Ausnahmezustand diskutiert
El Salvadors Jugendbande bietet Waffenstillstand - Regierung verzichtet
publiziert: Montag, 28. Mrz 2016 / 11:45 Uhr

San Salvador - Die grössten Jugendbanden von El Salvador haben einen Gewaltverzicht angekündigt. Damit reagieren sie auf die geplante Verhängung des Ausnahmezustands im Land. Die Regierung von El Salvador will den Kampf gegen das organisierte Verbrechen aber unvermindert fortsetzen.

1 Meldung im Zusammenhang
«Wir werden mit grösster Energie die kriminellen Gruppen bekämpfen, die die Bürger bedrohen und Gewalt im Land säen», sagte Polizeichef Howard Cotto am Sonntag.

Zuvor hatten die grössten Jugendbanden des Landes einen Gewaltverzicht angekündigt. «Wir haben alle unsere Mitglieder landesweit angewiesen, keine Morde mehr zu verüben», sagten Sprecher der Gangs Mara Salvatrucha und Barrio 18 in einem Video. Ob die Aufnahmen authentisch sind und ob die Protagonisten tatsächlich für die Banden sprechen, war zunächst unklar.

Ein im Jahr 2012 geschlossener Waffenstillstand der salvadorianischen Gangs war bereits gescheitert. Seit Jahresbeginn wurden in El Salvador fast doppelt so viele Menschen getötet wie im gleichen Zeitraum ein Jahr zuvor.

Ausnahmezustand diskutiert

Jetzt riefen die Banden die Regierung des mittelamerikanischen Landes dazu auf, von aussergewöhnlichen Massnahmen im Kampf gegen die Kriminalität abzusehen.

Angesicht der jüngsten Gewaltwelle wird in El Salvador derzeit über die Verhängung des Ausnahmezustandes debattiert. Damit könnten Bürgerrechte ausser Kraft gesetzt und Reservisten einberufen werden. Die Regierung schickte schon zusätzliche Soldaten zur Verbrechensbekämpfung auf die Strasse.

«Diese Regierung wird die Strafverfolgung nicht einstellen. Sie wird die notwendigen Massnahmen ergreifen, um die Kriminalität zu bekämpfen und die Bevölkerung zu schützen», schrieb Regierungssprecher Eugenio Chicas auf Twitter.

Die Gangsprecher versicherten ihrerseits: «Wir haben die Mittel, um die Politik in unserem Land zu zerstören.»

Gefährlichstes Land weltweit

Mit 104 Morden je 100'000 Einwohner ist El Salvador das gefährlichste Land weltweit - abgesehen von Kriegsgebieten. Die Regierung macht Jugendbanden, die sogenannten Maras, für den Grossteil der Gewalt verantwortlich.

Zuletzt gab es aber auch immer wieder Hinweise auf Todesschwadronen, die willkürlich Jugendliche töten, die sie für Gangmitglieder halten.

(pep/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Mexiko-Stadt/Caracas - Die venezolanische Hauptstadt Caracas ist laut einer neuen Statistik der gefährlichste Ort der Welt. Mit ... mehr lesen
In Caracas ist man alles andere als sicher.
Der Mann verging sich im Wald an der Frau. (Symbolbild)
Der Mann verging sich im Wald an der Frau. ...
Täter in Haft  Im August 2015 hat ein unbekannter Mann in Regensdorf eine Frau in seine Gewalt gebracht und in einem Waldstück sexuell genötigt. Ermittlungen der Kantonspolizei Zürich führten zwischenzeitlich zur Identifizierung des Täters. 
Terrorismusfinanzierung und Cyberkriminalität  Bern - Die Zahl der Verdachtsmeldungen über Geldwäscherei hat im vergangenen Jahr stark zugenommen. ...  
Zum ersten Mal war Bestechung und nicht Betrug die am häufigsten gemeldete Vortat der Geldwäscherei.
Etwa 60 Dschihadismus-Strafverfahren in der Schweiz Bern - «Gut 60 Verfahren» gegen mutmassliche Dschihadisten in der Schweiz führt die ...
Einen Fall, wie jener der Iraker, gebe es gemäss Lauber nicht.
Am Flughafen Zürich lief der Betrieb nach den Anschlägen vorerst normal.
Verstärkte Sicherheit an Flughäfen, in Zügen und an Grenzen Zürich/Frankfurt - Nach den Explosionen auf dem Flughafen Zaventem in Brüssel haben andere Flughäfen in ...
Die Polizei nahm dem Fahrer den Führerausweis sofort ab.
2,5 Promille Alkohol im Blut  Gestern Abend stoppte die Kantonspolizei Aargau auf der A1 ein Auto, das auf einem Rad auf der Felge fuhr. Der Fahrer war stark ...  
Titel Forum Teaser
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 9°C 14°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 10°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 7°C 11°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Bern 7°C 14°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 8°C 14°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 8°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
Lugano 10°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten