seit langer Zeit vor, dass es problemlos ohne Fanatismus geht.

Abgesehen von alledem, eine ausgleichende Gerechtigkeit im Umgang mit allen Völkern kann und wird es nie geben, da zu viele Völker auf dieser Kugel einen Vorherrschaftsanspruch zu haben glauben, durchaus auch nicht religiös bedingt. Und dieser Anspruch bringt zwangsläufig Ungerechtigkeit, Hunger, Unterdrückung, Misshandlung, Kriege, kurz, alles, was der Menschheit an Boshaftigkeit einfällt, mit sich ...
Damit sich daran mal was ändern könnte, müsste der Menschheit das Denken abgewöhnt und ihr Handeln auf ihren Instinkt beschränkt werden ...

p.s.: warum bewerben Sie sich nicht bei "news.ch" als Kolumnist? 70 Beiträge in 8 Tagen: eine ganze Menge!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Über 500 Menschen waren an der Übung beteiligt.
Übung mit 500 Helfern  Mit einem simulierten Attentat im Stade de France ist am Dienstag ein Worst-Case-Szenario für die EM in Frankreich durchgespielt worden. mehr lesen 
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. ... mehr lesen   1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben Deutschland und Grossbritannien am Dienstag gemeinsam der tausenden Toten des grössten Seegefechts der Geschichte gedacht. mehr lesen  
Die NATO sei weiterhin an einem Dialog mit Russland interessiert.
NATO-Generalsekretär hält Rede in Warschau  Warschau - NATO-Generalsekretär Stoltenberg sieht das Bündnis wenige Wochen vor dem Warschauer Gipfel vor grossen Herausforderungen. Einen neuen ... mehr lesen  1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 34°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 17°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 17°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 20°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 21°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten